RSS
 

Jäger und Sammler

30 Mai

SIE SIND DAS ESSEN UND WIR SIND DIE JÄGER! (sorry, der musste sein) Um SnK geht es hier aber nicht, sondern um das Thema Sammelleidenschaft ;)

Eigentlich sollte es euch – als hoffentlich regelmäßige Leser meines Blogs ;) – bekannt sein: Ich LIEBE es, Dinge zu sammeln. Von Mangas über Anime-Figuren, My Little Pony-Kram, Büchern, Games bis hin zu Nagellackfläschchen sammle ich den verschiedensten Kram, was mir so langsam aber sicher Platzprobleme beschert (ja, solche Sorgen hätte manch einer gerne…). Trotzdem ist da noch lange keine Ende in Sicht, denn schließlich kommen immer wieder neue Objekte der Begierde, die ich unbedingt haben muss. Hach ja, das Dasein als Anime-Fan hat so seine Tücken. Und dabei kann ich mir aus Geldgründen nicht mal wirklich alle meine Wünsche auch leisten. Aber das wäre ja auch langweilig, die Faszination am Sammeln ist ja auch gerade dass man sich nicht alles auf einmal kaufen kann, sondern auch mal auf was sparen muss :)

Ganz wie Nyaruko auf dem Titelbild würde ich auch in einem Laden voller Anime-Merchandise aussehen. ^^ Gerade erst gestern habe ich eine Doku über Akihabara gesehen, wo ein solcher Laden gezeigt wurde und mein erster Gedanke war so: „So muss das Paradies aussehen!“ (und in dem Beitrag wurde das schöne Merch als Schnickschnack bezeichnet, Sauerei!). Vermutlich ist es besser, wenn ich niemals nach Japan komme, denn sonst würde ich in so einem Laden wohl Unmengen von Geld ausgeben. So viele Figuren, Games, anderes Merchandise…wer kann da schon widerstehen?

Als ich damals mit den Mangas angefangen habe, habe ich erstmal (auch aus Unkenntnis) querbeet alles gekauft was ich so auf Ebay billig abstauben konnte. Gerade weil ich aber was die Genres angeht für fast alles offen bin, konnte das auf die Dauer nichts werden – es sammelten sich viel zu viele laufende Serien an. Heute bin ich da etwas kritischer und versuche zum Beispiel momentan keine neuen Serien mehr anzufangen, jedenfalls keine längeren, und stattdessen erstmal ein paar längere zu beenden. Ich habe ein Extra-Regal nur für laufende Serien, und das quillt schon fast über, haha. Natürlich hat sich auch mein Geschmack etwas geändert – ich lese nicht mehr jeden kitschigen Shojo wie früher – aber dass ich mich da jetzt etwas einschränke liegt vor allem am Platz. Naja, bis jetzt habe ich aber immer noch genug Lesestoff, von daher ist das kein Problem. Mit Games verhält es sich etwas anders, da will ich keinen endlos hohen Pile of Shame anhäufen. Ich will den Kram auch allen mal durchzocken und nicht nur im Regal liegen haben. Dasselbe gilt für Bücher. Außerdem gehe ich regelmäßig meine Regale durch und sortiere auch mal ein paar Dinge aus. Mittlerweile geht für mich Qualität über Quantität – ja, das war nicht immer so. Aber ich habe immernoch über 2000 Mangas xD

Figuren und anderes Merchandise habe ich dagegen gar nicht mal so viel. Vor allem sind es Gashapons und Figma-Figuren. Da liegt es aber vor allem am Geld – wenn ich die Wahl habe zwischen vielleicht 5 Mangas oder einer einzelnen Figur (kommt ja preislich so aufs Gleiche raus), dann entscheide ich mich eher für die Mangas. Aber das ist wahrscheinlich auch ganz gut so, ich habe meine Figürchen zwar alle sehr lieb (xD), aber zum Abstauben bin ich dann doch immer zu faul. Ein Glück, dass wenigstens meine Ponys einen Platz in einer staubdichten Vitrine haben, yay! An sich würde ich meine Figurensammlung aber gerne irgendwann noch etwas ausbauen, aber mein Schwerpunkt liegt da eher nicht darauf.

Tja, wenn man es genau nimmt, ist Sammeln etwas sinnloses. Mangas oder Bücher könnte man etwa einmal lesen und sie dann weiterverkaufen. Einen Re-Read macht man ja eh in den seltensten Fällen (ich zumindest, wenn ich danach gehen würde dürfte meine Mangasammlung aus vielleicht 10-20 Serien bestehen die ich wirklich extrem liebe). Dasselbe gilt für Videogames und DVDs. Figuren stehen sowieso nur herum und stauben ein, kann man noch einwenden. Aber wenn man es so sieht: dann ist eigentlich jedes Hobby sinnlos. Alles was man in seiner Freizeit macht, macht man doch nicht weil es einen Sinn haben muss – sondern weil man etwas Spaß und Ablenkung vom restlichen Alltag sucht. So muss jeder selber wissen woran er Spaß hat. Und ich liebe es nun mal, vor meinen Regalen zu stehen und meine Figuren und Bücher zu bewundern. Dann freue ich mich über jede einzelne meiner Anschaffungen und denke daran zurück, wie lange ich nach manchen gesucht habe. Und das möchte ich auch in Zukunft auf keinen Fall missen.

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr z.B. auch Manga- und Buchsammler oder verkauft ihr das meiste nach einmaligem Lesen wieder? Sind Figuren für euch eher bloß Staubfänger oder gar wichtige „Familienmitglieder“? ;)

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 

Tags: Leidenschaft, Real Life, Sammlung, Shopping

  1. alex_roston

    30. Mai 2013 at 23:56

    Habe die Doku gestern auch gesehen. Es ist aber wirklich einfach zu viel um es alles immer zu kaufen. Leider beherrschen die Japaner dieses Merchandise-Marketing meisterhaft und treiben uns arme Otakus somit in den wirtschaftlichen Ruin XD.

    Ich selbst sammle auch viel zu viel. Vor allen bei den Figuren sammeln sich in letzter Zeit so einige an. Aber auch BDs von laufenden Animes und deutschen Releases stehen jeden Monat auf der Einkaufsliste^^. Leider ist die Zeit durch Arbeit und Co. immer so rar gesäht, dass ich noch nichtmal dazu komme alle noch offenen Mangas und BDs anzuschauen :(.

    Ich fände es aber nicht schlecht, wenn du deine Sammlung etwas ausdünnen würdest. Ich kann dir da sicher das ein oder andere abkaufen^^ (schaue ja immer schon auf ebay bei dir nach). Aber wie du schon sagst, ein Hobby ist ein Hobby eben weil es nicht immer produktiv oder sinnvoll sein muss. Leute, die in ihrer Freizeit segeln oder Sport machen tun dies ja auch nicht des Geldes wegen. Daher ist das vollkommen legitim.

     
  2. Hotaru Kiryu

    31. Mai 2013 at 07:12

    Bei mir ist das so: Ich bin ja ne arme Sau! Mehr als 6-7 Mangas machens bei mir im Monat nicht, und für deutsche DVD’s bin ich auch recht arm. Ja, die nächsten 2 Jahre werden noch hart … aber da ich nun schon seit fast 3 Jahren sammle (Mangas), wundere ich mich, das ich erst bei über 100 Stück angekommen bin. Okay, ich bin ja noch ziemlich jung (werde bald 18), aber ich bemühe mich schon nicht alles und jedes zu kaufen. Wenn ich vor dem Manga Reagal stehe, bin ich schon sehr kritisch und nehme auch nur das mit, was es mir auch wirklich wert ist. Figuren sammele ich auch nicht besonders viel, ich kauf mir im Jahr auch nur 2-3 Stück, und das sind meistens nur PVC’s oder Nedroids. In nächster Zeit will ich allerdings auch mehr gebrauch kaufen, weil Führerschein und so … Muss mal sehen! Sonst würde ich auch sämtliche Merchandise Läden im Internet aufkaufen, weshalb ich auf Leute mit riesiger Sammlung schon fast nedisch bin … den wenn ich mal eine Serie habe, die mir echt gefällt – vergriffen! Ich liebe das, ehrlich -_- Aber gut, das wird schon noch (denke ich)!

     
  3. Murasaki

    2. Juni 2013 at 18:21

    Ich gebe es zu: ich bin auch Sammelsüchtig. XD Seien es Manga, Bücher oder J-Pop-CD´s, es hat sich schon so einiges bei mir angesammelt.
    Für ein Jahr muss ich jedoch bald von meinen Schätzen getrennt bleiben, da ich diese nicht alle nach Madrid mitnehmen kann und ich glaube, das wird ein komisches Gefühl werden. Ich kann es schwer beschreiben, aber irgendwie gehört meine Sammlung zu meinem Zuhause dazu und ich liebe es, von vielen Dingen, die ich liebe umgeben zu sein, auch wenn ich sie teilweise monatelang nicht in die Hand nehme.

     
  4. Mikaya

    2. Juni 2013 at 18:44

    Bitte? 5 Mangas sind eine Figur?. Wo kaufst du denn deine Figuren, dass FIGMAS günstiger sind weiß ich, aber ich zahle meist für eine schon circa 105 Euro, entweder du kennst billigere Shops als ich oder wir meinen andere Figuren xD

     
    • Matsu

      3. Juni 2013 at 08:50

      Ich habe mich da an Figmas oder Prize-Figuren orientiert, von teureren will ich gar nicht erst anfangen xD

       
  5. Fairy

    3. Juni 2013 at 00:33

    Von welcher Doku redet ihr, kann ich nen Link bekommen? xD
    Ich sammel Japanische CDs und Fantasy Romane/Manga.
    Viele sehen das CD sammeln als Geldverschwendung an, einen Rip aus dem Internet zu ziehen geht ja recht einfach…
    Bei Romanen/Manga nervt es mich, das sie Leseknicke bekommen und mit der Zeit ausgilben.
    Besonders bei dicken Romanen, die Knicke am Buchrücken, das sieht so beschissen aus, aber passiert immer wieder, Knicke im Buchrücken kann man nicht verhindert, außer man schlägt es nur zur Hälfte auf, das macht das Lesen aber unmöglich :(

     
  6. Amasia

    12. Juni 2013 at 18:06

    Wie man glaube ich ganz gut an meinem Blog erkennen kann, sammle ich leidenschaftlich gerne und halte damit auch nicht hinter’m Berg. In letzter Zeit kamen viele neue Mangas dazu, aber eigentlich bin ich auf Videospiele „spezialisiert“. ;) Ich kaufe aber auch immer wieder Bücher, obwohl mein Pile of Shame da auch hoch genug ist, und DVDs/Filme/Serien.
    Genau wie du sammle ich aber auch anderen „unnötigen“ Krimskrams (derzeit: die Stikeez von Lidl) – ich LIEBE es. <3 Da kommt wohl auch bei mir als Frau der Urinstinkt der "Sammlerin" zum Vorschein. Wobei ich denke, dass ich damit auch oft genug Frust kompensiert habe – ist halt für den Moment des Kaufes ein berauschendes, schnelles Glücksgefühl. Wobei das, denke ich, nicht unnormal und auch nicht schlimm ist, solange man nicht in eine Sucht gerät, die einen in finanzielle und emotionale Schwierigkeiten bringen kann.

    Und als sinnlosen Zeitvertreib kann man, wie du schon angeführt hast, nicht nur alle Hobbys, die es so gibt, sehen, sondern ebenfalls unser gesamtes Dasein auf Erden, wenn man denn so will. :p

    Übrigens bin ich auch begeisterte Nagellackfläschensammlerin (was ne Wortkreation!)! :D

     
  7. mayafreak

    16. Juni 2013 at 00:12

    Ich glaube das Platzt Problem hat wirklich jeder. xD

    2000 Manga? O_O Und ich weiß schon nicht wohin mit meinen 1100. xD

    Ach ja das Sammeln. Davon kann ich echt ein Lied singen. Das fing eigentlich schon als Kind an. Sticker Alben und Sammelkarten. Dann Comics und danach dann Manga, Anime, Games usw…

    Und über Anime und Manga Sammel ich echt jeden Mist. Poster, Postkarten, Sammelkarten, Sticker, CDs, Figuren, Pins, Magnete, Schlüsselanhänger, Magazine usw… Ganz früher habe ich sogar Zeitungsartikel, Bilder und Berichte aus Fernsehzeitungen gesammelt. xD

    Aber ich kann einfach nicht damit aufhören. ^^ Es macht einfach Spaß einen neuen Manga oder Anime zu Jagen. Man guckt überall nach wo man ihn am Günstigsten bekommen kann. Oder wenn er Out of Print ist sucht man wirklich jeden Shop ab um den Band seiner Begierde zu bekommen. Wenn man es dann geschafft ist hat ist man überglücklich. Und man kann es kaum erwarten ihn in Händen zu halten. Doch anstatt ihn zu Lesen macht man sich wieder auf die Suche nach einen neuen Manga. Ein Teufelskreis!

     
 

Leave a Reply