RSS
 

Posts Tagged ‘Bungo Stray Dogs’

MonatsausLESE: März 2022

01 Apr

Irgendwie…habe ich gerade große Lust auf Light Novels. Ja, unglaublich, ich weiß. Aber nachdem mich die riesigen Stapel mit den Dingern jetzt mittlerweile schon jahrelang jeden Tag vorwurfsvoll angucken (sozusagen jedenfalls) hat jetzt doch mal das schlechte Gewissen gesiegt. Tja, und glücklicherweise läuft es in der Hinsicht bisher ganz gut. Das einzige Problem: sobald ich ein paar LNs weggelesen habe muss ich mich aktiv davon abhalten gleich wieder Nachschub zu bestellen, lol. Die Nachkaufliste ist halt auch noch lang…a-aber die Stapel!

Sword Art Online Light Novel Band 2-4
Ich hab’s ja damals, als mich der Anime so sehr genervt hat und auch beim Lesen von Band 1 schon vermutet bzw. dann auch gemerkt: die Novel ist wirklich ein ganzes Stück besser als die Adaption. Wenn man micht fragt zumindest auf jeden Fall. Gerade die Kurzgeschichten aus Band 2 haben mich soweit ich mich erinnern kann im Anime immens genervt, weil Kirito dort einfach nur als Gary Stu rüberkam und die Damen, die sich um ihn scharten nicht besonders große Charaktertiefe zu besitzen schienen. Die Novel bringt das Innenleben der Charaktere da wesentlich besser rüber, so dass mir die Geschichten hier sogar ziemlichen Spaß gemacht haben. Allerdings, mit dem Fairy Dance-Arc werde ich immer noch nicht so recht warm – diese Geschichte um Asunas schmierigen Verlobten kann ich einfach nicht ab, und die zugegeben interessante Plotidee mit den Elfenrassen kommt mMn in der Kürze der Zeit nicht so recht zum Tragen – weswegen ich den Arc nur recht flüchtig durchgelesen habe. Demnächst komme ich ja dann zum Phantom Bullet-Arc, den ich mir im Anime ja schon gar nicht mehr ‚angetan‘ hatte. Mal sehen wie ich den finde, ansonsten bin ich momentan vor allem aufs Progressive-Spinoff gespannt (=da mehr Game-Action) und auf den Alicization-Arc. Und deswegen bleibt mir hoffentlich die Lesemotivation auch noch ne Weile erhalten.

Wolf & Parchment: New Theory Spice & Wolf Light Novel Band 1
So ganz würde ich mich ja nicht mehr als Fan von S&W bezeichnen wollen – es ist einfach schon zu lange her, dass ich damals den Anime gesehen und geliebt habe. Daher lese ich die Reihe zwar noch gerne, aber so recht fesseln kann sie mich dann doch nicht mehr. Deswegen war es ziemlich überraschend, dass mich das Sequel um Col und Myuri erstaunlich schnell in seinen Bann ziehen konnte. Irgendwie waren mir die ganzen Sachen mit der Geldwechselerei und dem Handel eh immer zu hoch, aber den Plot in diesem Band habe ich sogar direkt mal verstanden. Yay? (Vielleicht bin ich auch einfach nur blöd, wer weiß. Haha.) Jedenfalls, ich finde die Novels immer noch irgendwie anstrengender zu lesen als andere LNs, aber der erste Eindruck war ziemlich gut und ich bin mal gespannt ob das in den kommenden Bänden auch so bleiben wird.

Danmachi On the Side: Sword Oratoria Light Novel Band 1
Irgendwo im Internet ist mir mal eine Liste in die Hände gefallen, wo es hieß dass man die Bände von Danmachis Hauptserie und dem Spinoff praktisch im Wechsel lesen sollte – wegen dem erweiterten Blickwinkel auf die Ereignisse und so. Gesagt, getan, mit Danmachi 1 war ich vor einer Weile ja fertig geworden, nur kam das Spinoff dran. Und whoa, ich fand diesen ersten Band richtig super! Der Auftakt mit spannender Kampfaction im Dungeon konnte sich direkt sehen lassen und außerdem verstehe ich Aiz schon jetzt wesentlich besser als zuvor. Ich vermute fast, dass ich das Spinoff dauerhaft der Hauptreihe vorziehen werde, aber da lasse ich mich mal überraschen.

2ZKB, Feder und Wecker Band 6-8
Es ist schwer, zu dieser Reihe wirklich etwas zu sagen. Eigentlich trifft es meine MAL-Wertung davon recht gut, denn das ist eine glatte 5/10. Durchschnitt halt. Ich mochte zwar den Slice of Life-Charakter der Reihe, und außerdem ist mir Louko mit ihrer Denglisch-Redeweise ans Herz gewachsen, haha. (Wahrscheinlich aber vor allem, weil ich erst letztens eine Serie mit einem ähnlichen Char gesehen habe und mich ständig daran erinnert fühlte. ^^) Allerdings haben mich die Charaktere und ihre persönlichen Dramen nie so recht fesseln können, mit Ausnahme von vielleicht Koyuki. Aber daher sind mir insgesamt auch die Beziehungen der Chars recht egal gewesen. Okay, nun kommen die beiden am Ende also zusammen, aber eigentlich ändert sich ja gar nichts für die beiden. So richtig kam da also kein Gefühl eines Serienfinales auf. Naja, aber okay, ich schätze es dürfte recht wenige Yuri-Reihen mit erwachsenen Charakteren auf dem deutschen Markt geben, deswegen füllt die Reihe zumindest eine Nische aus.

Animeta! Band 1
Mit Serien rund um Mangazeichner und Animeproduzenten verbindet mich eigentlich jedes Mal so was wie eine Hassliebe – meistens bin ich beim Gucken/Lesen irgendwie genervt wegen der gezeigten furchtbaren Arbeitsbedingungen, andererseits sind solche Reihen oft recht lehrreich was die Abläufe in der Animeindustrie angeht. Alleine durch den ersten Band von Animeta habe ich nun endlich mal verstanden was Keyframes sind. Und auch wenn mich die Reihe sonst (noch) nicht vom Hocker reißt, das ist ja immerhin etwas. ^^

Would you like to be a family?
Anhand des Covers habe ich eine niedliche kleine BL-Geschichte erwartet und das habe ich auch bekommen. Ein bisschen ähnelt die Story ja Our Dining Table, aber dieses Exemplar hier hat mir da wesentlich besser gefallen, muss ich sagen. Auch die anderen enthaltenen Kurzgeschichten waren nette Unterhaltung. Mehr will man ja auch nicht immer von einem BL. Auch wenn ich nichts gegen die härtere Gangart habe.

Like two peas in a pod
Auch das war ein netter BL-Einzelband, wobei ich von dieser Story sogar gerne eine ganze Reihe gelesen hätte! Besonders gefallen hat mir die rein platonische Freundschaft zwischen Nakata und Futaba, das war irgendwie direkt erfrischend…ansonsten sind die Nebenfiguren in BL-Mangas meistens recht blasse Statisten, aber Futaba mochte ich richtig gerne. Schade, dass es in der Richtung nicht mehr von der Mangaka auf dem englischen Markt zu geben scheint, die einzigen Bände die ich gefunden habe gehen in eine ganz andere Richtung.

Peter Grill and the Philosopher’s Time Band 7
Ein toller Band, der praktisch komplett im Elfendorf spielt. Besonders beömmelt habe ich mich über den Gag mit den wackelnden Brüsten, die einen Sharknado auslösen. Sorry, aber dieser Manga erwärmt einfach mein Ecchi-Herz, und das kommt ja in der heutigen Zeit einfach viel zu selten vor! Ansonsten waren auch die Auseinandersetzungen zwischen Peter und den Elfenschwestern wieder mal göttlich. Die beiden sind einfach so herrlich blöd und die Enthüllung des Schatzes am Ende des Bandes…nun, das musste ja so kommen! Hach, ich wiederhole mich, aber ich liebe diese Reihe einfach.

Manga Love Story Band 18-31
Apropos Ecchi, was das angeht was es auch eine gute Entscheidung MLS eine zweite Chance zu geben. Heutzutage gibt es einfach zu wenig guten Fanservice in Animes! Wo sind die guten alten dämlichen Geschichten um wackelnde Brüste, reißfeste Büstenhalter und männliche MCs die immer genau mit dem Gesicht unter dem Röckchen der Damenwelt landen? Gibt’s einfach nicht mehr, irgendwie. Ja, mir ist bewusst, dass dieser Kram ohnehin nicht mehr so recht in die heutige Zeit passt, aber ein bisschen vermisse ich die guten alten Perverso-Otaku-Zeiten doch. Äh, aber jedenfalls: Manga Love Story liefert immer noch solide Erotik gepaart mit Humor und lehrreichen Elementen. Dafür mag ich die Serie einfach, und irgendwie ist MLS direkt eine meiner Wohlfühl-Serien geworden, die ich einfach immer lesen kann, auch in der Leseflaute.

Bungo Stray Dogs Band 21
Ja wie, ja was? Eigentlich dachte ich, dass ich bis September auf den kommenden Band warten müsste und dieser nur fälschlich als Band 22 auf Amazon gelistet wurde. Nun habe ich aber irgendwie über Twitter mitbekommen, dass Band 21 im März rauskam. Nun ja, da musste ich ihn natürlich gleich kaufen. Und nachdem mich das Auftauchen eines schier übermächtigen Chars und der generellen Hoffnungslosigkeit der Situation im vorigen Band doch etwas genervt hat, fand ich Band 21 wieder richtig gut. Langsam scheint es ja wieder so auszusehen als könnten die Detektive ihrem Feind doch etwas entgegensetzen und gerade die Szenen am Flughafen gegen Ende des Bandes waren doch sehr interessant. Leider muss ich jetzt aber wirklich bis September warten um zu erfahren wie es weitergeht. Meh.

Zero’s Tea Time Band 1-2
Mein absoluter Lieblingschar aus Detektiv Conan ist Zero zwar nicht gerade, aber immerhin ist das doch mal ein potenziell interessantes Spinoff. Man sollte aber keine allzu große Ähnlichkeit zur Hauptreihe erwarten, denn hier gibt es vor allem Slice-of-Life Kost. Macht aber nichts, gefällt mir trotzdem gut. Bald gibt es davon ja auch einen Anime, glaube ich…allerdings ist das eine dieser Reihen, die mir mit großer Sicherheit als Manga wesentlich besser gefallen dürfte.

Urusei Yatsura Band 7-12
Immer noch gute Unterhaltung, auch nach mittlerweile 12 Doppel- bzw. 24 Einzelbänden. Einige Kapitel sind mir aber doch zu sehr over the top, die ganze Saga um Ton und seine Schwester sowie die Mendo-Familienfehden überspringe ich meistens wie schon im Anime. Ryunosukes Vater ist im Manga allerdings immerhin wesentlich leichter zu ertragen. Wie dem auch sei, irgendwie ist es schon komisch, dass nie ein deutscher Verlag dieser Reihe eine Chance gegeben hat. Heute kann ich mir es aber auch nicht mehr so recht vorstellen. Oh, das erinnert mich daran, dass ich eigentlich bereue meine Inuyasha-Bände damals verkauft zu haben…wahrscheinlich sollte ich mir die doch nochmals holen, weil ich doch gerne Rumiko Takahashi’s drei größte Serien im Regal stehen hätte!

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Manga

 

Monatsauslese: September 2021

02 Okt

Many manga, not enough books, you know the drill, yadda yadda ;D Also, I won’t write anything about the Mock the Week books because come on, what am I supposed to say about books full of funny one-liners, haha.

Queen’s Quality vol. 1-3
I find this series slightly annoying to read. I don’t exactly know why that is, but I feel like there’s just too much text (yeah, I know, it’s weird for me to complain about that point) and I also still don’t really like the heroine and the characters in general. But at least there’s an interesting antagonist for me to care about (lol) and I’m curious in which direction the plot will move from now on. Also, I liked the part about how everyone has negative emotions and that that’s totally legit, too.

Manga Love Story vol. 6-10
I still like it a lot, and not just for the ero content. The relationship of Yura and Makoto is just pleasantly wholesome (even if Makoto surely is anything but a saint, just look at his erotic fantasies lol) and I enjoy their little slice of life stories as a nice addition to all the ecchi. Well, I don’t regret buying the volumes again after having sold my copies years ago. I just can’t seem to find vol.65 for a reasonable price, and it’s bugging me a lot, haha.

Bungo Stray Dogs vol. 20
Nooooo! As if waiting for this volume after the cliffhanger of vol. 19 wasn’t painful enough – now this one ends on a cliffhanger too. And there isn’t even a release date for vol. 21 yet. Just horrible! Well, and as for the volume, I liked how the plotline from the end of the last volume seemed to be over somewhat quickly…but I suspected that things wouldn’t indeed be that easy. Still, I have to admit that I’m not entirely sold on the current arc. The skills of the characters were always sort of balanced throughout most of the story, so I’m not sure about the introduction of a basically undefeatable foe. A foe who got yet another way overpowered ability as of this volume. That does spoil the fun a bit, I gotta say.

Urusei Yatsura vol. 4-6
This manga is a lot of fun. Way more fun than the anime which felt pretty tedious at times, if you ask me. By now most of the main characters have made their appearance (I’m curious about whether Ryuunosuke and her dad will be less annoying in the manga…I hated the dad with a passion when I watched the anime, lol) and the usually single-chapter stories are an enjoyable read. I’m glad that a publisher finally decided to make this classic available to western readers!

Keine Cheats für die Liebe vol. 7-8
I sort of still enjoy Wotakoi, but…I’m not really invested in it anymore. Okay, I have to admit that my initial dislike for Kou is pretty much gone by now since she became so much less annoying in those volumes. But the relationship part of the manga just doesn’t really interest me all that much. Give me all the otaku jokes, that’s what I’m here for!

My Genderless Boyfriend vol.2
Just as good as the first volume – such an enjoyable series <3 And oddly enough I absolutely don’t mind the relationship stuff in this one. Maybe because it feels less stressful because the couple from this manga are simply relationship goals, while the ones from Wotakoi are…er, less so.

Kakegurui vol. 5-6
Just when I thought I was starting to get bored of this series…no, I’m absolutely not, it’s still amazing! Every new game they play basically blows my mind, even though I’m usually too dumb to understand the intricacies of each game. Well, but the characters do and that’s enough for me, lol. Anyway, a highly enjoyable manga and I’m torn between wanting to read all the volumes right now and going through them on a more slowly pace for prolonged fun, haha.

D.Gray-man vol. 13-27
This series still feels massively confusing at times and I wasn’t sure if I still enjoyed it at around volume 15 or so. But I do…I really do! And as of volume 27 we had plenty of revelations and flashbacks and now many things from the earlier volumes are suddenly starting to make sense! Which is a really rewarding feeling and it makes working through the earlier utter confusion absolutely worthwhile! Also, I like how the artstyle has developed over the course of the series. The current style looks very different from the beginning, which felt way more detailed. This can feel sort of odd at times, because some characters look really different from their earlier versions, but I don’t mind too much. Anyway, I don’t regret having re-read the first 22 volumes, and I also definitely don’t regret reading on after that!

Sengoku Blood vol. 3-4
Meh. The first two volumes had a certain trashy charm, but the final volumes were pretty boring. I was starting to get annoyed at the heroine, and the ending felt quite bland to me. However, I have to say that I like how this version of the story (with Nobunaga actually being his sister etc) was combined with the actual truth of the Honnoji incident. I would have liked to see a take like that in a more serious kind of Samurai story, actually.

Sherlock Holmes und die seltsamen Särge
Well, that one was…sort of good, but also sort of not? I liked how the author used various real-life mysteries and changed them into mental challenges for Sherlock Holmes. But some of the stories felt oddly modern. Like, I’m not entirely sure whether people already knew about the health hazards of mould in a house in the year 1900. So, in the end it was okay-ish, I guess. Not my favourite Holmes book, but also not the worst I’ve read.

Brexit for Dummies
Once again, not the kind of Brexit book I was looking for. The first few chapters were pretty informative, but the latter ones are mostly a guide for British business owners. And I’m not a British business owner. Obviously. Though that’s not the books‘ fault, but it just wasn’t the right thing for me.

UK Government & Politics Annual Survey 2011-2014
Finally done with all the Annual Surveys and being a politics nerd I really enjoyed reading them. It’s sort of funny to see how much British politics has changed since just a few years ago. Like, politicians taking responsibility for their actions and thus trying to act with at least some integrity and honesty? Sounds like something from another world!

Der Herr der Ringe
Finally done with this tome of epic proportions. I thought I would never be done, even though I was actually going through the pages really fast! Well, and of course I liked it quite a bit. I enjoy lengthy travel descriptions in my fantasy stories, and so the journey through Middle Earth with the Fellowship of the Ring was a lot of fun. I sort of want to rewatch the films now, but…looking at the pile of as of yet unwatched DVDs, this isn’t gonna happen anytime soon.

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen, Manga

 

MonatsausLESE: März 2021

02 Apr

Ja, eh. So richtig läuft es mit dem Lesen weiterhin nicht. Wobei ich aber zugegeben auch recht viel Zeit mit dem Lesen von Sachbüchern und der jeweiligen Tageszeitung verbringe und da ja (noch) nichts Zählbares rauskommt. Deswegen packe ich hier einfach mal meine englischsprachigen Kurzfazits zu den Manga rein, die ich in letzter Zeit so gelesen habe. Immerhin habe ich die Kommentare nun einmal geschrieben, also kann ich sie auch hier posten. Mittlerweile geht in meinem Blog ja eh alles drunter und drüber, lol.

Queen Lucia & Miss Mapp (E.F. Benson)
Letztes Jahr habe ich eine BBC-Adaption der Lucia & Mapp-Romane gesehen und fand die eigentlich recht gut. Und überhaupt, ich lese gerne Geschichten, die in den 1920/1930er Jahren im ländlichen England spielen. Also die perfekten Bücher für mich! Und ich hatte auch eine Menge Spaß beim Lesen. Wobei mir Lucia’s Geschichte insgesamt einen Tick besser gefällt, allerdings hat Mapp’s Dörfchen einige der Charaktere zu bieten, die ich in der Adaption besonders gerne mochte (etwa den Major oder den schottischen Pastor). Deswegen habe ich letztlich beide Teile gerne gelesen. Allerdings ist mir nun aufgefallen, dass die Adaption doch recht deutlich vom Original abweicht. Im TV spielt etwa die ganze Handlung in einem der Dörfer, in dem die Charaktere aus beiden Orten aus dem Original leben. Oder in der Adaption kommt Lucia erst später dazu und lebt nicht schon seit Jahren auf dem Land. Aber was soll’s, beide Versionen haben mir gefallen. Deswegen lese ich nun auch die Buchreihe weiter, wenn ich mal dazu komme.

Und die zwei üblichen Politikbücher waren auch wieder mit dabei. Wieder sehr interessant, mittlerweile bin ich ja auch in den Jahren angekommen, in denen ich mich noch nicht näher mit der britischen Politik befasst habe. Deswegen habe ich wieder eine Menge dazugelernt! Jetzt widme ich mich aber erstmal wieder anderen (dickeren) Sachbüchern, es liegen aber noch einige der dünnen Jahrgangsbüchlein auf meinem Stapel.

Kommen wir nun mal zu den Mangas. Wie gesagt, alles auf Englisch ;D

Tanya the Evil vol. 9-16
Apparently the manga is a really, REALLY faithful adaption of the original light novel. That’s why the story still didn’t progress really far, even though we already reached volume 16 by now. I honesty don’t really mind though, because it’s still a fun and interesting read. And I love the fact that the manga version is way funnier than the anime adaption. I don’t know about the LN yet (still need to start reading that…), but as of now: manga > anime.

Bungo Stray Dogs vol. 13-19
Oh well….I didn’t read a new volume of this series for AGES, so I hoped that I would be able to finish the entire current story arc without cliffhangers. Well, screw that: the arc is far from over and of course volume 19 had an especially evil cliffhanger. Well, now I had to preorder the next volume. Can’t wait for it to be released.

QQ Sweeper vol. 1-3 (complete)
I’m really not used to reading shoujo manga anymore. But for some reason this series (and especially the sequel Queen’s Quality) piqued my interests. Well, I wasn’t too impressed by the story and the art is okay, but nothing special. I’m still curious about the continuation of the plot and so I’ll won’t change my plans about reading the sequel. (Well, and let’s face it, I already bought quite a few volumes of Queen’s Quality, so…haha.)

Ab sofort Schwester! vol. 1-2
Original title: Oniichan wa Oshimai. This is actually a pretty cute manga, basically the kind of cute-girls-doing-cute-things story, but with a twist. I honestly enjoyed reading it quite a bit. The art style is pretty simplistic, but cute. Sometimes I got reminded of Lucky Star, and that’s always a good thing.

Tales of Zestiria: Alisha’s Story vol. 1-2 (complete)
Still didn’t play the video game, but I read the first manga adaption already and watched parts of the anime. I thought this one was a bit boring, but that’s mostly due to the fact that my favourite Zestiria characters only featured in minor roles. And while I don’t dislike Alisha, she also isn’t among the characters I care the most about. The art was really nice though.

Peter Grill and the Philosopher’s Time vol. 1
I mostly bought this because the German translation is simply hilarious. Other than that…I don’t mind fanservice in anime and manga too much, so it is a pretty fun read after all. And the manga seems to be better than the anime. That one bored me a lot, and I had to drop it.

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen, Manga

 

Tales of the Week #35-36/2019

08 Sep

Meh, diesmal sieht es mit den gelesenen Mangas nicht so gut aus wie in den letzten Wochen. Zum einen liegt das aber daran, dass mein Pile of Shame langsam immer mehr aus Light Novels besteht…und wie groß meine Motivation ist die zu lesen ist ja bekannt. ^^“ (Nun könnte man fragen, warum ich die dann überhaupt kaufe….naja, ich WILL die ja irgendwann lesen, aber ich bin halt oft zu faul für so viel englischen Text, auch wenn ich Englisch eigentlich genauso schnell wie Deutsch lese lol) Zum anderen musste ich aber auch recht viel Mobage-Grinding betreiben, bei FGO gibt es z.B. die dritte Auflage vom Nero Fest (und ratet mal ob ich diesmal Nero Bride bekommen habe! Spoiler: nope), Girls Frontline hat auch ein Event und nach Azur Lane bin ich eh süchtig, haha.

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #3-4/2019

27 Jan

Auch wenn man nicht als ein solcher geboren wurde: ‚boob guys‘ hatten in den letzten Tagen Grund zur Freude, denn Senran Kagura Burst Re:Newal ist erschienen! Und mich hat das auch gefreut, auch wenn ich kein Typ bin, haha. Ansonsten…hat mich FGO wieder mal im Gacha frustriert,  Girls Frontline hat derzeit ein ganz schön schwieriges Event (an das ich mich endlich mal richtig ranwagen sollte…) und Azur Lane ist immer noch mein Lieblings-Mobage. Alles mehr oder weniger beim Alten also….oh, nur die Tatsache, dass ich zurzeit mal wieder richtig Lust drauf habe, diverse ältere Animes nachzuholen ist neu! Den Anfang habe ich mit der 90er-OVA Idol Defense Force Hummingbird gemacht, und viel weiteres wird folgen. Da muss ich doch glatt vielleicht mal den Anime-Part der TotW-Posts reaktivieren, den gab es ja schon seit Jahren nicht mehr. xD

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #1-2/2019

13 Jan

Ein neues Jahr und ein neuer TotW-Post. Und diesmal gibt es dank dem Release von Vesperia sogar etwas Tales-Content ;) Ansonsten bin ich nun wieder damit beschäftigt die ersten Folgen neuer Anime-Serien zu sichten und hoffentlich auch ein paar wieder zu droppen. Denn es ist doch einiges interessantes dabei, aber wie viel davon ich dann am Ende auch fertig gucken werde….hm.

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #9-10/2018

11 Mrz

juuni

Diesmal kommt der TotW-Post wieder im üblichen Rhythmus von 2 Wochen. Viel gelesen habe ich wieder nicht, aber immerhin. Ich bin eben zur Zeit mal wieder mehr mit Videogames beschäftigt und außerdem habe ich den Modellbau für mich entdeckt. Und beim Kleben und Bemalen von kleinen Plastik-Panzern und Flugzeugen vergeht doch auch immer ganz schön Zeit. Ist aber mal eine nette Abwechslung zu meinen sonstigen Hobbies, bei denen ich ja eher konsumiere denn selbst wirklich aktiv zu sein. Manchmal macht es doch Spaß, ein bisschen kreativ tätig zu sein :3

Read the rest of this entry »

 

Tales of the Week #13-14/2017

09 Apr

reikenzan

Whoa! Ich habe in diesen zwei Wochen wirklich mal ein paar Mangas gelesen…bleiben ja nur noch ungefähr tausend weitere ;D (Naja, nicht ganz. xD)

Read the rest of this entry »