RSS
 

Tales of the Week #7-8/2020

23 Feb

Gelesen habe ich auch wieder einiges, allerdings war meine Lektüre im Gegensatz zu Dr.Slumps Heftchen eher jugendfrei ;D Was das Shopping angeht habe ich dagegen ein bisschen versagt, denn es sind einige Games neu bei mir eingezogen. Ups. Dafür habe ich aber auch endlich wieder Lust aufs Zocken bekommen – dafür hat Azur Lane Crosswave gesorgt! Das Game macht mir schon nach den ersten Spielstunden eine Menge Spaß und so kann ich jetzt neben dem Mobage noch mehr Stunden am Tag mit meinen Shipgirls verbringen. Wie schön, hehe :3

Loot der Woche

Naja, da ich diese Woche ohnehin meine Vorbestellung von Azur Lane Crosswave erwartet habe und diesen Monat wohl kein Game durchzocken werde um das auszugleichen dachte ich mir: dann kannst du auch gleich so richtig versagen. Und deswegen habe ich dann noch das eine oder andere Game bei einem Besuch im Gamestop mitgenommen. The Alliance Alive wollte ich gerne als Switch-Version, weil ich solche Spiele lieber auf dem Handheld zocke – da diese Version aber schon wieder häufig nicht mehr neu zu haben ist habe ich dann für nen günstigen Preis zugegriffen. Ich freue mich schon sehr aufs Zocken, bei der 3DS-Version kam ja ein Import nicht in Frage und digitale Versionen kaufe ich nur ungern. Ah, apropos digitale Versionen: natürlich konnte ich das nicht auf dem Bild zeigen, aber ich habe mir im aktuellen Big in Japan-Sale im PSN noch Tokyo Xanada eX+ auf meine PS4 runtergeladen. Die physische Version ist mir da zu schwierig zu bekommen und der Sale-Preis war einfach zu verlockend. Nun kann ich endlich einen weiteren seltenen Titel von meiner Liste streichen und mal sehen ob ich bald zum Zocken komme. Aber um nochmal auf die obigen Games zu kommen, die beiden Warriors-Titel waren gebraucht sehr günstig und vergrößern meine Musou-Sammlung wieder um ein Stück. Bemerkenswert ist Trails in the Sky – ich hatte das Game ja schonmal in der LE besessen, habe diese dann aber wegen Geldmangels verkauft. Jetzt lachte mich im Laden dieses eine einzige PSP-Game für 5 Euro an, da musste es mit. Und eigentlich würde es sich ja doch lohnen das Game noch zu zocken, nicht? (Ansonsten kann ich es auch mit Gewinn wieder auf Ebay loswerden, hehe.) Ach, und ein paar Mangas gab’s auch noch. Die letzten beiden Seven Princes-Bände habe ich gleich mit gelesen, die Conans kann ich von der Nachkaufliste abhaken und der eine schwer zu erkennende Manga ist Band 25 von Eyeshield 21. Ich will die Reihe irgendwann mal nachkaufen und zu diesem Zweck sichere ich mir jetzt immer mal einen seltenen oder günstigen Band, wenn es geht.

Anime

Ich habe in den letzten 2 Wochen sogar mal ein paar Folgen von laufenden Animes geschaut, yeah! Sind aber immer noch viel zu viele, allerdings konnte ich immerhin ein paar Serien droppen. Ishuzoku Reviewers war mir etwa doch etwas zu flach, und Kuutei Dragons langweilte mich auch eher. Dafür hat mich mit Dorohedoro ein Anime richtig überrascht – die Serie hatte ich eigentlich gar nicht auf dem Schirm, allerdings bin ich nun direkt versucht mir die Mangas zu holen, weil der Anime ja ohnehin nur einen Teil der Handlung umsetzen wird. Und auch Kyoukou Suiri alias In/Spectre wäre ein Kandidat für einen Mangakauf. Weil es die Reihe auf Deutsch gibt hatte ich darüber eh schon nachgedacht und zumindest die erste Folge des Animes hat mir schon mal ziemlich gut gefallen. Die meiste Zeit habe ich mich aber mit der ersten Staffel von Rockman.EXE von den vielen angestauten Folgen abgelenkt. Manchmal zieht sich der Anime schon etwas und einige Folgen sind recht langweilig, insgesamt ist es aber nette Unterhaltung und ich werde mich nach und nach durch alle Staffeln arbeiten. Nur das Ryuusei no Rockman-Spinoff gefällt mir gar nicht, das lasse ich also weg.

Manga

Miss Kobayashi’s Dragon Maid: Kanna’s Daily Life Band 6
Wieder ein sehr schöner und lustiger Band, in dem mir eigentlich alle Geschichten gefallen haben! Besonders herausragend fand ich noch die ersten beiden Kapitel, in denen Kobayashi abnehmen muss (ich kann es sehr nachfühlen, dass sie schon nach geringer Anstrengung total KO ist…hach, das Alter ;D) und Kanna die Freuden des Bücherlesens entdeckt. Ich bin schon echt froh, dass ich aus irgendeinem Grund damals dem Manga (generell den Dragon Maid-Mangas, nicht nur diesem Spinoff) eine Chance gegeben habe, der bietet wirklich gute Slice of Life-Unterhaltung. Den Anime hatte ich beim ersten Versuch damals ja ziemlich in der Luft zerrissen, davon kann eine bestimmte Person mit der ich die Serie damals geguckt habe ein Lied singen. ^^”

The Casy Study of Vanitas Band 6
Ein recht actionarmer, dafür sehr storylastiger Band, denn mit einigen Flashbacks wird Licht ins Dunkel der Geschichte um die Bestie von Gevaudan gebracht. Vanitas und Noe kommen zwar diesmal etwas kurz, aber weil der Flashback so interessant war kann man das verschmerzen. Blöd ist eigentlich nur eines, nämlich die lange Wartezeit auf den nächsten Band. Da dürfte es ja dann wieder richtig zur Sache gehen, wenn ich mir das Ende von Band 6 so anschaue.

The Seven Princes of the Thousand-Year Labyrinth Band 1-4
Die Reihe habe ich mir eigentlich vor allem wegen der Cover auf gut Glück geholt. Und die Optik ist auch wirklich toll, allerdings hat mich auch der Inhalt auf ganzer Linie überzeugt. Irgendwie mag ich Geschichten um eine Gruppe in einer Notsituation und einen versteckten Verräter unter ihnen wirklich gerne (ja, ich sollte doch mal Rokka no Yuusha weiterlesen, hmmm). Naja, und ich habe ohnehin eine Schwäche für solche hübsch gezeichneten Fantasy-Mangas. Eigentlich wollte ich mir vor langer Zeit ja auch Karneval und Devils und Realist holen, vielleicht sollte ich das mal wieder ins Auge fassen. ^^

Umineko: When they cry – Episode 7: Requiem of the Golden Witch Band 1-3
Die wohl bisher aufschlussreichste Episode, denn der Leser erfährt eine ganze Menge Neues und so manche Frage, die über 6 Episoden aufgeworfen wurde klärt sich endlich auf. Da ist zum Beispiel die Vergangenheit von Kinzou und wie er die ursprüngliche Beatrice kennen gelernt hat, wie Beatrice zu der Person geworden ist als die wir sie später kennen…und wie die Schicksale von Shannon und Beato untrennbar miteinander verknüpft sind. Und wir lernen mit Lion und Willard zwei neue Charaktere kennen, mit denen wir gemeinsam die Handlung miterleben. Aber als wäre das noch nicht genug, erfahren wir auch noch die Lösung des Epitaphs (na endlich, hab mich schon immer gefragt ob es für dieses Rätsel überhaupt eine richtige Lösung gibt) und zu guter Letzt die Wahrheit über die Ereignisse auf Rokkenjima. Oder zumindest was Bernkastel als Wahrheit angibt…nur, kann man ihr da wirklich trauen? (Hoffentlich nicht.)

Umineko: When they cry – Episode 8: Twilight of the Golden Witch Band 1-2
Die finale Episode führt uns wieder zu Ange zurück, die ebenfalls Bernkastels Wahrheit nicht traut und nun wirklich die endgültige Auflösung aus Evas Tagebuch erfahren will. Battler startet jedoch einen letzten Versuch um Ange davon abzuhalten und zeigt ihr eine harmonische Version der Familie Ushiromiya, wo statt Mord und Totschlag Frieden herrscht. Auch wenn es direkt ungewohnt ist die Charaktere so zu sehen und man nicht so recht glaubt, dass die Ereignisse so wirklich stattgefunden haben können, so bringt diese Variante so viele schöne Szenen mit sich. Zum Beispiel wird Rosa durch ihr altes Kuscheltier aus Kindertagen daran erinnert wie sie sich damals fühlte und dadurch wird ihr erst richtig bewusst, was sie Maria angetan hat, als sie Sakutarou zerrissen hat. Da waren einige herzerwärmende Szenen dabei und weil ich bei Umineko nie mit einem Happy End rechne befürchte ich jetzt das Schlimmste, haha…. Und das Zusammentreffen von Ange mit Beatrice und ihrer gesamten Familie in Kapitel 25 war auch mehr als schön, da musste ich mir wirklich die Tränchen verdrücken. Ansonsten gefällt mir noch echt gut wie praktisch alle Charaktere aus sämtlichen Episoden auftauchen und zusammenarbeiten. Und nicht zu vergessen das Interlude Kapitel um Ikuko Hachijou – da bin ich mir nämlich so gar nicht sicher, wie und wo sich das ins Handlungsgefüge einordnet. Jetzt bin ich wirklich gespannt wie alles enden wird.

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 

Tags: Kanna's Daily Life, Miss Kobayashi's Dragon Maid, The Case Study of Vanitas, The Seven Princes of the Thousand-Year Labyrinth, Umineko: When they cry - Episode 7: Requiem of the Golden Witch, Umineko: When they cry - Episode 8: Twilight of the Golden Witch

 

Leave a Reply