RSS
 

Rückblick auf die Summer Season: Aoharu x Kikanjuu, GATE & Rokka no Yuusha

20 Okt

[HorribleSubs] GATE - 10 [720p].mkv_snapshot_09.34_[2015.09.24_14.33.20]

Letzte Runde der Summer-Fazits! Auch diese drei Serien haben eines gemeinsam, ich habe sie allesamt gegen Ende der Season nachgeholt. Entweder komplett, wie im Fall von GATE; oder nachdem ich sie nach der ersten Folge erstmal gedroppt hatte, wie im Falle der beiden anderen.

Aoharu x Kikanjuu

aoharu1

Nach Folge 1 hatte mich Mainchar Hotaru Tachibana erstmal so genervt, dass mir die Lust auf die Serie vergangen war. Aber einmal mehr wollte ich die Serie dann doch nicht auf der Drop-List liegenlassen… Glücklicherweise kam ich dann doch relativ schnell mit ihr klar. Und die restlichen Charas mochte ich eigentlich größtenteils gleich (oder – wie im Fall von Midori – war der Hass gleich da xD). Vor allem Yukimura, der alte Otaku wuchs mir gleich ans Herz :D Auch die Survival-Matches waren dann doch recht spannend, wenn sie auch vermutlich nicht viel mit realem Survival-Sport zu tun hatten. Da überwältigen Charas andere mit ihrer bedrohlichen Aura, da wird erstmal ewig gequatscht, bevor man den Gegner abschießt…da merkt man der Serie doch irgendwie an, dass sie ein Shonen sein soll. Auch wenn es optisch eher shojo-mäßig ist, aber da ist die Serie ganz in der Tradition von Serien wie Kuroshitsuji und Pandora Hearts – deren Manga-Versionen laufen im gleichen Magazin wie auch Aoharu x Kikanjuu. In jedem Fall hat die Serie mich gut unterhalten, es war spannend, lustig und fürs Auge gab es auch einiges geboten. Da kann man auch über kleinere Mängel wie teilweise übertriebenes Drama, dass die Sache mit den hohen Schulden aus Folge 1 schon in Folge 2 wieder komplett abgehakt war und den Fakt dass Hotarus Geschlecht bis zum Schluss gegenüber Masamune enthüllt wurde hinwegsehen. Wer keine 100 Prozent realistische Darstellung von Survivalgames sucht kann durchaus seinen Spaß mit der Serie haben!

***

GATE

[HorribleSubs] GATE - 10 [720p].mkv_snapshot_16.57_[2015.09.24_14.38.18]

GATE wollte ich eigentlich von vornherein gucken, allerdings habe ich es dann zum Seasonbeginn doch gelassen. Irgendwie hatte ich den Verdacht, dass die Serie zu viel stumpfen Fanservice bieten würde. Irgendwie habe ich dann aber doch noch Lust darauf bekommen und es nicht bereut. Eine Serie, in der modernes Militär gegen Fantasy-Wesen kämpft sieht man nicht aller Tage und dieses Prinzip fand ich wirklich interessant. Außerdem gibt die Story natürlich auch einiges an brisantem politischen Stoff her, wie man schon etwas sehen konnte. Da fragen sich etwa die Amerikaner, ob sie sich nicht die Rohstoffe in der neu entdeckten Fantasy-Welt hinter dem Gate schnappen sollen…allerdings natürlich erst nachdem die Japaner die Pionierarbeit geleistet haben. Oder auch das Militär selbst muss vor der japanischen Presse und Regierung Rede und Antwort stehen (wie Rory sich in dieser Folge behauptet hat fand ich super :D). Mir hat der Mix ausgesprochen gut gefallen, und auch wenn es unwahrscheinlich ist dass sich in unserer Welt je ein Tor in eine andere Welt öffnen wird ist die Frage, was dann passieren würde doch eine sehr spannende ;)

Ein bisschen Fanservice gab es zwar auch, aber der hielt sich in Grenzen. Und die Mädels sind durchaus nicht nur schwache Maiden, die von den Männern vom Militär geschützt werden müssen, im Gegenteil. Jedenfalls freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung. Mal sehen was da noch kommen wird, wenn die Serie es richtig macht kann es noch spannend werden, denke ich.

***

Rokka no Yuusha

[HorribleSubs] Rokka no Yuusha - 11 [720p].mkv_snapshot_12.59_[2015.09.22_17.42.09]

Ja, ihr könnt es sicher schon nicht mehr hören. Aber auch diese Serie habe ich nachgeholt. Folge 1 wirkte auch mich wie der Auftakt zu einem ziemlich generischen Fantasy-Anime, etwas auf das ich in dem Moment eher keine Lust hatte. Aber nachdem ich mit all den anderen Nachhol-Serien so gute Erfahrungen gemacht habe wollte ich dann doch mal weitermachen. Und dass sich alle über das Ende der Serie aufgeregt haben, hat mich auch eher neugierig gemacht als abgeschreckt xD Jedenfalls: auch beim Weitergucken hatte ich erstmal den gleichen Eindruck. Bis die „Heroes of the Six Flowers“ alle zusammentrafen – 7 Helden, wo nur 6 sein sollten. Dann ging die Suche nach dem falschen Helden los, und das wurde geradezu spannend wie ein Krimi. Da wurde debattiert, Argumente ausgetauscht und teilweise auch gekämpft, dass es eine wahre Freude war. Ich hätte nie erwartet, dass dieser Teil der Story praktisch die ganzen 12 Folgen einnehmen würde, aber gerade das hat mir wirklich super gefallen!

Naja, und noch ein Wort zum Ende. Natürlich wurde durch Enthüllung eines neuen 7.Helden, nachdem gerade ein Betrüger enttarnt wurde praktisch alles wieder auf Null zurückgesetzt. Aber – ich dachte mir das fast schon. Immerhin ist die Novel nicht abgeschlossen und ich konnte mir nur schwer vorstellen, dass erst so viel Zeit darauf aufgewendet wird den Verräter zu enttarnen, um dann als ganz normaler Fantasy-Anime weiter zu machen. Mehr als Enttäuschung hat das Ende bei mir nun den Wunsch nach einer Fortsetzung erzeugt – oder ich muss halt mal die Novel lesen. Da ich das Prinzip der Jagd nach dem „odd one out“ wirklich spannend fand kann das meinetwegen gerne noch mehrmals so weitergehen :) Aber andererseits, ich kann es ja irgendwie verstehen wenn Leute das Ende eher so naja fanden. Dass es den ganzen Anime versaut kann man aber mMn nicht sagen. Vermutlich sollte die Serie ohnehin die Käufe der Novel ankurbeln (seien wir mal ehrlich, dazu sind heute nunmal viele Animes da), und in meinem Fall hätte sie das geschafft. Wenn es die Novels in einer mir verständlichen Sprache gäbe. *hier Gejammere/Hoffnungen auf ein US-Release einsetzen* ;)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: Anime, Anime-Reviews, Aoharu x Kikanjuu, Gate, Review, Rokka no Yuusha

  1. TheRealWinston

    3. Dezember 2015 at 21:08

    Wegen Gate, da ich den Manga auch lese und beide auf den gleichnamigen Roman passieren, kann ich versichern, dass die restliche Story auch großartig wird, auch wenn sie ein wenig langsam in fahrt kommt.

     
 

Leave a Reply