RSS
 

Author Archive

Tales of the Week #1-2/2021

17 Jan

Nach langer Zeit mal wieder ein TotW-Post. Es gab aber auch ganz einfach nicht wirklich etwas worüber ich schreiben könnte. Gibt es jetzt immer noch nicht so richtig, aber ich will es mal wieder versuchen, bevor ich das Bloggen noch völlig verlerne, haha.

Loot der Woche

Keine Ahnung ehrlich gesagt. Ich hatte ein paar Neuzugänge, aber die habe ich gleich weggeräumt und der Großteil meiner Einkäufe waren eh DVDs, die ich hier ja nicht erwähne.

Matsu guckt…

Uff, hier habe ich nun auch ein bisschen den Überblick verloren. Eines weiß ich jedenfalls sicher, Anime-Folgen waren keine dabei, lol.

Aber mal schauen. Kurz vor Weihnachten habe ich jedenfalls mit Horrible Histories angefangen, wovon ich mir glücklicherweise gleich das Boxset mit den ersten 5 Staffeln besorgt habe. Das war absolut die richtige Entscheidung, denn ich habe die insgesamt gut 60 Folgen in wenigen Tagen verschlungen, so dass ich zum Anfang des Jahres leider auch schon wieder mit der Serie fertig war. Mittlerweile habe ich mir auch Staffel 6 besorgt, die mich aber wegen dem geänderten Format der Folgen und dem größtenteils neuen Cast noch nicht so in ihren Bann ziehen konnte.

Dann habe ich ein bisschen mit Einzelfolgen weitergemacht, zum Beispiel konnte ich nun ENDLICH Staffel 12 von Doctor Who beenden. Die neue Ära des 13.Doctors kann mich einfach nicht mehr so begeistern wie die vorigen Staffeln, weswegen ich die letzten beiden Folgen eine ganze Zeit vor mir hergeschoben habe. Weil ich nun aber mal das Neujahrsspecial der Serie gucken will, musste ich das mal zu einem Abschluss bringen. Die letzten 2 Folgen waren dann auch recht gut, auch wenn ich nicht ganz weiß was ich davon halte, dass ein wichtiges Element der Serie damit nun total auf den Kopf gestellt wurde, wenn ich es recht verstanden habe. (Naja, im Sinne einer Fortsetzung der Serie kann ich es wiederum verstehen, aber….hm.) Außerdem habe ich noch eine ziemlich lange Liste an Episoden von britischen Panelshows, die ich natürlich mal wieder vor allem wegen Chris Addison gucken will. Da schiebe ich immer mal eine Episode zwischendurch ein.

In den letzten Tagen habe ich dann aber noch eine andere Panelshow für mich entdeckt: und zwar Taskmaster. Darüber habe ich eine ganze Menge Posts auf Tumblr gesehen und irgendwann war ich dann doch neugierig genug um mal reinzuschauen. Erstmal hat es mich gestört, dass ich die Kandidaten (allesamt in Großbritannien bekannte Comedians) nicht wirklich kannte…aber wenn man ihnen dabei zusieht, wie sie einfach absolut genial alberne Aufgaben so schnell und kreativ wie möglich erfüllen müssen kann man irgendwie nicht anders als mitzufiebern. Mittlerweile habe ich die ersten beiden Staffeln gesehen und mit der dritten angefangen und…ich denke bei jedem Kandidatenwechsel, dass ich diesmal nicht so viel Spaß mit den Folgen haben werde und dann ist es doch wieder genial. xD Mein Favorit ist aber bisher die Gruppe aus S1, da will ich eigentlich bei einigen Kandidaten sogar mal nachschauen in welchen Serien sie sonst noch so dabei waren. ^^

Manga

Spice & Wolf Band 16
Mir ist es ja immer noch ein Rätsel, wie die vielen Novel-Bände in nur 16 Mangabänden umgesetzt werden konnten. Das Ende war mir ja jedenfalls schon aus der Novel bekannt, aber die Mangaversion war auch ganz nett. Wer also zu faul für die englische Novel-Version sein sollte, der verpasst im Manga (bis auf Sidestories und manches Detail) auch nicht allzu viel.

Korosensei Quest! Band 5
Damit ist das Spinoff nun leider auch beendet… Der letzte Band war nochmal sehr lustig, mit gewohnt übertriebenem Humor. Das Ende war jedenfalls definitiv fröhlicher als das der Hauptserie – da habe ich mich schon gewundert wie man das umsetzen würde.

 

MonatsausLESE: Dezember 2020

05 Jan

Der Dezember war lesetechnisch irgendwie totaler Mist. Gerade mal drei dünne Bücher konnte ich beenden. Zwei davon sind zwar richtig super, aber irgendwie…. Und weil eh alles so komisch ist hatte ich irgendwie die Idee mein extrem kurzes Fazit zu den Büchern diesmal auf Englisch zu schreiben. Deswegen besteht dieser Beitrag aus ziemlich komischem Denglisch. xD Allerdings will ich langfristig eh versuchen meine Buchkommentare zwecks Veröffentlichung auf Goodreads etc. gleich in englischer Sprache zu schreiben, von daher ist dieser Monat vielleicht eine nette Übung. Dann muss ich aber irgendwann die ganze Rubrik umbenennen, haha.

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 3
Seiten-Gesamtzahl: 420

***

The Thick of It: The Missing DoSAC Files (various authors) 136 pages
I can’t really put into words how much I loved the show (even though I tried) and the same goes for this book. It’s a really nice addition to the show and really a must-buy for every fan. I especially enjoyed the section about Glenn’s Twitter account, the various e-mail conversations between Malcolm and the other characters and the hand-written notes by some characters. Like the one where Ollie basically admits he wants to be liked by Malcolm…just for that one bit alone the book would’ve been worth it’s money :D (Or Nicola’s letter to Ollie, that one was hilarious too!) By the way, I’m really glad I still got an used copy for a decent price, seems like the book is pretty rare? But at least there’s an e-book version…unlike the TTOI Scripts book. I will probably never own the scripts because used copies are damn expensive /cries

Cautionary Tales for Grown-Ups (Chris Addison) 104 pages
Chris Addison is an awesome person, and you can’t convince me otherwise. That’s why I admit that I might be slightly biased, but…I just really enjoyed this little book. You know what would’ve been awesome? An audio book version, read by the author…. <3 (Wait…I just saw on Amazon that there is in fact an audio book version, but it’ll be hard to get my hands on it….aaaaah!)

Doctor Who: Adventures in Lockdown (various authors) 180 pages
I have a pretty mixed opinion about this book, to be honest. Some of the stories were pretty nice, but it really isn’t anything special. Also most of the stories didn’t really feel positive or hopefully to me, like other reviewers on Amazon said? But that might also be due to me feeling weird through the entire December, so I don’t really know. Well, anyway, I still don’t regret the purchase because the book is in aid for a charity, so it was worth it, I guess! (Though I don’t know if foreign purchases do count because it’s a UK charity?)

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Sayonara 2020 – Ein Jahresrückblick

02 Jan

Menschen, Tiere, Sensationen! …erwarten euch hier mal wieder nicht. Stattdessen stellt sich die Frage: neues Jahrzehnt, neues Glück? Es ist schon wieder soweit und ich schaue auf das vergangene Jahr zurück. Wird auch Zeit, mittlerweile wurde ja schon das neue Jahr eingeläutet ;)

Read the rest of this entry »

 

#MatsuVsBacklog – Oktober bis Dezember

31 Dez

Vielleicht hat es ja jemand gemerkt (als ob lol), aber seit Oktober gab es keine monatliche Challenge-Auswertung mehr. Der Vollständigkeit halber kommt jetzt hier noch die Liste vom letzten Quartal, weil es mir keine Ruhe lässt, wenn ich den Post nicht mehr veröffentliche. xD Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich nur für mich selber eine Liste führen, um festzuhalten ob meine Stapel schrumpfen. Insgesamt würde ich die Challenge zwar als Erfolg werten, allerdings war es manchmal doch auch ganz schön anstrengend für mich zu sehen wie viel ich nun noch in den letzten Tagen eines Monats lesen muss. Und diese Art von Stress kann ich aktuell gar nicht brauchen. Deswegen demnächst nur noch Stapel-Abbau light, sozusagen.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Anime und Manga, Sonstiges, Blog intern

 

Tales of the Week #49-50/2020

13 Dez

Willkommen bei: WTF, in weniger als zwei Wochen ist Weihnachten und ich bin null in der richtigen Stimmung! Ja, wirklich seltsam, normalerweise stellt sich bei mir pünktlich Anfang Dezember dieses typische Weihnachts-Jahresend-Gefühl ein. Diesmal sieht es aber anders aus. Irgendwie beherrschen andere Dinge meine Gedanken und ich kann nicht mal so recht die Konzentration aufbringen um zumindest ein paar weihnachtliche Bücher zu lesen. Deswegen bin ich irgendwie aktuell seltsam unzufrieden, vielleicht auch weil ich mich ohne meinen üblichen Massenkonsum nicht ausgelastet fühle? Andererseits will ich aber meine Gedanken auch gar nicht so recht anderen Dingen widmen als den Sachen, die mich gerade so begeistern. Momentan schwanke ich daher ständig hin und her zwischen meiner immer noch starken Begeisterung für The Thick of It, meiner neuentdeckten Freude am Schreiben von Fanfictions (und den positiven Kommentaren, die ich zu den Fics auf AO3 und Tumblr bekomme <3) und einem lauernden Gefühl der Unzufriedenheit, das mich zwischendurch immer wieder befällt. Ganz schön nervig, irgendwie habe ich auch noch das Gefühl dass ich mich hinterher ärgere wenn ich die Weihnachtszeit jetzt nicht genieße, dazu zwingen kann ich mich aber auch nicht…und irgendwie….ugh. Und ich kann nicht mal den Corona-Blues dafür verantwortlich machen, weil ich ohnehin an Weihnachten keinen Familienbesuch gemacht hätte. Sehr seltsam, aber ich hoffe das geht bald vorbei!

Loot der Woche

Ich habe zugegeben schon ein paar verfrühte Weihnachtsgeschenke bekommen, aber die zählen hier ja nicht. Genauso wenig wie all die DVDs und Bücher über die britische Politik, die aktuell immer noch bei mir eintrudeln. Mir graut es vor dem Tag, wenn dank Brexit und neuen Zollbestimmungen der EU auch für billige Sendungen auf meinen ganzen Kleinkram Zoll anfällt….

Matsu guckt…

Die letzten zwei Wochen waren wie eingangs erwähnt sehr komisch. Eigentlich habe ich einen Rewatch von The Thick of It gestartet, aber manchmal konnte ich mich nicht mal darauf wirklich einlassen, weil mich ständig negative Gedanken abgelenkt haben. Ein paar Folgen habe ich geschafft, aber dann war ich doch zu abgelenkt und ich habe keine Lust, dass mir am Ende noch der Spaß an der Serie vergeht. Den Kommentartrack muss ich ja auch noch durchgehen – aber ich lasse mir damit jetzt wirklich Zeit, es ist ja auch nicht so als hätte ich nicht genug anderes Material. So habe ich mir nun zum Beispiel doch endlich die DVD von Chris Addisons Live-Programm angesehen – das Programm hat mir sehr gut gefallen, aber nun bin ich wiederum etwas traurig, dass ich mich jetzt nicht mehr darauf freuen kann es zu gucken. Ja, ich bin komisch, haha. Und ein Rewatch ist eh vorprogrammiert! Genauso wie ich immer stärker mit dem Gedanken spiele gleich mal einen kompletten Doctor Who-Rewatch auf Englisch anzugehen. Vielleicht würde mich das auf andere Gedanken bringen? Wobei ja gerade die Staffeln 1-4 mich auch immer wieder emotional sehr mitgenommen haben, daher weiß ich nicht so ganz ob das nun das richtige wäre…

Erstmal habe ich aber noch mit Torchwood weitergemacht. Die dritte Staffel Children of Earth war zwar richtig gut, hat mich emotional aber auch schwer mitgenommen. Eigentlich wollte ich dann direkt Staffel 4 nachschieben, aber die erste Folge hat mich davon erstmal wieder abgeschreckt. Ich weiß wirklich nicht, ob ich das überhaupt noch gucken möchte. Weil ich nach den dramatischen CoE-Folgen auf jeden Fall etwas Comedy-Ablenkung brauchte, habe ich dann noch zu Yonderland gegriffen…die Serie hatte ich eigentlich gefühlt gestern angefangen und mittlerweile bin ich mit den drei Staffeln schon wieder fast durch. Hat mir auch sehr gut gefallen und jetzt werde ich definitiv auch zu Horrible Histories und Ghosts von denselben Machern greifen!

Manga

Als ob ich zur Zeit auch nur ans Mangalesen denken könnte, pfff…. xD

 

Matsu guckt: TV-Serien #2

09 Dez

Vor gut zwei Jahren habe ich ja schonmal einen Post zum Thema Lieblingsserien veröffentlicht. Westliche Lieblingsserien, um genau zu sein. Mittlerweile hat sich natürlich doch einiges getan und wenn ich heute eine Top-Liste zusammenstellen müsste wären einige Kandidaten nicht mehr mit dabei. (Game of Thrones zum Beispiel…). Dafür habe ich in diesem Jahr unglaublich viel geguckt und auch eine Menge neuer Favoriten gefunden. Und genau um diese soll es nun hier gehen. Die Hälfte vom dem was ich hier über die Serien sage kennt ihr wahrscheinlich schon aus meinen TotW-Posts, aber ich will es trotzdem nochmal gesammelt in einem Post zusammenfassen.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Sonstiges, Random Blah

 

MonatsausLESE: November 2020

01 Dez

Der November war nicht besonders ergiebig, was aber auch kein Wunder ist – aus den TotW-Posts ist ja bekannt, dass mich momentan die Realserien mehr als alles andere fesseln. Und darüber kommen auch die Bücher etwas zu kurz. Statt zu lesen schreibe ich dieser Tage eher an englischsprachigen Fanfictions. Wenn ich gewusst hätte, dass meine Skills dazu ausreichen und wie viel Spaß das machen würde hätte ich damit früher angefangen. Andererseits braucht es auch wiederum einen gewissen Grad an Obsession um mich zu einer eigenen Geschichte zu einer Serie zu motivieren, von daher stimmt der Zeitpunkt! Aber gut, hier geht es ums Lesen und davon hätte es gerne etwas mehr sein dürfen. Aktuell sieht es auch nicht so aus, als hätte ich im Dezember große Motivation um wirklich viele Weihnachtsbücher zu lesen…aber mal schauen.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Tales of the Week #47-48/2020

29 Nov

OMG! Ist heute wirklich schon der erste Advent? Irgendwie komme ich ja sonst immer automatisch an einem gewissen Punkt in weihnachtliche Stimmung, aber diesmal klappt das noch nicht so recht. Naja, heute werde ich mal anfangen mich mit Weihnachtsliedern zuzudröhnen und die Deko rauszuholen, dann wird das schon. ^^

Loot der Woche

Nichts hier Relevantes, nur massenweise DVDs. Gut, dass die Importe so günstig sind. Und dass es Black Friday-Angebote gibt /hust (Jetzt habe ich endlich alle Staffeln von Doctor Who, yay! Naja…die neuen zumindest, die klassischen kommen irgendwann auch noch dran.)

Matsu guckt…

Für eine weitere Ladung erste Folgen hat es gerade noch gereicht, dann war die Lust auf Anime endgültig wieder weg. Naja, das passt zum Jahr, haha. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. xD

Es gibt ja zum Glück immer noch die Realserien! Wobei ich da auch gar nicht mal so viel geschafft habe. Erstmal habe ich The Thick of It nun abgeschlossen und gleich noch den Spinoff-Film In the Loop nachgeschoben. Beides war echt super und ich vermisse gerade die Serie schon jetzt so sehr. Ein bisschen will ich mich aber noch beherrschen, bis ich einen Rewatch starte oder endlich den Kommentartrack auf den DVDs anhöre. Lange halte ich aber wohl nicht mehr durch, haha. Irgendwie passend dazu habe ich einen Rewatch von Lab Rats gestartet und auch gleich wieder abgeschlossen (sind ja nur 6 Folgen ;_;) und mir nun nach langem Aufsparen auch die letzten 3 Folgen von Trying Again angesehen. Dass es da nach dem Ende von Folge 8 keine Fortsetzung geben wird ist geradezu ein Verbrechen :( Ansonsten arbeite ich mich im Schneckentempo durch meine Liste an YT-Videos etc. mit Chris Addison, damit mir das Material so schnell nicht ausgeht. Ach ja, seine Live-Comedy-DVD muss ich auch bald mal starten, die habe ich mir bisher auch noch aufgespart~

Auch Torchwood habe ich weitergeguckt und mittlerweile S2 abgeschlossen. Mann, war diese Staffel eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Neben so vielen witzigen Momenten (das Highlight war einfach mal als Ianto ein Brautkleid für Gwen holen sollte und das Ladenpersonal dachte er würde es für den Eigengebrauch kaufen lmao) gab es auch einiges an Tragik, was im Finale der letzten Folge gipfelte. All the feels ;_; Die erste Folge der 3. Staffel habe ich auch schon angefangen und dann war da plötzlich Malcolm Tucker, äh, Peter Capaldi :D Ich habe mich ja irgendwann schonmal gespoilert, deswegen weiß ich, dass mich in einer der nächsten Episoden noch etwas Schreckliches erwarten wird. Und S4 soll ja auch nicht so die Welt sein, vielleicht lasse ich die dann direkt weg. Hm.

Ach ja! Eines gibt es noch, was zwar nicht ganz hier reinpasst, aber ich lege jetzt nicht extra eine neue Kategorie an, lol. Ich habe nämlich neben britischen TV-Comedys jetzt auch noch die Welt der Radio-Comedy entdeckt. Angefangen hat es natürlich mit Chris Addisons Programmen The Ape That Got Lucky und Civilization sowie The Department, mittlerweile habe ich aber auch noch einige andere interessante Kandidaten gefunden. Zum Beispiel habe ich mir schon die ersten paar Folgen von Cabin Pressure angehört, was auch echt super ist! Ich schätze, da werde ich demnächst nebenbei bei langweiligen Tätigkeiten wie Mobage grinden und Co. immer mal die eine oder andere Folge meiner Radio-Comedys anhören. Besonders anstrengend ist das Zuhören auch nicht, da zeigt sich dann doch wie sehr die vielen Stunden Brexit-Debatten, englische Newssendungen und TV-Serien mein Hörverständnis verbessert haben. Da kann ich dann demnächst auch endlich mit gutem Gewissen zu englischen Hörbüchern greifen. Ich habe mir ohnehin schon eine Box mit weihnachtlichen Doctor Who-Geschichten geholt, weil einer der Sprecher ein gewisser Darsteller aus The Thick of It ist…^^ (Eigentlich wollte ich das Buch, aber…als ich zufällig irgendwo die Sprecherliste der Hörbuchversion gesehen habe war klar was ich nehme, lol.)

Manga

Danganronpa 2 Band 1-3
Den Zeichenstil fand ich ganz okay, gerade bei den lustigeren Szenen, aber ansonsten hätte ich den Manga nicht wirklich lesen müssen. Ich mag Komaeda eh nicht besonders und seine Sicht auf die Dinge hat nicht wirklich etwas zum Verständnis der Handlung beigetragen. Außerdem setzt der Manga natürlich nicht die ganze Handlung um, weil die Dinge ja aus Komaedas Sicht stattfanden und wer das Game kennt weiß ja was später mit ihm passiert. Naja, den Manga zu DR1 fand ich besser.

Log Horizon: The West Wind Brigade Band 10-11
Hm, den Kampf gegen den Equipment Hunter und das Ende fand ich nicht so recht zufriedenstellend. Was eigentlich schade ist, weil ich den Manga doch recht gerne gelesen habe. Ich bin aber langsam eh kein Freund mehr vom ewigen “mit der Kraft der Freundschaft kann man alles schaffen”-Trope. Das wurde hier doch manchmal recht dick aufgetragen. Naja, die Hauptserie muss ich trotzdem bald mal lesen.

Aoharu x Machinegun Band 15-18
Jetzt ist diese Reihe also zu einem Abschluss gekommen. Wenn man bedenkt, dass ich den Anime anfangs gar nicht gucken wollte und eigentlich nur beim zweiten Versuch wirklich reingefunden habe ist es ganz schön erstaunlich wie viel Spaß ich damit hatte! Andererseits auch wiederum gar nicht erstaunlich, denn ich mag Serien mit militärischen Themen (naja okay, hier geht es um Airsoft, aber für coole Waffen habe ich in fiktionalen Werken halt eine Schwäche…in der Realität allerdings nicht), es gibt sexy Uniformen und Anzüge zu bewundern (diese Szene in der alle Mitglieder von Toy Gun Gun das erste Mal ihre Anzüge tragen….hnnnnngh <3) und die vielen Charaktere sind einfach praktisch durchgehend sympathisch. Jetzt am Ende finde ich selbst Midori eigentlich nicht mehr so schlimm (was aber vor allem daran liegt, dass er in diesen Bänden einfach nur als totaler Softie rüberkam…ich meine, Hotaru hat ihn per princess carry getragen, wie soll ich den Typen jetzt noch ernst nehmen? 8D)…mit meiner Theorie über Mattsuns Mutter und Midoris Vater lag ich allerdings falsch, meh. Der finale Kampf gegen Star White war jedenfalls ein richtig schöner Höhe- und Endpunkt der Reihe und während man sich zwar irgendwie denken konnte, dass Toy Gun Gun wohl letztlich gewinnen würde hat mir die Umsetzung doch richtig gut gefallen und ich habe bis zuletzt mitgefiebert. Irgendwann werde ich die ganze Reihe dann auch mal re-readen. Was besonders lustig wird, weil ich Haruki bei seinem ersten Auftritt echt blöd fand und er später mein Lieblingscharakter geworden ist. ^^

Detektiv Conan Short Stories Band 1-2, 8, 16
Nachdem ich in diesem Jahr schon alle anderen erhältlichen Bände gelesen habe konnte ich nun noch die letzten Lücken schließen. Und die Bände haben mir auch gerade gut gefallen, die meisten Fälle waren solide und unterhaltsam. Auch wenn die Auflösung manchmal doch arg offensichtlich ist, aber so kann man sich auch mit Detektiv-Skills auf Kogoros Niveau mal über ein Erfolgserlebnis beim Lösen eines Falles freuen. ^^