RSS
 

MonatsausLESE: Oktober 2017

01 Nov

october17

Das Monatsmotto könnte lauten: Sherlock Holmes meets erotische Fantasy :D Ja, wenn man sich meine Leseliste so anschaut, war meine Buchauswahl diesmal doch etwas einseitig…aber ich muss halt auch mal wieder andere Genres abgrasen statt immer nur klassische Fantasy!

Statistisches (ohne Sachbücher)
Anzahl Bücher: 12
Seiten-Gesamtzahl: 4295

***

monatsauslese_oktober17_1

Die Militärkonferenz (Francis London) 128 Seiten
Schon die anderen Sherlock Holmes-Geschichten des Autors habe ich mit Vergnügen gelesen, und auch diesmal war es nicht anders. Und das, obwohl wir diesmal Holmes‘ dunklere Seite erleben und Zeuge werden, wie er auf Drogen zurückgreift um die Lust an einem sehr politisch geprägten Fall nicht zu verlieren. Der Fall war aber wirklich spannend, dass sich eine so große Sache daraus entwickeln würde hätte ich am Anfang des Buches nicht gedacht. Hoffentlich erscheinen bald weitere dieser wirklich guten Holmes-Geschichten!

monatsauslese_oktober17_4

Otherworld 19: Moon Shimmers (Yasmine Galenorn) 325 Seiten
Endlich wieder ein neuer Band dieser Reihe! Dazu noch der letzte aus der Sicht von Camille…und dafür war er eigentlich recht unspektakulär. Vor allem geht es diesmal um die Beschaffung des letzten Spirit Seals und des Keraastar-Diamanten. Ich mag zwar auch diese Passagen (die in Camilles Büchern irgendwie häufig vorkommen, ich kann mich da noch an eine ähnliche Reise aus einem ihrer vorigen Bände erinnern), aber mehr Spaß habe ich zugegeben immer mit den Passagen, wenn alle über den Verlauf der Serie liebgewonnenen Charaktere zusammentreffen und z.B. mal wieder einen Dämonenfürsten vermöbeln ;) Naja, aber man merkt halt, dass sich für die Charaktere einiges geändert hat, und dementsprechend ist auch der Ton der Serie ein etwas anderer geworden. Trotzdem, die Otherworld-Reihe ist und bleibt meine liebste Reihe aus dem Paranomal Romance-Genre und ich freue mich auf die letzten beiden Bände. Aber ich bin auch etwas traurig, dass es dann vorbei sein wird.

monatsauslese_oktober17_3

Indigo Court 1-5: Mondschein/Eishauch/Winternacht/Night Vision/Night’s End (Yasmine Galenorn) 394/429/411/322/304 Seiten
Im Oktober hat es schon Tradition, dass ich massenweise Bücher von Yasmine Galenorn lese – da hätte Moon Shimmers alleine nun wirklich nicht ausgereicht! Gut, dass hier noch die Indigo Court-Serie herumlag, die ich in einem Anfall von Kaufsucht weiser Voraussicht letztes Jahr komplett besorgt hatte. Zwar gibt es auch hier mystische Wesen aller Art wie Vampire und Fae, aber trotzdem hat die Reihe nichts mit der Otherworld-Reihe zu tun und spielt auch in einem eigenen Universum. Trotzdem erinnert die Reihe sehr stark an Otherworld, vor allem was das Gefühl beim Lesen angeht. Und das habe ich wirklich genossen! Meinetwegen hätte auch diese Reihe noch einige Bände mehr bekommen dürfen, obwohl schon diese 5 Bände hier gerade in Sachen Charakterentwicklung erstaunlich viel geschafft haben. Auch die Tatsache, dass die meiste Zeit der Handlung über in kaltem Winterwetter abspielt fand ich richtig stimmungsvoll und schön als Einstimmung auf die kommende kalte Jahreszeit <3 Gut, die Charaktere im Buch fanden es sicher weniger schön, denn immerhin war die Kälte der bösen Thronusurpatorin Myst geschuldet. Auf jeden Fall hat mich die Autorin auch mit dieser Buchreihe nicht enttäuscht und daher kaufe ich jetzt auch noch den Rest ihrer Bücher zusammen. Sollte ich vermutlich nicht sofort tun wegen Geld- und Platzmangel, aber es ist ja auch bald Weihnachten…. ^^‘

monatsauslese_oktober17_5

Wolf Diaries: Gezähmt/Besiegt/Erlegen (G.A. Aiken) 284/320/366 Seiten
Hm, meine bisherigen Erfahrungen mit G.A. Aiken beschränkten sich auf ihre Dragon-Reihe, von der ich bisher die ersten 2 Bände kannte und die ich ausgesprochen witzig und heiß fand. Deswegen habe ich in letzter Zeit immer zugegriffen, wenn mal das eine oder andere Buch der Autorin auf dem Mängelexemplar-Wühltisch zu haben war. Unter anderem waren da die Wolf Diaries dabei, in der es wenig überraschend um Wolfswandler geht. Leider fand ich die Trilogie eher durchwachsen. Band 1 war noch ganz okay, Sara und Zach mochte ich relativ gern, wenn sie auch charakterlich etwas blass waren und die Story zugunsten des schon recht großen Erotikanteils etwas auf der Strecke blieb. Grundsätzlich mochte ich aber die drei weiblichen Mainchars Sara, Miki und Angelina irgendwie gerne, wenn es mir auch schwer auf die Nerven ging wie oft betont wurde dass die drei totales Psycho-Bitches sind (ja, so ungefährt wurde das wirklich im Buch gesagt und es kam in allen drei Bänden immer wieder vor, ugh). Naja, Band 1 war okay, Band 2 fand ich dann aber richtig blöd. Mit Conall konnte ich so gar nichts anfangen….für mich war er einfach nur nervig besitzergreifend und tbh auch nicht besonders helle (wie auch, wenn sich sein Denken meistens in seiner Hose abspielte…). Aber weil er halt ach so sexy ist fiel dann auch die taffe, intelligente Miki auf ihn rein. Weil sie halt ein (heißer) Nerd ist und nicht viele Erfahrungen mit dem Bettsport hat – na, solche Typen sind doch leicht rumzukriegen! Eeeep. Nein, Band 2 war mMn richtiger Mist. Da muss man keine Feministin sein (bin ich ja schließlich nun auch nicht so recht), aber das war schon ziemlich dümmlich. Der einzige Lichtblick war hier Prof. Conridge und ihr Werwolf-Mann Niles Van Holtz. Da hätte ich lieber über die beiden ein ganzes Buch gelesen…. Zum Glück machte Band 3 dann aber wieder einen besseren Eindruck. Da hier aber ein Tiger-Wandler mit Angelina anbandelt, passt der Band nicht so ganz unter das Label „Wolf Diaries“….aber sei’s drum. Tiger Nikolai war mir jedenfalls schon mal lieber als Wikinger-Machowolf Conall, und überhaupt, da ich noch kein Buch mit Tigerwandlern gelesen habe war das eine interessante neue Erfahrung. Auch sonst sagten mir die beiden Hauptcharaktere und ihre Beziehung zueinander wesentlich mehr zu als jeweils in den anderen Büchern. Insgesamt kamen die Wolf Diaries aber auf keinen Fall an die Dragon-Reihe der Autorin ran….als ich unmittelbar nach dieser Trilogie zwei Bände dieser Reihe gelesen habe fiel mir das umso mehr auf.

monatsauslese_oktober17_2

Dragon Touch (G.A. Aiken) 506 Seiten
Und wie viel besser die Dragon-Reihe doch ist! Hier passt einfach so viel, was die Wolf-Reihe hat vermissen lassen: Charaktere, die man einfach mögen muss; eine interessante Rahmenhandlung sowie die richtige Balance zwischen Story, Humor und Erotik. Ich muss zugeben, dass ich die Reihe gar nicht mehr so gut in Erinnerung hatte, aber es ist ja immerhin auch schon 4 Jahre her, dass ich den vorigen Band gelesen habe. Diesmal geht es um den ziemlich selbstverliebten Drachen Gwenvael der Schöne, welcher auf die resolute Dagmar aus den Nordlanden trifft. Die beiden geben ein einfach herrliches Paar ab, weil sie sowohl viele Gemeinsamkeiten haben, aber eigentlich total gegensätzlich sind. Da gab es natürlich eine Menge Zündstoff und wenn dann auch noch die restlichen Mitglieder des Drachenclans dazukamen konnte es einfach nur wahnsinnig witzig und ja, auch sexy werden.

Dragon Fire (G.A. Aiken) 506 Seiten
Ähnlich ging es in diesem Band zu, nur war der Erotikanteil diesmal merklich geringer. Das störte mich aber nicht, da uns der Humor erhalten blieb und es auch storytechnisch sehr spannend wurde. Das Hauptpaar sind diesmal Keita, eine hübsche Drachendame, welche üblicherweise für oberflächlich und dumm gehalten wird – und Ragnar, ein Blitzdrache aus dem Norden. Mit lila Haaren und Schuppen…ich habe die Drachenrasse meiner Träume gefunden, haha :3 Mir hat jedenfalls super gefallen, wie schnell das erste Bild, welches man (und die Charaktere im Buch) von Keita hatten komplett widerlegt wurde. Denn Keita ist alles andere als ein hübsches Dummchen. Auch deswegen hat mir das Buch richtig gut gefallen. Schön ist aber auch, dass die Hintergrundstory langsam richtig an Fahrt aufnimmt – da bin ich mal gespannt wo das noch hinführt!

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 
No Comments

Geschrieben von Matsu in Buchvorstellungen, Reviews

 

Tags: Die Militärkonferenz, Dragon Fire, Dragon Touch, Eishauch, Mondschein, Moon Shimmers, Night Vision, Night's End, Winternacht, Wolf Diaries

 

Leave a Reply