RSS
 

[Anime-Rückblick] Ore, Twintails ni Narimasu & Donten ni Warau

06 Jan

donten_twintails

Jetzt geht das wieder los: Reviewschreiben ist angesagt ;) Mit einer Änderung: diesmal gibt es nur Kurztexte. Sonst sitze ich bis Ostern an den Texten. ^^

Ore, Twintails ni Narimasu.

[HorribleSubs] Ore Twintail ni Narimasu - 09 [720p].mkv_snapshot_22.06_[2014.12.18_16.32.39]

Endlich mal wieder eine richtig schöne Trash-Serie a la Kämpfer! Das wurde doch mal wieder Zeit :) Besagtes Kämpfer fand ich damals ja sogar sehr unterhaltsam (erinnert mich daran endlich den Manga zu kaufen…), und da ich auch gerne mal Serien schaue, die keinen größeren Anspruch ans Gehirn der Zuschauer stellen musste ich mir Twintails mal näher anschauen. Droppen kann man es ja gegebenenfalls immer noch. Tja, und ich bin dann sogar an der Serie drangeblieben, weil sie genau das war was ich erwartet hatte: eine Nonsens-Story (Monster aus einer anderen Welt wollen den Menschen ihre Fetische wegnehmen, insbesondere den Twintails-Style), Gender Bender, eine gehörige Dosis Gags, eine Prise Ecchi und einfach nette, anspruchslose Unterhaltung.

Dabei könnte die Story sogar noch etwas mehr hergeben, trotz des verrückten Hintergrundes. Die meisten Folgen laufen aber nach dem Monster-of-the-Day-Prinzip ab. Vielleicht auch deswegen hat mich die Serie fast etwas an Magical Girl-Animes erinnert, wo sich anfangs ja auch die verschiedenen Mädels zum Kampf gegen das Böse zusammenfinden müssen. Allerdings wurden am Ende ein paar Anspielungen gemacht, die für mich irgendwie nach einer Fortsetzung klingen. Wer weiß, vielleicht gibt es eine und ich wäre dann wieder mit dabei, denn Twintails war mal wieder einer dieser unsinnigen Animes, die ich aber trotz allem wirklich mochte.

***

Donten ni Warau

[HorribleSubs] Donten ni Warau - 11 [720p].mkv_snapshot_21.12_[2014.12.15_15.41.59]

Der Manga dazu erscheint ja momentan auf Deutsch bei Kaze mit dem Titel „Unterm Wolkenhimmel“. Davon habe ich auch den ersten Band gelesen – und der hatte mir auch gut gefallen. Deshalb war ich auf den Anime auch ziemlich gespannt. Wie genau die Umsetzung ist weiß ich nicht, Episode 1 schien aber immerhin ziemlich nah am Manga gehalten zu sein. Schon da fiel mir gleich auf, dass mir die Charaktere im Manga irgendwie sympathischer waren als im Anime. Besonders Chuutarou nervte mich als sprechende Version total xD Ansonsten fing die Serie eher langsam an und man wusste nicht gleich, wo das alles noch hinführen würde. Bis dann nach und nach immer mehr Informationen über Orochi bekannt wurden. In der Beschreibung wurde ja immer auf den Job der drei Kumo-Brüder als Eskorte für Verbrecher ins Gokumonji-Gefängnis hingewiesen, was dann später aber kaum eine Rolle spielte. Den ersten emotionalen Höhepunkt hatte die Serie, als Tenka als Orochi-Vessel festgenommen und angeblich hingerichtet wurde. Wobei ich sagen muss, dass ich mir gleich dachte, dass er nicht wirklich tot ist, deshalb war ich nicht ganz so getroffen. Trotzdem, ergreifend waren die Szenen allemal.

Danach überschlugen sich die Ereignisse geradezu, allerdings fand ich auch da viele Entwicklungen vorhersehbar (dass Soramaru der wahre Orochi ist etwa, oder dass sich hinter Shirasus Lächeln mehr verbirgt – immerhin hat sich da meine sofortige Abneigung zu Shirasu als begründet erwiesen :D). Gegen Ende der Serie wurde es dann ziemlich spannend und actionreich – insgesamt gesehen waren diese Folgen gut, allerdings hat mich die Serie dann emotional nicht mehr so mitgenommen. Meine Lieblingsfolge war der Flashback in die Vergangenheit von Botan: dieses Kapitel fand ich schon im Manga richtig schön, wobei es da wieder einen Tick besser als als im Anime, finde ich. Ansonsten muss ich sagen, dass der Anime etwas zu viel in seine 12 Folgen packen wollte. Viele der Charaktere blieben eher blass und hatten kaum Auftritte, was ich schade fand, Kagami ist zum Beispiel ein sehr interessanter Chara, aus dem man mehr hätte machen können. Stattdessen beschränkte sich seine Rolle mehr oder weniger darauf im Wald als Kinderschreck rumzulaufen ;D

Was bleibt jetzt als Fazit? Vielleicht klingt mein Text sehr negativ, aber trotz allem hat mich die Serie doch gut unterhalten. Donten ni Warau ist ein solider Anime, aber vielleicht sollte man eher zum Manga greifen, wenn man die Wahl hat. Der hat den Bonus des schönen Zeichenstils – ich schätze dass ich irgendwann auch mal die weiteren Mangabände sammeln werde, aber mit etwas Abstand zum Anime.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: Anime, Anime-Reviews, Donten ni Warau, Ore Twintails ni Narimasu, Review

 

Leave a Reply