RSS
 

[Anime-Rückblick] Binan Koukou Chikyuu Bouei-bu LOVE!

29 Apr

[HorribleSubs] Binan Koukou Chikyuu Bouei-bu Love! - 12 [720p].mkv_snapshot_01.36_[2015.03.29_16.55.02]

Der letzte Anime-Rückblick für die abgelaufene Season – endlich habe ich es hinter mir *lol* Deswegen wird der Artikel auch seeeeeehr kurz – irgendwie kriege ich auch gar keine langen Reviews mehr hin. ^^‘

Diesen Anime hatte ich eigentlich auf meiner Watchliste, seit ich das erste Mal etwas darüber gelesen hatte. Schon die Idee, dass normale High School-Jungs als Magical Boys zu Kämpfern für die Liebe werden klingt doch mehr als herrlich und total abgedreht. Und genauso herrlich verrückt war die Serie dann auch wirklich. Das fängt bei den Verwandlungsszenen an, inklusive peinlichster Sprüche a la „We are the heirs to the throne of love!“, setzt sich mit den Kostümen und den Attacken fort (die Kämpfe endeten lustigerweise immer mit dem Spruch „Love is over!“ *lol*) und gipfelt in der Tatsache, dass der Bösewicht ein sprechender Igel ist (mit demselben Seiyuu wie z.B. Deutschland aus Hetalia oder Kinjou aus Yowapeda – wer einen davon kennt kann sich vorstellen wie witzig das ist) – was später nur noch von einem sprechenden Goldfisch getoppt wird. Nicht zu vergessen der Zombie-Lehrer, dessen Körper das rosa Alien-Wombat, welches für die ganze Lage verantwortlich ist, als Tarnung sozusagen fernsteuert. Und auch die Gegner sind erwähnenswert – in jeder Folge nutzten der böse Igel Zundar und seine Getreuen die Probleme eines anderen Schülers aus, um ihn in ein böses Monster zu verwandeln. Das alles zusammen ergab einen tollen Mix. Mich hat einfach jede einzelne Folge zum Lachen gebracht, vor allem weil man der Serie auch anmerkte dass sie sich selber nicht besonders ernst nahm. Und wenn man sich das ganze als Parodie auf Sailor Moon und Co. vorstellte wurde es sogar noch einen Tick genialer.

Dazu passte dann auch das Ende des Animes: letzlich kam heraus, dass alles Passierte manipuliert war und als Reality-Show auf diversen Planeten des Weltalls ausgestrahlt wurde. Man hätte sich ja jetzt auch irgendeine „ernste“ Erklärung einfallen lassen können, aber dieses Ergebnis passte einfach super zum ganzen Anime und bestätigte mich dann in meiner positiven Meinung. So blieb sich der Anime bis zum Schluss treu und mir wird die Serie in guter Erinnerung bleiben. Und die Idee von Magical Boys mag ich ja sowieso, sowas gibt es viel zu selten. Bei KoreZom fand ich das ja z.B. auch super xD Also, wenn es nach mir geht dürfen die 5 Jungs gerne noch in einer Fortsetzung für die Liebe kämpfen!

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: Anime, Anime-Review, Binan Koukou Chikyuu Bouei-bu LOVE!, Boueibu, Review

 

Leave a Reply