RSS
 

MonatsausLESE: März 2019

02 Apr

Naja, besonders ergiebig war dieser Monat wieder mal nicht, aber wenn man bedenkt dass ich erst am 20. März mein erstes Buch beendet hatte…. Immerhin hatten da gleich die diversen Bände mit chinesischen Novellen, welche ich mir letztens besorgt hatte eine gute Verwendung. Solche Klassiker holen mich irgendwie oft aus einem Lesetief heraus :D Leider bleibt dafür ein bisschen der Abbau von Altlasten auf der Strecke, aber…ich sage mir jetzt einfach mal, dass dafür in diesem Jahr noch genug Zeit bleibt. Anfangen sollte ich aber trotzdem bald mal. ^^

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 5
Seiten-Gesamtzahl: 1414

***

Dämonendämmerung 1: Nachtvogel (R.A.Salvatore) 347 Seiten
Bisher habe ich von R.A.Salvatore ja vor allem die Dunkelelf-Saga gelesen – die mir insgesamt doch gut gefällt, wenn auch manche Bände von etwas fragwürdiger Qualität waren. Einmal habe ich dann aber eine andere seiner Reihen angetestet, die ich wiederum richtig blöd fand. Die Reihe, welche ich hier anteste spielt in der gleichen Welt, gefällt mir aber zum Glück schon jetzt deutlich besser. Band 1 stellt vermutlich mehr einen Prolog zur weiteren Geschichte dar: wir lernen verschiedene Charaktere kennen und erleben ihren Werdegang mit. Dämonentechnisch passiert in diesem Band noch nicht so viel, aber ich vermute mal ganz stark, dass in den nächsten Bänden die Erzählstränge der Chars aufeinandertreffen und es dann an die Dämonenbekämpfung geht. Sollte also solide Fantasy-Unterhaltung für mich werden, hoffentlich kann mich die Reihe genug fesseln damit ich vielleicht gleich mal ein paar Bände am Stück lese. Aktuell hangele ich mich ja nur so von einem Buch zum nächsten…

Sherlock Holmes: The Scroll of the Dead (David Stuart Davies) 202 Seiten
Es gibt Bücher, die liest man durch, findet sie weder gut noch schlecht und hat nach dem Lesen schnell wieder vergessen um was es eigentlich ging. Das hier ist so ein Fall. Man kann es lesen und die typische Holmes-Atmosphäre ist relativ gut getroffen (hätte aber noch besser sein können). Aber so richtige Spannung will nicht aufkommen und ehe man es sich versieht ist das Buch auch schon zu Ende und der Fall aufgeklärt. Aus dem Stoff hätte man mehr machen können, finde ich. Es ist und bleibt halt doch ziemlich schwierig wirklich gute Holmes-Pastiches zu finden. Immerhin, ein paar verlässliche Autoren scheint es ja zu geben.

Die goldene Truhe 444 Seiten
Den Auftakt in Sachen chinesische Klassiker machte dieser dicke Novellen-Sammelband. Die enthaltenen Geschichten sind dafür, dass sie aus zweitausend Jahren Literaturgeschichte stammen doch durchgehend erstaunlich unterhaltsam. Man merkt zwar, dass sich die Themen mit der Zeit etwas verschieben (z.B. tauchen später eher Gelehrte als Krieger etc. auf), aber trotzdem macht es immer Spaß, die Geschichten zu lesen. Also, mir macht es jedenfalls Spaß – wer nichts mit chinesischen Klassikern anfangen kann, dem werden auch diese Novellen wohl nicht gefallen. Aber ich finde immer wieder toll, wie frisch sich auch die alten Geschichten heute noch lesen lassen.

Irrlicht und Morgenröte 133 Seiten
Scheinbar kommen die Geschichten aus diesem Büchlein auch in einer anderen Novellensammlung vor, die ich auch noch lesen möchte…aber was soll’s. Besonders gut gefallen hat mir hier die Geschichte “Wer die Bahn der Tugend wandelt, dem hilft der Himmel”. Mal sehen, ob ich beim Lesen der anderen Sammlung dann merke, dass mir manches bekannt vorkommt…^^

Zehn Tage in Yang-tschou 288 Seiten
Ich dachte schon, die Novellen in diesem Band würden sich mit der goldenen Truhe überschneiden, weil beide den Untertitel “Chinesische Novellen aus zwei Jahrtausenden” haben. Und man weiß ja, dass Verlage gerne dasselbe Buch unter zwei Titeln bringen…. Es waren dann aber doch ganz andere Geschichten. Auch diese Sammlung hat mir gut gefallen – wobei ich lustigerweise die titelgebende Novelle noch am schwächsten fand.

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Tags: Die goldene Truhe, Dämonendämmerung, Irrlicht und Morgenröte, Nachtvogel, The Scroll of the Dead, Zehn Tage in Yang-tschou

 

Leave a Reply