RSS
 

Author Archive

MonatsausLESE: Februar 2021

02 Mrz

Weder ich noch der Blog sind tot, auch wenn das angesichts des Mangels an Posts so scheinen mag, haha. Ich will aber mal festgehalten haben, dass ich mittlerweile ernsthaft mit dem Gedanken spiele den Blog in dieser Form auch nicht mehr weiterzuführen. Wenn ich nur noch unregelmäßig Posts schreibe sehe ich auch nicht ein warum ich jedes Jahr Geld für den Webspace hinlegen muss. Immerhin scheint mein Leserkreis ja auch sehr begrenzt zu sein. Liest hier überhaupt noch jemand mit? ^^ Eventuell geht es also irgendwann nur noch unregelmäßig nach Lust und Laune auf einem einfachen Gratisblog bei WordPress, Blogspot oder gar Tumblr weiter. Mal sehen. Da ich für dieses Jahr noch meine Rechnung bezahlt habe habe ich aber noch Zeit für die Überlegung. Äh, ja, und jetzt zum eigentlichen Thema, den Büchern.

Statistisches (ohne Sachbücher)
Lasse ich gleich mal weg, weil ich keine Ahnung habe ob ich die Inside No.9 als eines oder drei Bücher zählen soll…und weil ich zu faul zum Seiten zählen bin, lol.

***

The Gun Seller (Hugh Laurie)
In letzter Zeit habe ich mit Avenue 5 und Veep gleich zwei Serien gesehen, in denen Hugh Laurie mitspielt (und irgendwie habe ich jetzt auch Lust es mal mit House zu versuchen, obwohl mich Arztserien aller Art abschrecken, hmmm….). Wahrscheinlich auch daher ist sein schriftstellerisches Debüt in meinem Warenkorb und kurz darauf auch gleich auf meiner Leseliste gelandet. Und ich muss sagen, dass ich mich den vorwiegend positiven Rezensionen durchaus anschließen kann. Gerade im Mittelteil hatte die Story zwar ihre Längen, aber der trockene Humor und die enthaltene Kritik an Politik, Wirtschaft und Militär haben mir sehr gut gefallen.

Warlock Holmes: A Study in Brimstone (C.S. Denning)
Diese Buchreihe war schon eine Weile auf meiner Liste, nur habe ich nie eine Gelegenheit gefunden damit anzufangen. Und dann habe ich gelesen, dass Chris Addison eine Umsetzung der Bücher als Serie geplant hat :D Leider wurde das Projekt scheinbar gecancelt…aber was soll’s, für mich hat das als Motivation gereicht um endlich den ersten Band zu lesen. Und nun ja, ich kann zwar nicht sagen, dass ich zu 100% begeistert war, aber diese Version von Holmes und Watson hat schon was. Wie die Charaktere und die Fälle mit einem Schuss Fantasy versehen wurden gefällt mir jedenfalls echt gut und die Idee, dass Watson hier derjenige mit den deduktiven Fähigkeiten ist habe ich so auch noch nicht in einem Pastiche gesehen.

Inside No. 9: The Scripts Series 1-3 (Steve Pemberton/Reece Shearsmith)
Erstmal das Obligatorische: Inside No.9 ist eine geniale Serie – also los, schaut sie euch an! >:D Entsprechend genial sind natürlich auch die Script-Vorlagen, auf denen die Folgen basieren. Weil ich im letzten Herbst auch gerade wieder sehr von der Serie begeistert war hatte es mich umso mehr gefreut, dass eine Collector’s Edition der Skriptveröffentlichung angekündigt wurde. Und auch wenn die Box etwas teuer war, das war es mir wert. Immerhin handelt es sich ja auch um eine signierte Edition <3 Jedenfalls, der Fan und/oder Sammler muss hier eh zugreifen und es macht wirklich Spaß, sich die Dialoge durchzulesen und sich dabei an die Folgen zu erinnern. Ein Rewatch ist auch bald mal Pflicht.

***

Wie letzten Monat war auch wieder etwas britische Politik mit dabei. Viel schaffe ich ja immer nicht in Sachen Bücher, aber diese Exemplare hier geben mir immerhin ein kleines Gefühl von Produktivität, haha. Jedenfalls habe ich wieder einiges gelernt…die Bücher sind wirklich eine gute Möglichkeit um einen Einblick in die aktuelle Politik im UK der vergangenen Jahre zu bekommen. Angesichts der Tatsache, dass im 2016er-Band das Brexit-Referendum noch als Zukunftsmusik angesehen wurde kommen direkt nostalgische Gefühle auf… :’)

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

MonatsausLESE: Januar 2021

02 Feb

Wieder ein eher lahmer Monat, aber was soll’s. Dieses Jahr mache ich ja keine Challenge, und immerhin kaufe ich derzeit auch kaum Bücher. Also alles super. ^^

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 2
Seiten-Gesamtzahl: 1009

***

Jetzt oder nie! (P.G. Wodehouse) 235 Seiten
Mein erster Wodehouse, der nichts mit Jeeves und Wooster zu tun hat – naja, an Bertie und seinen genialen Butler kommt nichts ran, aber spaßig war das Buch trotzdem irgendwie. Allerdings werde ich die Bücher doch definitiv lieber im Original lesen. Die Kurzgeschichten aus dem “The World of Jeeves”-Sammelband habe ich jedenfalls problemlos verstanden und gerade die Sprache macht hier doch auch viel von der Faszination für die Geschichten aus, finde ich. Aber wie auch immer – ich werde jedenfalls nach und nach auch die anderen Einzelbände und Reihen von P.G. Wodehouse lesen, nur dann eben nicht mehr auf Deutsch.

The World of Jeeves (P.G. Wodehouse) 774 Seiten
Dieser dicke Sammelband hat mich schon Ende Dezember aus meinem gefühlt endlos tiefen Leseloch gezogen. Dafür sind Kurzgeschichten ja eh nicht übel, und wenn es dann auch noch so lustig wird wie bei den Abenteuern von Bertie Wooster und dem genialen Butler Jeeves, der für jedes Problem eine unkonventionelle Lösung parat hat…dafür kann zumindest ich mich auch noch in der größten Flaute begeistern. Weswegen ich mich jetzt definitiv mit weiteren Büchern des Autors bevorraten muss. Die nächste Flaute kommt bestimmt! Und es ist ja jetzt auch nicht so, als wäre meine Leselust schon voll wieder da. ^^

***

Sachbücher reizen mich momentan da noch etwas mehr, auch wenn ich nicht wirklich viel Zählbares in dieser Kategorie vollbringe. Es liegen so einige dicke Bücher über die englische Politik auf meinem Stapel, so zum Beispiel gut 1000 Seiten über sämtliche Premierminister… Immerhin, zwei dünne Bücher konnte ich beenden. Genaugenommen handelt es sich um Schulbücher, in denen jeweils die politischen Ereignisse eines Jahres zusammengefasst und deren Hintergründe erklärt werden. Sehr interessant und genau das, was ich gesucht habe. Denn auch wenn ich mich mittlerweile sehr mit der aktuellen Tagespolitik im UK befasse (mittlerweile lese ich sogar täglich den ‘Guardian’…während ich keine einzige deutsche Tageszeitung regelmäßig anfasse, lol), sind mir doch einige Ereignisse aus den letzten Jahren entgangen und da sind diese dünnen Büchlein echt hilfreich. Nach und nach besorge ich mir dann noch alle Ausgaben, soweit ich sie noch für ordentliche Preise bekommen kann.

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Tales of the Week #1-2/2021

17 Jan

Nach langer Zeit mal wieder ein TotW-Post. Es gab aber auch ganz einfach nicht wirklich etwas worüber ich schreiben könnte. Gibt es jetzt immer noch nicht so richtig, aber ich will es mal wieder versuchen, bevor ich das Bloggen noch völlig verlerne, haha.

Loot der Woche

Keine Ahnung ehrlich gesagt. Ich hatte ein paar Neuzugänge, aber die habe ich gleich weggeräumt und der Großteil meiner Einkäufe waren eh DVDs, die ich hier ja nicht erwähne.

Matsu guckt…

Uff, hier habe ich nun auch ein bisschen den Überblick verloren. Eines weiß ich jedenfalls sicher, Anime-Folgen waren keine dabei, lol.

Aber mal schauen. Kurz vor Weihnachten habe ich jedenfalls mit Horrible Histories angefangen, wovon ich mir glücklicherweise gleich das Boxset mit den ersten 5 Staffeln besorgt habe. Das war absolut die richtige Entscheidung, denn ich habe die insgesamt gut 60 Folgen in wenigen Tagen verschlungen, so dass ich zum Anfang des Jahres leider auch schon wieder mit der Serie fertig war. Mittlerweile habe ich mir auch Staffel 6 besorgt, die mich aber wegen dem geänderten Format der Folgen und dem größtenteils neuen Cast noch nicht so in ihren Bann ziehen konnte.

Dann habe ich ein bisschen mit Einzelfolgen weitergemacht, zum Beispiel konnte ich nun ENDLICH Staffel 12 von Doctor Who beenden. Die neue Ära des 13.Doctors kann mich einfach nicht mehr so begeistern wie die vorigen Staffeln, weswegen ich die letzten beiden Folgen eine ganze Zeit vor mir hergeschoben habe. Weil ich nun aber mal das Neujahrsspecial der Serie gucken will, musste ich das mal zu einem Abschluss bringen. Die letzten 2 Folgen waren dann auch recht gut, auch wenn ich nicht ganz weiß was ich davon halte, dass ein wichtiges Element der Serie damit nun total auf den Kopf gestellt wurde, wenn ich es recht verstanden habe. (Naja, im Sinne einer Fortsetzung der Serie kann ich es wiederum verstehen, aber….hm.) Außerdem habe ich noch eine ziemlich lange Liste an Episoden von britischen Panelshows, die ich natürlich mal wieder vor allem wegen Chris Addison gucken will. Da schiebe ich immer mal eine Episode zwischendurch ein.

In den letzten Tagen habe ich dann aber noch eine andere Panelshow für mich entdeckt: und zwar Taskmaster. Darüber habe ich eine ganze Menge Posts auf Tumblr gesehen und irgendwann war ich dann doch neugierig genug um mal reinzuschauen. Erstmal hat es mich gestört, dass ich die Kandidaten (allesamt in Großbritannien bekannte Comedians) nicht wirklich kannte…aber wenn man ihnen dabei zusieht, wie sie einfach absolut genial alberne Aufgaben so schnell und kreativ wie möglich erfüllen müssen kann man irgendwie nicht anders als mitzufiebern. Mittlerweile habe ich die ersten beiden Staffeln gesehen und mit der dritten angefangen und…ich denke bei jedem Kandidatenwechsel, dass ich diesmal nicht so viel Spaß mit den Folgen haben werde und dann ist es doch wieder genial. xD Mein Favorit ist aber bisher die Gruppe aus S1, da will ich eigentlich bei einigen Kandidaten sogar mal nachschauen in welchen Serien sie sonst noch so dabei waren. ^^

Manga

Spice & Wolf Band 16
Mir ist es ja immer noch ein Rätsel, wie die vielen Novel-Bände in nur 16 Mangabänden umgesetzt werden konnten. Das Ende war mir ja jedenfalls schon aus der Novel bekannt, aber die Mangaversion war auch ganz nett. Wer also zu faul für die englische Novel-Version sein sollte, der verpasst im Manga (bis auf Sidestories und manches Detail) auch nicht allzu viel.

Korosensei Quest! Band 5
Damit ist das Spinoff nun leider auch beendet… Der letzte Band war nochmal sehr lustig, mit gewohnt übertriebenem Humor. Das Ende war jedenfalls definitiv fröhlicher als das der Hauptserie – da habe ich mich schon gewundert wie man das umsetzen würde.

 

MonatsausLESE: Dezember 2020

05 Jan

Der Dezember war lesetechnisch irgendwie totaler Mist. Gerade mal drei dünne Bücher konnte ich beenden. Zwei davon sind zwar richtig super, aber irgendwie…. Und weil eh alles so komisch ist hatte ich irgendwie die Idee mein extrem kurzes Fazit zu den Büchern diesmal auf Englisch zu schreiben. Deswegen besteht dieser Beitrag aus ziemlich komischem Denglisch. xD Allerdings will ich langfristig eh versuchen meine Buchkommentare zwecks Veröffentlichung auf Goodreads etc. gleich in englischer Sprache zu schreiben, von daher ist dieser Monat vielleicht eine nette Übung. Dann muss ich aber irgendwann die ganze Rubrik umbenennen, haha.

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 3
Seiten-Gesamtzahl: 420

***

The Thick of It: The Missing DoSAC Files (various authors) 136 pages
I can’t really put into words how much I loved the show (even though I tried) and the same goes for this book. It’s a really nice addition to the show and really a must-buy for every fan. I especially enjoyed the section about Glenn’s Twitter account, the various e-mail conversations between Malcolm and the other characters and the hand-written notes by some characters. Like the one where Ollie basically admits he wants to be liked by Malcolm…just for that one bit alone the book would’ve been worth it’s money :D (Or Nicola’s letter to Ollie, that one was hilarious too!) By the way, I’m really glad I still got an used copy for a decent price, seems like the book is pretty rare? But at least there’s an e-book version…unlike the TTOI Scripts book. I will probably never own the scripts because used copies are damn expensive /cries

Cautionary Tales for Grown-Ups (Chris Addison) 104 pages
Chris Addison is an awesome person, and you can’t convince me otherwise. That’s why I admit that I might be slightly biased, but…I just really enjoyed this little book. You know what would’ve been awesome? An audio book version, read by the author…. <3 (Wait…I just saw on Amazon that there is in fact an audio book version, but it’ll be hard to get my hands on it….aaaaah!)

Doctor Who: Adventures in Lockdown (various authors) 180 pages
I have a pretty mixed opinion about this book, to be honest. Some of the stories were pretty nice, but it really isn’t anything special. Also most of the stories didn’t really feel positive or hopefully to me, like other reviewers on Amazon said? But that might also be due to me feeling weird through the entire December, so I don’t really know. Well, anyway, I still don’t regret the purchase because the book is in aid for a charity, so it was worth it, I guess! (Though I don’t know if foreign purchases do count because it’s a UK charity?)

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Sayonara 2020 – Ein Jahresrückblick

02 Jan

Menschen, Tiere, Sensationen! …erwarten euch hier mal wieder nicht. Stattdessen stellt sich die Frage: neues Jahrzehnt, neues Glück? Es ist schon wieder soweit und ich schaue auf das vergangene Jahr zurück. Wird auch Zeit, mittlerweile wurde ja schon das neue Jahr eingeläutet ;)

Read the rest of this entry »

 

#MatsuVsBacklog – Oktober bis Dezember

31 Dez

Vielleicht hat es ja jemand gemerkt (als ob lol), aber seit Oktober gab es keine monatliche Challenge-Auswertung mehr. Der Vollständigkeit halber kommt jetzt hier noch die Liste vom letzten Quartal, weil es mir keine Ruhe lässt, wenn ich den Post nicht mehr veröffentliche. xD Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich nur für mich selber eine Liste führen, um festzuhalten ob meine Stapel schrumpfen. Insgesamt würde ich die Challenge zwar als Erfolg werten, allerdings war es manchmal doch auch ganz schön anstrengend für mich zu sehen wie viel ich nun noch in den letzten Tagen eines Monats lesen muss. Und diese Art von Stress kann ich aktuell gar nicht brauchen. Deswegen demnächst nur noch Stapel-Abbau light, sozusagen.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Anime und Manga, Sonstiges, Blog intern

 

Tales of the Week #49-50/2020

13 Dez

Willkommen bei: WTF, in weniger als zwei Wochen ist Weihnachten und ich bin null in der richtigen Stimmung! Ja, wirklich seltsam, normalerweise stellt sich bei mir pünktlich Anfang Dezember dieses typische Weihnachts-Jahresend-Gefühl ein. Diesmal sieht es aber anders aus. Irgendwie beherrschen andere Dinge meine Gedanken und ich kann nicht mal so recht die Konzentration aufbringen um zumindest ein paar weihnachtliche Bücher zu lesen. Deswegen bin ich irgendwie aktuell seltsam unzufrieden, vielleicht auch weil ich mich ohne meinen üblichen Massenkonsum nicht ausgelastet fühle? Andererseits will ich aber meine Gedanken auch gar nicht so recht anderen Dingen widmen als den Sachen, die mich gerade so begeistern. Momentan schwanke ich daher ständig hin und her zwischen meiner immer noch starken Begeisterung für The Thick of It, meiner neuentdeckten Freude am Schreiben von Fanfictions (und den positiven Kommentaren, die ich zu den Fics auf AO3 und Tumblr bekomme <3) und einem lauernden Gefühl der Unzufriedenheit, das mich zwischendurch immer wieder befällt. Ganz schön nervig, irgendwie habe ich auch noch das Gefühl dass ich mich hinterher ärgere wenn ich die Weihnachtszeit jetzt nicht genieße, dazu zwingen kann ich mich aber auch nicht…und irgendwie….ugh. Und ich kann nicht mal den Corona-Blues dafür verantwortlich machen, weil ich ohnehin an Weihnachten keinen Familienbesuch gemacht hätte. Sehr seltsam, aber ich hoffe das geht bald vorbei!

Loot der Woche

Ich habe zugegeben schon ein paar verfrühte Weihnachtsgeschenke bekommen, aber die zählen hier ja nicht. Genauso wenig wie all die DVDs und Bücher über die britische Politik, die aktuell immer noch bei mir eintrudeln. Mir graut es vor dem Tag, wenn dank Brexit und neuen Zollbestimmungen der EU auch für billige Sendungen auf meinen ganzen Kleinkram Zoll anfällt….

Matsu guckt…

Die letzten zwei Wochen waren wie eingangs erwähnt sehr komisch. Eigentlich habe ich einen Rewatch von The Thick of It gestartet, aber manchmal konnte ich mich nicht mal darauf wirklich einlassen, weil mich ständig negative Gedanken abgelenkt haben. Ein paar Folgen habe ich geschafft, aber dann war ich doch zu abgelenkt und ich habe keine Lust, dass mir am Ende noch der Spaß an der Serie vergeht. Den Kommentartrack muss ich ja auch noch durchgehen – aber ich lasse mir damit jetzt wirklich Zeit, es ist ja auch nicht so als hätte ich nicht genug anderes Material. So habe ich mir nun zum Beispiel doch endlich die DVD von Chris Addisons Live-Programm angesehen – das Programm hat mir sehr gut gefallen, aber nun bin ich wiederum etwas traurig, dass ich mich jetzt nicht mehr darauf freuen kann es zu gucken. Ja, ich bin komisch, haha. Und ein Rewatch ist eh vorprogrammiert! Genauso wie ich immer stärker mit dem Gedanken spiele gleich mal einen kompletten Doctor Who-Rewatch auf Englisch anzugehen. Vielleicht würde mich das auf andere Gedanken bringen? Wobei ja gerade die Staffeln 1-4 mich auch immer wieder emotional sehr mitgenommen haben, daher weiß ich nicht so ganz ob das nun das richtige wäre…

Erstmal habe ich aber noch mit Torchwood weitergemacht. Die dritte Staffel Children of Earth war zwar richtig gut, hat mich emotional aber auch schwer mitgenommen. Eigentlich wollte ich dann direkt Staffel 4 nachschieben, aber die erste Folge hat mich davon erstmal wieder abgeschreckt. Ich weiß wirklich nicht, ob ich das überhaupt noch gucken möchte. Weil ich nach den dramatischen CoE-Folgen auf jeden Fall etwas Comedy-Ablenkung brauchte, habe ich dann noch zu Yonderland gegriffen…die Serie hatte ich eigentlich gefühlt gestern angefangen und mittlerweile bin ich mit den drei Staffeln schon wieder fast durch. Hat mir auch sehr gut gefallen und jetzt werde ich definitiv auch zu Horrible Histories und Ghosts von denselben Machern greifen!

Manga

Als ob ich zur Zeit auch nur ans Mangalesen denken könnte, pfff…. xD

 

Matsu guckt: TV-Serien #2

09 Dez

Vor gut zwei Jahren habe ich ja schonmal einen Post zum Thema Lieblingsserien veröffentlicht. Westliche Lieblingsserien, um genau zu sein. Mittlerweile hat sich natürlich doch einiges getan und wenn ich heute eine Top-Liste zusammenstellen müsste wären einige Kandidaten nicht mehr mit dabei. (Game of Thrones zum Beispiel…). Dafür habe ich in diesem Jahr unglaublich viel geguckt und auch eine Menge neuer Favoriten gefunden. Und genau um diese soll es nun hier gehen. Die Hälfte vom dem was ich hier über die Serien sage kennt ihr wahrscheinlich schon aus meinen TotW-Posts, aber ich will es trotzdem nochmal gesammelt in einem Post zusammenfassen.

Read the rest of this entry »

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Sonstiges, Random Blah