RSS
 

MonatsausLESE: Juli 2019

01 Aug

Diesen Monat hatte ich sehr große Lust auf Fantasy. Und da bin ich immer dankbar für meinen riesigen Büchervorrat, dort konnte ich mir die perfekte Lektüre aussuchen. ^^ Für den Altlasten-Abbau ist das leider weniger gut, aber irgendwann wird das auch wieder was…hoffe ich.

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 6
Seiten-Gesamtzahl: 2908

***

Die schöne Konkubine (Feng Meng-lung) 302 Seiten
Hihi, mit erotischen Geschichten aus dem alten China habe ich doch immer wieder meinen Spaß. Mir gefällt wie geschmackvoll und mit Euphemismen gespickt die gewissen Szenen beschrieben sind, trotzdem weiß man aber genau was passiert und manchmal muss ich angesichts von Bezeichnungen wie ein “Jadestengel im engen Tal” auch schmunzeln. Aber auch abseits der Erotik haben mir die Geschichten in diesem Band alle richtig gut gefallen. Das hatte ich eigentlich lange nicht, deswegen freut es mich umso mehr!

Die Schmuckschatulle der Kurtisane 562 Seiten
Und gleich noch ein richtig guter Kurzgeschichten-Sammelband. Es ist wirklich erstaunlich wie vielfältig und kreativ die chinesischen Erzählkünste der damaligen Zeit waren. Und das alles ist auch noch heute gut und sehr unterhaltsam zu lesen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich auf eine neue Sammlung dieser Art stoße und neue Geschichten finde :D

Der Krieg der Zwerge (Markus Heitz) 605 Seiten
Nun ist es schon wieder zwei Jahre her, dass ich den ersten Band dieser Fantasy-Saga gelesen habe, deswegen ist meine Erinnerung nicht mehr ganz frisch. Ich glaube, Band 1 hat mir aber doch besser gefallen. Band 2 war irgendwie teilweise recht, keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll, zerstückelt? Eigentlich ging es fast das ganze Buch immer nur von einem Ort zum anderen – nun müssen die Zwerge gerade dorthin, dann ist aber wieder woanders etwas wichtiges los, dann springt die Handlung zu einem anderen Charakter….und dazwischen waren teilweise auch Zeitsprünge, weswegen ich manchmal recht schwer folgen konnte. Grundsätzlich gab es aber auch viele gute Momente – und ich mag besonders die zwergischen Charaktere einfach gerne. Allerdings ist dieser Band hoffentlich nur eine Überleitung zu einer Fortsetzung der Story, die mich dann wieder noch mehr mitreißt.

Companions Codex I: Night of the Hunter (R.A. Salvatore) 459 Seiten
Mein letzter Band aus der Reihe um Drizzt Do’Urden ist ebenfalls zwei Jahre her. Damals hatten sich gerade die wiedergeborenen Gefährten wieder zusammengefunden und ich war gespannt, ob die Reihe wieder einen Weg einschlagen würden, der mir mehr zusagt als zuletzt der Niewinter-Zyklus. Nach der Lektüre von “Night of the Hunter” würde ich sagen: ja. Es ist wieder fast wie in den guten alten Zeiten: die Dunkelelfen intrigieren sowohl untereinander als auch gegen die Völker der Oberwelt, und Drizzt und Co. schnetzeln sich in altbekannter Manier durch Gegnerhorden. Da war Spannung garantiert und ich habe wirklich Lust aufs Weiterlesen bekommen! Gut, ein paar Sachen zum Nörgeln gibt es auch. Ich fand zum Beispiel unsinnig, dass Catti-brie kurzerhand erzählt sie hätte von ihrer Göttin Mielikki erfahren dass die Orks und Goblins einfach immer böse Kreaturen sein werden und ein Frieden mit ihnen nicht möglich ist. Und das, wo wir (okay, zugegeben am Anfang des nächsten Bandes, zu dem ich schon vorgedrungen bin) erfahren, dass der aktuelle Ork-König ehrlich auf Frieden bedacht war….bis die Dunkelelfen mit ihren Intrigen kamen. Auch dass die Göttin Catti-brie diese Eingebung gesandt haben soll ist nicht unbedingt ein Argument, immerhin sind die Götter in dieser Welt auch für ihre nur zu menschlichen Machtkämpfe bekannt…. Drizzt ist sich ja immerhin noch nicht so ganz sicher, ob er der Geschichte von den hoffnungslos bösen Orks glauben soll. Mal sehen wo das noch hinführt. Aber nun ja, als wäre eine nervige Frau noch nicht genug hat Drizzt ja noch eine Lady am Start. Oder auch nicht, sie mochte ihn ja eh nie so richtig. Aber die Rede ist natürlich von Dahlia, meiner Lieblings-Nerv-Elfe. Die von den Dunkelelfen gefangen und für einen ganz bestimmten Zweck gebraucht wird….na, das kann noch was werden. Also Drizzt, lass lieber die Finger von den Frauen, von denen kommt in deiner Welt scheinbar nur Ärger, lol. Ansonsten bin ich aber doch der Meinung, dass es für die Reihe jetzt wieder bergauf geht. Und mittlerweile erscheinen ja sogar wieder Bände, nachdem es so aussah als wäre die Reihe in wenigen Bänden entgültig vorbei. Yay!

Das Erbe des Greifen & Das Blut der Könige (Richard Schwartz) 524/456 Seiten
Nun ist diese Trilogie also schon wieder vorbei, und das wo ich doch so viele Jahre fürs Weiterlesen gebraucht habe, haha. Mein abschließendes Fazit fällt wie schon der Eindruck nach dem ersten Band durchweg positiv aus. Dabei ändert sich der Ton der Bücher ab dem zweiten Band doch irgendwie gehörig, allerdings zum Positiven. Alles wirkt stimmiger und die Handlung nimmt einen besseren Fluss. Bis hin zum eigentlich eher recht unspektakulären Ende – aber selbst das war irgendwie stimmig. Denn es wurde zwar immer die Macht des alten Lytar betont, aber das heutige Lytar von dem wir in diesem Buch erfahren ist nun mal nur ein kleines abgeschiedenes Dorf mit seinen zugegeben sehr tapferen Bewohnern. Da passt es irgendwie, dass auch das Ende trotz allem nicht in eine große Magieschlacht ausartet, sondern Cleverness den Ausschlag gibt. Übrigens hat mir auch der Rahmen der Handlung mit dem alten Mann, der uns und einem kaiserlichen Gesandten die ganze Geschichte nach und nach erzählt sehr gut gefallen. Es hat Spaß gemacht zu rätseln wer die Leute im Gasthaus sind und ob wir sie vielleicht doch schon aus der Erzählung kennen. Das endgültige Ende spielt dann auch auf der Zeitebene des Erzählers und obwohl es recht überraschend kam hat es mir doch gut gefallen! Jetzt bin ich mal auf die neue Trilogie des Autors gespannt, mal sehen wie viele Jahre es nun wieder dauert bis ich dazu komme. xD

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Tags: Companions Codex, Das Blut der Könige, Das Erbe des Greifen, Der Krieg der Zwerge, Die Schmuckschatulle der Kurtisane, Die schöne Konkubine, Night of the Hunter

 

Leave a Reply