RSS
 

Posts Tagged ‘One Piece’

MonatsausLESE: August 2021

04 Sep

Lots of manga, not as much books, the same as always. And behold: I even read two light novels this month! Yeah, I also can’t believe it, lol.

Magia the Ninth vol. 1-2
This was way too short! These two volumes were more like the prelude to a bigger story, but it seems that the manga got axed? I wish it hadn’t though, because it could’ve been really good. Well, I’m biased since I liked Classicaloid so much and this story feels very similar to it. But the premise is really interesting. I mean, people inheriting the souls of famous composers and using their music to fight battles against demons? Hell yeah! But seeing how the series only ever got these two volumes…it really is a shame.

Darwin’s Game vol. 2
Another enjoyable volume. I like that Shuka turned out to be a friendly girl after all (I expected her to be some cool and distant beauty type) and the new character could also become really interesting. I should finally continue buying this series, but I’m not really hooked yet and they are a bit expensive…

Peter Grill and the Philosopher’s Time vol. 3
More wacky erotic fun with the best german translation ever :D I’m still really glad I started buying the translated version because every volume is simply a hoot! Also, this series is one of the few on my ‚instant preorder‘ list. It’s so worth it, haha. There just aren’t enough good Ecchi series today, so this one is a nice exception!

One Piece vol. 92-97
Initially I wasn’t too thrilled about the Wa no Kuni-Arc, but those volumes have pretty much changed my mind. The story is a bit weird and over-convoluted at times, but it’s still intriguing enough. Also, there were some nice revelations regarding certain characters so far. (Though the blurb on the back of one volume spoiled one of the revelations for me. Could the publishers please think of the people who don’t read every new volume right after release day? D:) Anyway, I really can’t wait to read the next volume(s) now because I’m somewhat curious how this arc will end!

My Genderless Boyfriend vol. 1
I fell in love with this manga after just that one volume. It’s just one of those series that instantly make me feel better once I start reading a few chapters. Even though I absolutely don’t care about make-up, fashion and all that stuff. Also, the drawing style is really cute – and Wako and Meguru = relationship goals! (Oh, and since the title is a bit misleading: this story isn’t about a trans or nonbinary character, the ‚genderless‘ is just referring to a certain androgynous type of fashion and styling!)

Dorohedoro vol. 1-3
So far I’d say I enjoyed the anime a bit more, but that doesn’t that I don’t like the manga. Quite the contrary, it’s a lot of fun and I can’t wait until I get to read the chapters which didn’t get adapted in the anime. (But as for the first part of the story, I can wholeheartedly recommend the anime. It really captured the stylishly creepy atmosphere of the manga really well!)

In/Spectre vol. 7-10
Finally some new stories which didn’t get adapted yet! And I really enjoyed those stories. Maybe even more so than the Steel Lady arc! The combination of crime stories and the supernatural works really well. And now I’m kind of angry at the publisher. Dear Tokyopop, you can’t just suddenly stop publishing new volumes right in the middle of a new arc – and even without telling us if they’ll ever release more volumes of the series! That’s just…not fair :/

Hyouka vol. 2-11
I like the series. I think I enjoyed the manga more than the anime. And I still really like the story about how the name ‚Hyouka‘ came to be. That’s the kind of wordplay I really love, even though it was quite hard to decipher the meaning for anyone who did not know about the events. Yet I can’t help but wonder: do high schoolers really think and talk about the kind of stuff like the characters in Hyouka do? I’m definitely less introspective than they are. But well, maybe that’s just me being stupid and uneducated, haha. In any case, it is an enjoyable series and I wish there would’ve been an english release of the original novel.

Tokyo Ghoul vol. 6-14
I was really thrilled by the series right up until the end. Though I was a bit sad when the tone of the story turned significantly darker after the first few volumes. Ken slowly coming to terms with the ghoul part of himself was really interesting too and I didn’t like the person he was becoming at first. But nevertheless, it turned out that the story was still really good even after he decided to embrace the ghoul – so to speak. The final battle was a great climax and the final chapter ending on a cliffhanger was a really big incentive to make me buy the first few volumes of :re right after reading it, lol.

Tokyo Ghoul :re vol. 1-6
And so I started reading :re right after finishing the first part. At first it felt like a different series, but then it quickly moved into the same direction as the first series: it got a lot darker. Though this time I was happy about the change – even though I liked the new characters, it would’ve become boring quickly to just follow their everyday lifes at work and at home. Honestly, that’s not what I read TG for. (Also, RIP Ginshi. You were my favourite of the newbies and then you got killed like that ;_;). Oh, and there was another thing I really like so far about the sequel. And this was the first appearance of the ghoul called Owl. I was quite sad about Takizawa dying during the big battle at the end of the first series (the scene with him writing a testament was one of the most emotional ones of the entire series) and so I almost couldn’t believe it when I finally noticed that Owl was indeed him :O Of course it’s pretty heartbreaking to see how much he has changed (and what they must have done to him), so I can’t say I was ‚happy‘ about this development, but…I’m really intrigued by this part of the story and by his character as a whole, that much is for sure! Anyway, I would like to read the next volume ASAP, but seeing the number of volumes of the series I bought in the last month alone…er, well, I guess I have to wait. ^^

Is it wrong to try to pick up girls in a Dungeon? Light Novel vol. 1
The Danmachi anime felt sort of boring to me, but I was curious about the novel. I heard it gets much better (and darker) after four or five volumes, and I’m intrigued about that. Well, this first volume was already a nice read, even though I was already familiar with the first part of the story – obviously. I hope I’ll find the motivation to continue reading soon. Though the later volumes are twice as long as the first few ones…that might keep me from picking up vol. 2 anytime soon, lol.

Sword Art Online Light Novel vol. 1
Same as for Danmachi, really. With the exception that I disliked the SAO anime quite a bit. However, when I played one of the available SAO video games I had a lot of fun, so…well, why not take a look at the source material. And I have to say, reading it is a lot more pleasant than watching it. Kirito feels a lot less like some stupidly overpowered Gary Stu and more like a human when I’m actually able to learn more about his inner thoughts. So I’ll keep on reading. Which is good, because I already bought most of the volumes which got released in English so far. Oops.

In tiefen Wäldern Träumen lauschen vol. 2-4
I still absolutely love this series. The story hasn’t even progressed very far in those first few volumes, but every single volume just draws me in and I want more. Sadly there isn’t more, at least not for now. I hope we’ll get a release date for volume 5 soon! Guess I should look into the other Chinese comics/manhuas from the same publisher until then.

Die 100 wichtigsten philosophischen Argumente
Let me first say that I’ve got absolutely no idea about philosophy. But I wanted to learn at least some basics, because I keep seeing references to this or that theory in newspaper articles, books and sometimes even anime. Well, I guess I didn’t get like 75% of the mentioned theories, but some of them felt quite logical, even without any deeper knowledge. So it was an interesting book, but I guess it will be of more use to philosophy students and other people with prior knowledge. It did make me want to read up more on the subject, though. I wonder if there is a ‚Philosophy for Dummies‘ book, haha.

UK Government and Politics Annual Survey 2007-2010
These books are still really interesting, as I didn’t follow politics as closely as I do now back then. Of course they don’t mention every single political event in the UK, but they can still give me an idea about the most important topics in each year. And well, that’s what was looking for.

Mock the Week: 1001 scenes we’d like to see
Well, another MtW book. Can’t really say much about this. I enjoyed most of the jokes, though some are pretty bad too. Overall, a fun read.

111 Gründe London zu lieben
I’d say that I indeed love London, even though I wasn’t able to visit the city yet. (Note to self: you would be able to save some money if you would buy less books, wouldn’t you?) However, I have read a fair share of books about it, so I was pleasantly surprised to see that this book really does mention some stuff I didn’t hear about yet! (I loved the part about Christmas sales starting at the end of July, haha.) So it was definitely worth reading, and I can just recommend it.

Life in London (E-book, obviously not in the picture)
Last year I listened to a great audio adaption of this novel on BBC radio. Well, the novel isn’t as good as the adaption because there is just too much unnecessary talking and describing things (I can’t believe I would ever have to say something like that). However, it was still worth reading because it felt like an oddly comfortable read. I was reading a few pages before I went to sleep and I felt like I was making a short trip to the old London right before bedtime? (Maybe I was just tired though, haha). And another reason: I really like Georgette Heyer’s books and apparently she used this novel as an inspiration for many words and phrases she used in her own works. Which is really interesting! And this reminds me, I should read another Heyer novel. Haven’t done that for ages.

It Wasn’t Me: Why Everyone Else Is to Blame and You’re Not
I have no idea if anyone has read my post ever since last November, but if you did: do you remember me being really in love with Chris Addison? Well, even if you don’t remember, I’m definitely still very much in love. So it’s a bit weird that I haven’t read this book earlier, but…I wanted to save it for a special occasion and so I started reading on my birthday, lol. (Ironically I’ve read a review saying that you probably only like this book if you’re over 30 and middle-class…well, I’ve got to work on the middle-class thing, but at least I’ve got the right age now…yay?) Anyway! It was a bit different from what I expected (then again, what did I expect – no idea), but I had fun reading it and some parts could’ve been straight from one of his comedy routines. So yeah, I liked it a lot. Even though some parts probably don’t really work that well anymore in today’s world, but…I can’t say I mind. If I need to find something to critisise, then it’s that he hasn’t written another book ever since that one. I’m definitely not okay with that.

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen, Manga

 

Tales of the Week #43-44/2020

01 Nov

Ja, so saß ich in den letzten Tagen manches mal vorm Bildschirm…aber natürlich nicht wegen Loli-Kampfschiffen wie bei Ark Royal ;D Freut euch diesmal auf jede Menge Gelaber über meine neuesten 3D-Schwärmereien (okay, das klingt doof lmao) und ebenso neue Serien-Obsessionen.

Loot der Woche

Eigentlich wollte ich Dr. Slump ja auf Englisch kaufen, weil ich wahrscheinlich nicht alle deutschen Bände zum günstigen Preis bekommen werde. Allerdings konnte ich nun die ersten 11 Bände auf Deutsch ergattern und naja, da sagt man nicht nein. Kaufe ich dann halt den Rest auf Englisch nach! Und irgendwie freut es mich auch die deutschen Bände in den Händen zu halten, weil ich mich noch so gut daran erinnern kann wie ich als Kind immer die auffällig orangen Bände in der Bücherei gesehen habe, aber nie dazu kam sie auszuleihen (oder zu kaufen).

Matsu guckt…

Ratet mal ob ich in den letzten zwei Wochen auch nur eine einzige Folge von den neuen Season-Animes geguckt habe! Spoiler: die Antwort ist natürlich nein! Hach ja, so langsam muss ich wohl doch mal ran, aber was ist Motivation? Beziehungsweise geht die gerade in andere Dinge, aber dazu gleich mehr. Aber das ist halt wieder eine meiner großen Anime-Flauten, das kenne ich ja schon. Übrigens, auf Gintama hatte ich auch keine rechte Lust mehr, deswegen habe ich es gedroppt. Zwar gab es den einen oder anderen guten Comedy-Moment und überhaupt finde ich die Kombi aus dem Japan der Samuraizeit und moderner (Alien-)Technologie sehr faszinierend, allerdings konnten mich die Charaktere (bis auf Gin, Kagura und Shinpachi) nicht so wirklich von sich überzeugen. Der Kyuubei-Arc hat mir dann den Rest gegeben, diese Folge mit dem fehlenden Klopapier mitten im Kampf fand ich einfach nur blöd und Kyuubei mag ich auch nicht so recht. Naja, was soll’s, es hat nicht sollen sein und es stehen ja auch noch genug andere Serien sowie Rewatches an. Wann ich die angehen werde? Fragt mich was leichteres :’D

Ja, und wo ist sie nun hin, die Motivation? (Achtung, das wird jetzt lang. Die Feels müssen aber mal raus :D) Naja. Zum einen hatte ich ja im letzten Post erwähnt, dass ich Inside No.9 endlich bis zur aktuellen 5.Staffel aufgeholt habe. Und dabei ist mir eigentlich erst so richtig bewusst geworden, wie sehr ich Reece Shearsmith mittlerweile mag…also hatte ich gleich wieder einen neuen 3D-Crush und habe wie beim großen Mark Gatiss-Fangirling in diesem Jahr gleich mal eine Ladung Youtube-Interviews und Co. rausgesucht und auch schon mal geschaut was mich aus seiner Filmography noch so interessiert. Glücklicherweise gibt es da noch einiges fürs Fangirlherz und jetzt muss ich erst recht TLOG rewatchen. Wirklich, ganz dringend! Und Inside No.9 eigentlich auch gleich mit. Ach ja: falls das hier überhaupt jemand liest möchte ich euch diese Serie wirklich ans Herz legen. Wenn ihr irgendwas mit schwarzem Humor vermischt mit Horror-Elementen sowie überraschenden Twists anfangen könnt, schaut mal rein! Und wenn nicht, dann schaut auch rein :D DVDs kaufen müsst ihr dazu auch nicht, denn neuerdings kann man Inside No.9 in der Mediathek von Arte kostenlos anschauen. Nun genug der Schleichwerbung, allerdings ist die Serie es wirklich wert die Werbetrommel dafür zu rühren ;)

Ach ja, das war aber noch nicht alles – bei weitem nicht. Irgendwie war ich in meinen Amazon-Empfehlungen mal über die britische Polit-Sitcom „The Thick of It“ gestolpert. Und weil ich bekanntlich gerade die britische Politik interessiert verfolge habe ich mir die ersten 3 Staffeln plus Specials mal zum günstigen Preis besorgt. (Okay, dass Peter Capaldi alias der 12.Doktor die Hauptrolle spielt war auch noch ein großes Argument was für die Serie spricht. ^^) Nun brauchte ich etwas zur Abwechslung nach meiner im vorigen Absatz erwähnten Schwärmerei und da schien mir eine Politsatire doch ganz guter Stoff zu sein, weswegen ich meine DVDs nun aus dem Regal gezogen habe. Jedenfalls, wer weiß ob ich die Serie überhaupt mögen würde, aber zu einer richtigen Obsession würde sich das doch sicher nicht wieder auswachsen – oder? Äh…die erste Folge fand ich dann auch zwar okay, durch die rasante Kameraführung und die ebensolchen Dialoge recht anstrengend zu verfolgen. Insgesamt war mein Eindruck aber schon recht gut, und so habe ich dann auch gleich mit der nächsten Folge weitergemacht…und dann der nächsten, und der nächsten… :D Ich war dann prompt schnell einfach nur begeistert und die Serie ist auch einer der seltenen Fälle, bei denen ich oft wirklich hörbar lachen muss statt nur in mich hineinzugrinsen. Wobei ich auch noch grinse – eben wenn ich nicht gerade laut lache! Die Gag-Dichte ist einfach phänomenal und der kreative Gebrauch von Schimpfwörtern begeistert mich immer wieder und gerade der Hauptcharakter und Berater des Premierministers Malcolm Tucker ist in der Disziplin einfach unschlagbar <3 Gut, aber auch das war nicht alles, denn es gab noch einen neuen Lieblingscharakter für mich. Illustrieren wir die folgende Entwicklung mal mit zwei Screenshots von meinem Tumblr für TV-Serien:

War ich am 21. Oktober noch vorsichtig der Annahme dass ich eventuell einen Crush auf Ollie Reeder entwickeln könnte, war dieser zwei Tage (und ein paar Folgen) später schon in vollem Gange (und ist es jetzt immer noch). Und wie das bei mir oft so ist, wenn mich ein Charakter begeistert will ich auch mehr vom jeweiligen Darsteller sehen. Das ist in diesem Falle Chris Addison, der leider nicht in allzu vielen Serien mitspielt (lustigerweise war er aber auch in drei Folgen der achten Staffel von Doctor Who dabei…leider nur in einer kleinen Rolle, aber den entsprechenden Charakter fand ich in den Folgen gerade sehr interessant xD), weil er eigentlich in erster Linie Comedian ist.  Schade, aber das kann mich nicht stoppen, nun schaue ich mir halt dank Youtube seine Auftritte in britischen Comedyshows an…und immerhin: eine DVD von einem Live-Auftritt, die CD-Version einer Radioshow und zwei Bücher gab es immerhin zu bestellen, was ich natürlich prompt getan habe :D Ach, und eine Serie gibt es ja immerhin doch noch: eine BBC-Sitcom namens „Lab Rats“ aus dem Jahr 2008, in der er die Hauptrolle spielt. Leider hat die Serie damals keine besonders guten Kritiken bekommen, weswegen es nie eine Fortsetzung gab. Schade, denn mir haben die 6 Folgen doch sehr gut gefallen (ja, die habe ich auch gleich verschlungen, wie soll es anders sein lol) und nun bin ich am Überlegen ob ich mir die DVD hole…die leider nicht ganz billig ist bei so einer doch recht obskuren Serie. Aber wem mache ich etwas vor, natürlich werde ich letztlich doch zugreifen, haha. Und einen Kommentar-Podcast zur Serie gab es auch noch, den muss ich noch hören~

Hach. Man sieht also, da bleibt nicht viel Zeit für Anime. Zumal ich auch noch meinen TV-Serien-Tumblr aus dem Winterschlaf geholt und mich dort mal auf die Suche nach anderen Fans meiner Lieblingsserien gemacht habe. Und es wird wohl auch in den nächsten zwei Wochen so weitergehen, denn aktuell warte ich nun darauf, dass die DVD von Staffel 4 endlich bei mir ankommt und ich weitergucken kann. Und dann? Rewatch!

Manga

One Piece Band 76-81
So plötzlich wie die Motivation gekommen ist, so plötzlich ist sie auch wieder verschwunden. Immerhin konnte ich noch Dressrosa beenden und ein Stück in den Zou-Arc hineinkommen, bevor meine Manga-Leselust in eine richtige Flaute hineingesegelt ist (pun intended). Immerhin: Dressrosa war im Manga wirklich besser und ich hatte ganz vergessen wie emotional das große Finale vom Kampf Luffy vs. Doflamingo war. Mein Lieblingsarc wird es nicht mehr, aber es hat schon seine Momente. Zou finde ich persönlich auch nicht sooo toll, allerdings ist der Arc ja immerhin recht kurz und dann geht es mit Big Mom weiter. Ich bin momentan am Überlegen, ob ich die restlichen 3 Omnibus-Bände erstmal liegen lasse oder mich demnächst mal durcharbeite. Hm.

Dr. Slump Band 1-3
In der Flaute kamen mir die Dr. Slump-Bände gerade recht, denn der Manga bietet simple Comedy-Unterhaltung und das geht bei mir eigentlich immer. Den Manga finde ich auch fast noch ein bisschen besser als den Anime, denn als ich mal eine Folge im direkten Vergleich zum Mangakapitel angeschaut habe kam mir die Folge dann doch recht gestreckt vor. Naja, aber für beide Versionen gilt, ich mag die Reihe einfach und über den ab und zu vorkommenden Toilettenhumor kann ich hinwegsehen.

 

Tales of the Week #41-42/2020

18 Okt

Seifenopern habe ich in den letzten beiden Wochen eher nicht geguckt, dafür war ich aber in anderen Bereichen recht fleißig. Allerdings zocke ich für meinen Geschmack derzeit definitiv zu wenig. Ich finde aber einfach nie richtig in ein Spiel hinein…. Selbst bei Genshin Impact, was mir nach den ersten paar Stunden eine Menge Spaß macht, stellt sich keine Dauermotivation ein. Wenn mich ein Spiel richtig packt merke ich das immer daran, dass ich mich oft bei dem Gedanken daran ertappe, während ich mit etwas ganz anderem beschäftigt bin…und dann will ich prompt ein paar Stunden zocken. Ja, das fehlt mir wirklich. Hoffentlich finde ich bald etwas, wo ich mal dranbleiben möchte. Denn zurzeit beschäftigten mich wirklich nur die Mobages und immer noch ACNH, was doch etwas wenig ist.

Read the rest of this entry »

 

Angezockt: One Piece Pirate Warriors 4 (Switch)

09 Sep

Das wird ein kurzer Angezockt-Beitrag, aber sei’s drum. Ich zocke ja doch ewig kein weiteres Spiel durch und habe keine Lust mehr, dass Pirate Warriors 4 weiter unbesprochen rumliegt, haha.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Games

 

Tales of the Week #35-36/2020

06 Sep

Endlich ist der Sommer weg und kommt hoffentlich auch nicht nochmal zurück. Mit dem Herbst steigt dann möglicherweise auch meine Motivation, noch einen Endspurt einzulegen, was meine Abbau-Ziele angeht. Und ein paar Animes wollen auch mal wieder geguckt werden.

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #31-32/2020

09 Aug

Das diesmalige Titelbild habe ich mir extra aufgehoben, denn ich dachte mir schon, dass ich es in diesem Sommer noch brauchen würde… ^^ Bisher sind wir ja in Sachen Hitze noch gut drangewesen, dafür ist es aktuell und in den kommenden Tagen umso schlimmer. Ich liege dementsprechend wieder meist flach, immerhin leidet meine Produktivität in Sachen Serien-Abbau und Mobages nicht darunter. Alles andere aber schon, lol.

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #27-28/2020

12 Jul

Sommer, Sonne, Bikinizeit – aber nur in der Form von Anime-Strandepisoden, bitte ;D Sooo heiß ist es ja erstaunlicherweise gar nicht, aber meine Produktivität lässt natürlich wie immer im Sommer zu wünschen übrig. Immerhin, ich gucke fleißig Serien, zocke Mobages und arbeite auch immer noch ein bisschen an meiner ACNH-Insel. Also doch alles wie immer. ^^

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #19-20/2020

17 Mai

^ So geht es mir auch gerade irgendwie. Ich habe zwar aktuell noch eine recht lange Liste von Serien, Filmen und Interviews, die noch gucken möchte…aber ich merke schon, dass es langsam weniger wird und deswegen kriege ich lustigerweise Angst, dass mir das Material bald ausgeht, wenn ich weiterhin so viel weggucke. (Wenn es mir doch nur mit Anime mal wieder so ginge, haha.) Zum Beispiel bin ich jetzt schon mit allen Diskussionspanels mit dem Cast von Sherlock durch, die ich so auf Youtube finden konnte. Noooo! D: Die Panels nebenbei beim Zocken zu gucken/hören hat mir zuletzt richtig Spaß gemacht. Deswegen denke ich manchmal schon, dass ich mich ein bisschen bremsen und nicht mehr so viel von meiner Liste gucken sollte…aber dann fällt mir ein, dass ich u.a. endlich mit Doctor Who anfangen will und das alleine hat ja nun wirklich schon genug Folgen um mich eine Weile zu beschäftigen. Ach, und ich will schon wieder Sherlock rewatchen. Diesmal auf Englisch…nach all den Durchgängen mit dem deutschen Dub muss es jetzt mal das Original sein. (Naja, ich geb’s zu, ich will vor allem die Szenen mit Mycroft auf Englisch sehen. xD)

Ansonsten: <hier bitte noch einen beliebigen Satz über TV-Serien, 3D-Crushes und Animal Crossing einsetzen!> ;D Über was anderes habe ich in den letzten Wochen ja eh nicht geredet lol.

Read the rest of this entry »