RSS
 

(Komplett-)Rückblick auf die Winter Season 2016/17

06 Apr

classicaloid

Ich glaube mein diesmaliger Season-Rückblick wird Mozart enttäuschen, Boobies sind nämlich nicht wirklich dabei ;D Übrigens ist es diesmal vor allem so wenig geworden, weil ich einige Serien wieder abbrechen musste. Gabriel Dropout, Akiba’s Trip und Kobayashi-san waren etwas absolut unlustig bis total nervig, und auch auf die zweite Staffel Zestiria hatte ich irgendwann keine Lust mehr….

ACCA: 13-ku Kansatsu-ka

[HorribleSubs] ACCA - 13-ku Kansatsu-ka - 11 [720p].mkv_snapshot_01.56_[2017.03.28_16.52.23]

Diese Serie war eine große Überraschung für mich. Eigentlich wollte ich vor der Season gar nicht reinschauen, habe es dann aber doch getan. Und dafür habe ich eine meiner Lieblingsserien des Winters bekommen. Irgendwie fällt es mir direkt schwer etwas zur Serie zu sagen…jedenfalls war mein Interesse gleich von Anfang an geweckt, obwohl man erst gar nicht so recht wusste um was es eigentlich gehen würde. Gut, der Mainchar Jean Otus sollte zu diversen Inspektionsreisen in die einzelnen ACCA-Zweigstellen aufbrechen, nur würde das als Plot für die ganze Serie reichen? Aber es war ja dann nicht nur das, sondern es wurde schnell klar dass sich im Hintergrund mehr tut – am Ende hatten wir es dann sogar mit einem Coup d’etat zu tun. Bis dahin gab es aber noch diverse andere Enthüllungen – und die finale Folge hat mich dann auch ziemlich überrascht. Schön war auch, dass die Serie den Zuschauer geradezu zum Miträtseln verleitet hat und einen auch das eine oder andere Mal auf eine falsche Fährte gelockt hat. Selbst in der letzten Folge hat mich die Handlungsweise einer Person total überrascht. Wer auf der Suche nach einer ernsteren, ruhigen Serie ist sollte hier mal reinschauen.

Beyblade Burst

[HnY] Beyblade Burst - 06 (TX 1280x720 x264 AAC)[2D992E50].mkv_snapshot_20.18_[2016.05.12_17.51.57]

Zum Zeitpunkt des Schreibens sind die letzten 3 Folgen leider noch nicht gesubbt, trotzdem erlaube ich mir aber schonmal ein abschließendes Fazit. Ich war ja ein großer Fan des ursprünglichen Beyblades rund um Tyson und die Bladebreakers, die danach folgenden Metal-Staffeln haben mich dagegen nicht so ganz vom Hocker gerissen. Die waren zwar okay, aber z.B. das Design der Blades sagte mir einfach nicht mehr so zu. Beyblade Burst geht da im Vergleich wieder etwas mehr ‚back to the roots‘. Zum einen verfolgen wir wieder ein Blader-Team auf dem Weg zum Meisterschaftstitel, zum anderen sind auch die Blades wieder ansprechender gestaltet und kommen dem alten Design wieder näher. Auch sonst fand ich den Anime ziemlich gut, es gibt einige interessante Charaktere und spannende Kämpfe. Naja, okay, dafür war der Mainchar Aoi Valt manchmal doch arg nervig und zuweilen war es etwas vorhersehbar, wer nun beim Turnier in die Finalrunde kommen würde. Ich lasse mich jetzt aber mal überraschen, wie das Finale ausgehen wird. Meine Vorhersage: Valt und Lui kommen ins Finale, wo Valt dann sozusagen Rache fürs Teamduell und Luis vorherige Gegner nimmt. Mal sehen ob ich Recht habe ;) Insgesamt aber mal wieder eine gute Beyblade-Serie, die mich direkt wieder in die Marketing-Falle locken wird…sobald die Blades auf dem deutschen Markt zu haben sind werde ich zumindest mal Ausschau nach Wyvern halten…. ^^‘

ClassicaLoid

[HorribleSubs] ClassicaLoid - 11 [720p].mkv_snapshot_18.59_[2017.03.03_15.17.13]

Ich habe meinen AOTY schon wieder gefunden, wenn das Anime-Jahr 2017 nicht noch etwas überraschendes aus dem Hut zaubert ;) Nein, ernsthaft – ich mochte die Serie ja von Anfang an wahnsinnig gerne und als ich jetzt gegen Ende der Serie endlich mal gut 10 Folgen nachgeholt habe die ich solange angesammelt hatte ist meine Liebe dafür nur noch gewachsen. Für mich macht der Anime einfach alles richtig, sei es nun der Humor oder die Charaktere. Und klassische Musik mag ich auch noch sehr – das ist aber übrigens keine Bedingung, um Spaß mit dem Anime haben zu können. Es schadet aber auch nicht, mir gefallen der OST bzw. auch die „Musik Collection“ CDs zur Serie so besonders gut. Andererseits könnte ich mir vorstellen, dass manch ein ernsthafter Klassik-Liebhaber nicht begeistert davon wäre was hier mit den Komponisten angestellt wird – ich fand’s wiederum genial, was der Anime aus manch einer Eigenschaft der realen Vorbilder für den Anime gemacht hat. Zum Beispiel war der reale Beethoven sehr perfektionistisch, was seine Kompositionen anging – Anime-Beethoven ist dagegen immer auf der Suche nach den perfekten Gyoza und später auch dem perfekten Kaffee. Oder Mozart, der afaik auch im wahren Leben eine Art Frauenschwarm war ist auch hier immer für hübsche Mädels (und Oppai, haha) zu haben. Ich mag eigentlich alle Charaktere, weil alle so schön verrückt sind, aber mein Lieblingschara ist Franz Schubert. Um ihn drehten sich zwei der größten WTF-Folgen der ganzen Serie, das aber im positiven Sinne, weswegen ich die Folgen besonders toll fand 8D

Was soll ich nun noch sagen? Nur so viel, ich habe mich selten so sehr über die Ankündigung einer zweiten Staffel gefreut, wie es hier der Fall war. Und dann kam diese Ankündigung auch noch gerade am 1.April und ich musste den ganzen Tag bangen ob es nicht doch nur ein Aprilscherz ist. War es aber nicht – kann es jetzt nicht schon Oktober sein? Bitte? (Übrigens macht es mir da jetzt diebischen Spaß zu lesen, wie sich die Hater über die Ankündigung aufregen. Muhahaha. Pech gehabt~)

Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku wo! 2

[HorribleSubs] Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku wo! 2 - 06 [720p].mkv_snapshot_22.00_[2017.02.16_17.57.26]

Wie schon S1 hat mir S2 von Konosuba ziemlich viel Spaß gemacht und noch etwas war wieder gleich: dass die Staffel mit 10 Folgen wieder viel zu kurz war! Und noch was ist mir aufgefallen: irgendwie gab es gar keine wirkliche Progression der Story. Im großen und ganzen erlebten die Chars eher SoL-mäßige Episoden – was aber nicht wirklich störend war, immerhin sind die Chars schon ein Garant dafür, dass es trotzdem spaßig wurde. Ob es wohl noch eine Anime-Fortsetzung geben wird? Jedenfalls werde ich jetzt mal als Alternative mit der Novel anfangen.

Koro-sensei Quest

[HorribleSubs] Koro-sensei Quest! - 12 [720p].mkv_snapshot_08.25_[2017.03.12_13.00.33]

Die Grundvoraussetzung ist dieselbe – Koro-sensei soll am Ende dran glauben – nur die Umsetzung der Story ist in diesem Spinoff etwas anders und so erleben Nagisa und seine Schulkameraden ein Abenteuer im RPG-Stil. Inklusive leicht verbuggten Skills und typischen Videogame-Klischees. Ich muss sagen, dass mir das Spinoff fast genauso viel Spaß gemacht hat wie die Hauptserie, wenn auch auf eine andere Weise. Aber es war einfach unheimlich spaßig praktisch die gleiche Geschichte nochmal ganz anders zu erleben. Selbst die Running Gags waren gut, Karmas, äh, schlechtes Karma fand ich etwa auch nach der x-ten Wiederholung noch lustig. Jetzt wünsche ich mir nur irgendwie, dass man das Ganze wirklich selber als RPG durchspielen könnte. ^^

Nanbaka 2

nanbaka2

Eigentlich ist es gar keine zweite Staffel, da es ja nahtlos weiterging…aber MAL listet beide Hälften getrennt, also sei’s drum. Was den Humor und die Verrücktheit anging ging es ebenfalls genauso weiter wie im ersten Teil, bedingt durch die Handlung gab es diesmal aber noch etwas mehr Action und auch den einen oder anderen ernsthafteren Moment – ohne aber den Humor zu sehr in den Hintergrund zu drängen. Ich mag die Serie einfach wahnsinnig gerne, wenn auch der bunte chaotische Mix aus Action, Comedy und glitzernden Charakteren sicher nicht jedermanns Sache ist.

Nobunaga no Shinobi

nobunaga

Habe ich eigentlich nur mal so zufällig angefangen, weil man mich mit Animes, die „Nobunaga“ im Titel tragen immer noch locken kann ^^‘ Dabei hätte ich aber nicht erwartet, dass ich einen der besten Kurzanimes seit langem bekommen würde. Erzählt wird im Großen und Ganzen die wahre Geschichte von Nobunaga Odas Eroberungszügen durch Japan, aber das auf eine so lustige Art und Weise, dass ich mir manchmal direkt volle 24 Minuten-Folgen für die Serie gewünscht hätte. Die Darstellung mancher Charaktere ist einfach so herrlich – Hideyoshi und Nene etwa, Nobunagas Frau Kichou oder der ständig an der Schwelle des Todes stehende Hanbei Takenaka. Und Nobunagas titelgebende Shinobi Chidori erst, die zwar meistens, auf gut Deutsch gesagt, mehr Glück als Verstand besitzt, aber trotzdem eine fähige Shinobi ist, wie so mancher von Nobunagas Feinden feststellen muss. Da freut es mich umso mehr, dass schon eine Fortsetzung angekündigt ist!

Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu: Sukeroku Futatabi-hen

[HorribleSubs] Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu S2 - 07 [720p].mkv_snapshot_03.25_[2017.03.23_15.47.22]

Tja, was soll man schon groß zu Rakugo Shinjuu sagen? Die Serie ist und bleibt einfach einer der besten und anspruchsvollsten Animes der letzten Zeit. Die ernste Thematik, die überzeugenden Charaktere, eigentlich kann man nicht wirklich etwas kritisieren. S2 setzt da an, wo S1 aufgehört hat, aber während dort der Flashback zu den jungen Jahren von Yakumo und Sukeroku im Mittelpunkt stand, geht es diesmal mehr um die Gegenwart. Yotaro hat es inzwischen geschafft selber ein berühmter Rakugo-Performer zu werden, aber das heißt natürlich nicht, dass die Welt auf einmal vollkommen rosig aussieht. Unter anderem trägt Yakumo immer noch ein furchtbares Geheimnis mit sich herum (eigentlich dachte ich gewisse Szenen aus S1 hatten mich schon genug geschockt, aber nope) und muss sich mit den Problemen des Alters auseinandersetzen. Die letzten beiden Folgen der Staffel setzen all dem dann noch die Krone auf. Einfach eine tolle Serie, bei der man sich bloß nicht von der Rakugo-Thematik abschrecken lassen sollte.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: ACCA: 13-ku Kansatsu-ka, Classicaloid, Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku wo, Koro-sensei Quest, Nanbaka, Nobunaga no Shinobi, Shouwa Genroku Rakugo Shinjuu

 

Leave a Reply