RSS
 

Komplett-Rückblick auf die Summer Season 2019

16 Okt

Auf diesem Bild sind fünf Misakas zu sehen – und damit ist die Zahl der Misakas um eins höher als die Zahl meiner beendeten Animes in dieser Season. xD Ja, es sind letztlich nur 4 beendete Serien geworden, weil ich einiges noch gedroppt hatte und von vornherein nicht viel angefangen hatte. Dementsprechend wird der Artikel auch nicht sonderlich lang. Aber ich glaube, die nächste Season wird wieder ergiebiger. Und damit auch schreibaufwändiger. ^^

Fairy Tail: Final Series

So richtig kann ich gar nicht glauben, dass es jetzt wirklich vorbei ist mit den Abenteuern von Lucy, Natsu, Gray und Co. Aber ja, der Anime hat mit dieser finalen Staffel sein Ende gefunden, in Sachen Manga gibt es ja noch die Fortsetzung 100 Years Quest (die ich vielleicht doch mal lesen sollte…generell hätte ich ja nicht übel Lust, den Manga nachzuholen, aber das sind ja doch einige Bände). Ich für meinen Teil hatte von Anfang an immer viel Spaß mit der Serie, weil ich klassische Shonen-Serien immer noch mag, weil mir die Charaktere sympatisch waren, weil ich die actionreichen Kämpfe immer richtig mitreißend fand…und weil der Soundtrack einfach klasse ist <3 Da kann man auch über die eine oder andere Schwäche der Serie hinwegsehen und muss es nicht machen wie die “coolen” Leute auf MAL. Die fanden die Serie früher auch mal gut, schämen sich dafür aber heute gaaaaaanz doll, weil FT ja so irre schlecht ist!!! Tja, da bin ich persönlich froh, dass ich noch Spaß an Serien haben kann, die vielleicht nicht super edgy oder storytechnische Meisterwerke sind. Mich hat FT immer gut unterhalten, und deshalb werde ich den Anime immer in guter Erinnerung behalten. Und ihn vielleicht auch mal rewatchen.

Katsute Kami Datta Kemono-tachi e

Ach ja. Zu Beginn war ich von der Serie positiv überrascht, einen Anime der im amerikanischen Bürgerkrieg (bzw. einer davon inspirierten fiktiven Version) spielt hatten wir auch noch nicht so oft und die Dynamik zwischen Schaal (ich würde den Namen ja eher als “Charle” oder so ähnlich schreiben, aber Schaal ist wohl die offizielle Variante) und Hank versprach noch interessant zu werden. Denn dadurch, dass Hank Schaals zum Monster verwandelten Vater vor ihren Augen getötet hat hatte sie natürlich einerseits Grund ihn zu hassen – aber andererseits merkten die beiden bald, dass sie auch etwas verbindet, nämlich der Respekt vor der Menschlichkeit der Incarnates. Leider, leider ist der Anime dann aber irgendwo falsch abgebogen. Spätestens als Cain und Claude ins Spiel kamen ging irgendwie alles den Bach runter. Als wären die Incarnates nicht genug, wurden dann auch noch Zombies und Vampire mit in den Topf geworfen und irgendwann war alles nur noch wirr. Das Ende war ja dann auch irgendwie kein richtiges Ende und die letzte Szene sorgt zwar schon dafür, dass man gerne wüsste, wie es weitergeht. Aber wegen der vorigen Enttäuschung habe ich jetzt doch keine Lust Geld für den Manga auszugeben, obwohl ich anfangs mit dem Gedanken gespielt habe.

Mo Dao Zu Shi 2

Schade, dass die zweite Staffel von Mo Dao Zu Shi nur 8 Folgen hatte. Denn mittlerweile hat mich die Serie wirklich in ihren Bann gezogen und ich will auch endlich die Novel-Vorlage lesen. Aber der Anime hat natürlich noch den Vorteil der Optik und generell seiner Ästhetik – die Hintergründe sind einfach wunderschön gestaltet und der OST tut sein Übriges. Ungewohnt sind natürlich erstmal die chinesischen Sprecher der Charaktere, aber das ist für mich sowieso kein Problem, da es nicht meine erste chinesische Serie war – und nach einer Weile ist es jetzt auch nicht seltsamer als auf Japanisch, denn ich verstehe ja so oder so nichts lol. Es lohnt sich also wirklich, der Serie anfangs ein bisschen Zeit zu geben, auch wenn man erst angesichts der Charaktere und ihren Clanzugehörigkeiten etc. ziemlich verwirrt sein könnte. Wahrscheinlich sind Novel-Leser da im Vorteil, es geht aber auch so.

Toaru Kagaku no Accelerator

Hm, da ich den Manga gelesen habe (zumindest bis Band 5) hatte ich anfangs das Gefühl, dass das Pacing der Animes etwas langsam ist. Letztlich ging es dann aber eigentlich doch und so hat es immerhin folgentechnisch auch gut mit der Umsetzung eines Arcs geklappt. (Bzw. ich denke mal, dass einfach der erste Mangaarc mehr oder weniger genau umgesetzt wurde? Wie ein Anime-originales Ende hat es sich nicht direkt angefühlt, allerdings kann Accelerators Sidestory nun natürlich auch nicht schon wieder vorbei sein.) Die Action war in animierter Form nett anzuschauen und weil dort für mich eh die Stärke des Spinoffs liegt hat es mich auch nicht gestört die Handlung nun schon zum zweiten Mal in relativ kurzer Zeit mitzuerleben. Natürlich werde ich auch den Manga weiterlesen, denn ich glaube den finde ich trotz allem noch einen Tick besser. Wenn dort natürlich auch Accelerators Psycholache fehlt, haha.

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 

Tags: Fairy Tail: Final Series, Katsute Kami Datta Kemono-tachi e, Mo Dao Zu Shi 2, Toaru Kagaku no Accelerator

 

Leave a Reply