RSS
 

MonatsausLESE: März 2018

03 Apr

märz2018

Wieder kein sehr ergiebiger Lesemonat, aber immerhin war ich mit den Büchern inhaltlich ganz zufrieden. Aber es dürfte schon mal wieder etwas mehr sein, sonst kriege ich die ungelesenen Büchermassen nie weg….

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 6
Seiten-Gesamtzahl: 3667

***

monatsauslese_märz18_3

Musashi (Eiji Yoshikawa) 791 Seiten
Nachdem ich im letzten Monat „Taiko“ so super fand, habe ich mir gleich noch „Musashi“ vorgenommen. Ganz so gut fand ich das Buch nicht, zumal ich auch keinen richtigen Zugang zu Musashi als Hauptfigur und seinem Handeln fand. Dafür waren aber gerade die vielen Dinge die um Musashi herum passierten so interessant. Gerade das machte für mich wahrscheinlich den Reiz des Buches aus, dazu würde passen, dass ich die Passagen in denen es wirklich unmittelbar um Musashi ging teilweise sogar etwas langweilig fand. Naja – an Taiko kommt es für mich nicht ran, aber insgesamt ist auch Musashi ein lohnenswertes Leseerlebnis.

Hinter den Mauern von Peking (Hans Dieter Schreeb) 685 Seiten
Es ist eigentlich fast etwas schwierig, etwas über dieses Buch zu sagen. Gefallen hat es mir aber, auch wenn die Handlung eigentlich ohne große Spannung abläuft und das politische und diplomatische Geschehen im China des Jahres 1900 im Mittelpunkt steht. Irgendwie hat mich das ungemein gefesselt, fast hat sich das Buch aber wie ein Sachbuch gelesen. Das liegt wohl auch am Hauptcharakter, dem deutschen Gesandten von Mumm. Er bleibt dem Leser über den ganzen Verlauf des Buches irgendwie fremd, obwohl man viel über ihn, sein Privatleben, seine Homosexualität und weiteres erfährt. Aber irgendwie lebt das Buch mehr von der Atmosphäre von einem China im Wandel, welches es hervorruft. Ist schwierig zu erklären, aber das sagte ich ja anfangs. Trotzdem, ich fand’s gut.

monatsauslese_märz18_4

Die drei Musketiere (Alexandre Dumas) 740 Seiten
Die Musketiere haben mich irgendwie schon durch mein ganzes Leben begleitet: als Kind habe ich eine Anime-Adaption des Stoffs gesehen und mir daraufhin prompt einen Degen aus einem Stab und einem Kompottschälchen als Handschutz gebastelt 8D Und später habe ich dann die BBC-Serie „Die Musketiere“ für mich entdeckt (sollte ich mal weitergucken…). Aber das Original hatte ich bis jetzt nicht gelesen, da wurde es jetzt doch endlich mal Zeit. Und was soll ich sagen, das Lesen dieses Klassikers hat mir eine Menge Spaß gemacht! Die Abenteuer von d’Artagnan und seinen drei Kumpanen lesen sich flott und sind echt unterhaltsam – wieso habe ich mich bis jetzt eigentlich nur auf chinesische Literaturklassiker beschränkt? Gegen Ende wurde der Ton dann aber deutlich düsterer und dramatischer – da vermisste ich die heiteren Töne vom Anfang doch etwas, aber spannend war es nichtsdestrotrotz. Jetzt muss ich schauen, wie ich an die Fortsetzungen rankomme…davon gibt es teilweise auf Deutsch natürlich nur Uralt-Auflagen. Meh.

Die Sturmreiterin (Bernhard Hennen) 591 Seiten
Lag jetzt auch schon ewig bei mir herum, was mich etwas ärgert. Denn das Buch hat mir wirklich gefallen! Der erste Teil, welcher in der Festung Olmütz spielte, war im Vergleich etwas langweiliger, aber trotzdem schon gut. Aber als es dann im zweiten Teil ins Schlachtgetümmel ging, wurde es richtig spannend. Etwas unnötig fand ich nur die Szenen mit Gabriela und den Haremsdamen gegen Ende des Buches, aber insgesamt konnte das meinen guten Eindruck nicht trüben. Nur würde ich jetzt zu gerne mehr Bücher über Frauen beim Militär lesen – wenn jemand Empfehlungen hat, nur her damit!

Warriors 2: Fire and Ice (Erin Hunter) 317 Seiten
Hmmm, wahrscheinlich hätte ich die Bücher vor ein paar Jahren lesen sollen, dann hätten sie mich wahrscheinlich mehr begeistert. Aber da ich mittlerweile doch ein sehr nörgeliger Leser geworden bin spricht mich manches heute einfach nicht mehr so an… Trotzdem, die 6 Bände der ersten Warriors-Staffel (in Deutschland bekannt unter dem Titel Warrior Cats) werde ich schon durchlesen, denn schlecht sind die Bücher ja nicht. Ich bin nur heilfroh, zur englischen Version gegriffen zu haben, denn die deutschen Übersetzungen der Namen der Katzen stelle ich mir selten dämlich vor. Gut, Fireheart -> Feuerherz geht noch, aber wenn ich mir überlege dass man andere Namen etwa mit Blaustern, Krallengesicht und Wolkenkätzchen übersetzen kann…eh. (Keine Ahnung wie sie wirklich in der Übersetzung heißen, belehrt mich eines Besseren wenn ihr die Bücher kennt ;D)

monatsauslese_märz18_1

Die Wahrheit über Donald Trump (Michael D’Antonio) 543 Seiten
Schon wieder Trump….jetzt bin ich aber glücklicherweise erstmal mit dem Thema durch. Dieses Buch hier habe ich wie ‚Fire and Fury‘ letztlich auch recht schnell durchgelesen, was aber auch daran lag, dass ich manche Passagen nur überflogen habe. Teilweise war es ja interessant auch etwas um die Leute, mit denen Trump im Lauf seines Lebens zu tun hatte (meistens natürlich als Feinde, wie soll es anders sein), aber zuweilen war es mir doch etwas zu weitschweifig. Die Passagen, in denen es aber direkt um unsere Hauptperson ging, waren dann umso interessanter. Besonders das Kapitel um den Bau eines Golfplatzes in Schottland gegen den erbitterten Protest der Anwohner war mal wieder ein tolles Beispiel für Trumps Geschäftsmethoden (zu dem Thema gibt es übrigens auch eine sehenswerte TV-Doku, die einem den ganzen Sachverhalt noch besser vor Augen führt als das Buch). Mir wird der Typ in diesem Leben einfach nicht mehr sympathisch und die nächste US-Wahl kann gar nicht schnell genug kommen. Hoffentlich wird die besser.

***

monatsauslese_märz18_2

Endlich mal wieder ein erwähnenswertes Sachbuch durch! ‚Länderbericht Japan‘ ist zwar ein älteres Buch aus den 90ern, dementsprechend sind die erwähnten Zahlen natürlich veraltet (leider gibt es aber scheinbar auch keine neuere Auflage?). Trotzdem war es grundsätzlich eine interessante Lektüre, zum Beispiel wegen den Kapiteln über die japanische Politik und insbesondere die Parteien im Einzelnen. Das habe ich in anderen Büchern bisher immer etwas vermisst.

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Reviews, Buchvorstellungen

 

Tags: Die Sturmreiterin, Die Wahrheit über Donald Trump, Die drei Musketiere, Fire and Ice, Hinter den Mauern von Peking, Musashi

 

Leave a Reply