RSS
 

Tales of the Week #5-6/2020

09 Feb

Der Gedanke, dass vom neuen Jahr schon wieder 6 Wochen rum sind ist komisch. Hat das nicht erst angefangen? Andererseits fühlt es sich aktuell so gar nicht nach Februar und damit immerhin noch Winter an…alles sehr verwirrend. Immerhin, durch mein fleißiges Leseliste-Führen weiß ich immer das aktuelle Datum. xD Aber genug Blabla, meine Vorhaben laufen immer noch gut, wie man weiter unten sehen wird und insofern ist das Jahr bisher noch gar nicht so schlecht. Was man aber wiederum in Sachen Politik und aktuelles Tagesgeschehen eher nicht sagen kann, aber gerade da ist es umso besser wenn man sich in irgendein Hobby stürzen und ablenken kann. Und ich fürchte, ich werde demnächst mal wieder ein neues Hobby beginnen, seit ich diese niedlichen Miniatur-Puppenhaus-Bastelsets auf Amazon gesehen habe… ^^”

Loot der Woche

Ich war wirklich brav und habe nur ein paar seltene Conan Short Stories-Bände ergattert. Gut, ein paar einzelne englische Bände sind hier und da noch unterwegs, aber ansonsten habe ich auch keine große Shopping-Lust. Bloß bei den Games muss ich mich aktuell etwas zusammenreißen, es gibt so viel Interessantes was ich gerne zocken würde…allerdings will ich mich dieses Jahr wirklich auf ein paar Must-Haves (Azur Lane Crosswaves, Shin Sakura Taisen, Pirate Warriors 4…) beschränken und sonst den Pile of Shame zum Zug kommen lassen.

Anime

In Sachen Anime habe ich mich die letzten zwei Wochen eigentlich nur mit Dr.Slump sowie ein paar ersten Folgen von neuen Winter-Animes beschäftigt. Bei Ersterem gehen mir jetzt bald die gesubbten Folgen aus, noooo! Ich weiß ja auch nicht, aber aktuell können mich die alten Klassiker wirklich mehr fesseln als die meisten neuen Serien. Trotzdem ist mein Eindruck von der aktuellen Anime-Season recht gut, nur müsste ich halt doch mal etwas mehr gucken als immer nur die erste Folge. ^^” Für mehr hat es aber irgendwie noch nirgends gereicht und ich hab auch noch nicht mal in alle interessanten Kandidaten reingeschaut, uff. Hoffentlich wird das bald mal was, sonst wird das am Ende der Season wieder ein großer Spaß mit dem Aufholen von hunderten Folgen!

Manga

Seraph of the End Band 10-16
Ich mochte den Manga ja seit dem ersten Band wirklich gerne, aber seit Yu und Mika wieder aufeinandergetroffen sind und die Handlung sich von der kaiserlichen Armee wegbewegt hat ist meine Freude beim Lesen nochmal enorm gestiegen. Der Zeichenstil und die Charadesigns sind immer noch wunderbar und jetzt wird es eigentlich erst richtig spannend, es gibt immer mehr Hintergrundinfos, Mysterien werden aufgelöst (und es entstehen wiederum gleich neue) und wir erfahren auch endlich, was es eigentlich mit dem “Seraph of the End” auf sich hat. Dazu kommt noch, dass ich eigentlich fast alle Charaktere die bisher vorkamen entweder sehr mag oder zumindest wirklich interessant finde. Das wird also noch spannend und vielleicht sollte ich jetzt in Sachen Light Novels die Prequel-Novels um Guren Ichinose bald mal lesen.

Yo-Kai Watch Band 13
Der vorige Band hat mich ja immerhin ein bisschen vorgewarnt, aber dass dieser Band so dramatisch werden würde, damit habe ich nicht gerechnet. Es gibt allen Ernstes Tote und das in einem Gag-Manga für Kinder! :O Und emotionale Szenen, bei denen man sich fast ein Tränchen nicht verkneifen kann gibt es auch. Whoa. Immerhin findet alles noch ein gutes Ende (sonst wäre der Manga ja nun vorbei), aber das war wirklich ein erstaunliches Intermezzo gerade angesichts der Tatsache, dass der Manga sonst praktisch ausschließlich auf (manchmal auch flache) Gags setzt.

Mononoke Sharing Band 2
Angesichts des Fanservice-Gehaltes (den es wie bei Dragon Maid mMn gar nicht bräuchte) betrachte ich den Manga immer etwas als guilty pleasure. Aber auch in einem anderen Aspekt kann man Dragon Maid-Vergleiche ziehen: der Slice of Life-Part gefällt mir dafür wirklich sehr gut. Die kleinen Episoden um das Zusammenleben von Mensch und Youkai sind alle wirklich unterhaltsam und die Charaktere sind dank ihrer Eigenheiten sehr liebenswert.

Horimiya Band 8-13
Zwar ist meine anfängliche Begeisterung für den Manga nach ein paar Bänden etwas abgeebbt, aber beim Lesen dieser Bände hatte ich doch wieder viel Spaß. Vielleicht auch gerade deswegen, weil nicht Hori und Miyamura im Mittelpunkt stehen, sondern ihre Freunde und deren Geschichten mehr ausgearbeitet werden. Lustigerweise habe ich mich genau darüber nach dem Lesen eines früheren Bandes noch beschwert. Aber Meinungen ändern sich halt und ehrlich gesagt: so lustig auch die Szenen unseres Hauptpärchens sind, ganz alleine könnten sie die Story über so viele Bände auch nicht füllen. Überhaupt fand ich die beiden gerade nachdem sich Miyamuras Charakter so verändert hat deutlich weniger interessant, aber den Manga an sich finde ich jetzt fast irgendwie besser. Klingt blöd, ist aber auch schwer zu erklären. xD Jedenfalls habe ich mittlerweile gemerkt wie toll ich Sengoku finde. Den könnte ich glatt unter meine Husbandos aufnehmen, aber das würde mir schmerzlich in Erinnerung rufen, dass ich mittlerweile ganze 10 Jahre älter bin als die Charaktere aus Serien mit Highschool-Setting…orz T_T

Konosuba! (Novel) Band 2-3
Ich bin mit diesen Bänden immer noch nicht über den Stand aus dem Anime hinweggekommen, deswegen habe ich manche Stelle auch eher flüchtig gelesen. Trotzdem macht es aber Spaß, die Unterschiede zum Anime herauszusuchen und manche richtig gute Szene aus der Novel muss im Anime definitiv gefehlt haben (oder kam Kazumas Expedition mit einer fremden Party doch im Anime vor und mein Gedächtnis lässt mich nur wieder im Stich? Hmmm….). Lustig ist die Novel jedenfalls, auch wenn viele Leute den Anime wegen den Animationen und Sprechern besser finden. Würde ich aber nicht unbedingt so sagen.

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 

Tags: Horimiya, Konosuba, Mononoke Sharing, Seraph of the End, Yo-Kai Watch

 

Leave a Reply