RSS
 

Das Wort zum Sonntag #25/2014

22 Jun

monochrome

Auch wenn mein Interesse an Fußball in letzter Zeit stark nachgelassen hat bzw. andere Dinge für mich wichtiger geworden sind, drücke ich als Japan-Interessierte natürlich brav den blauen Samurai die Daumen. Leider bisher mit mäßigem Erfolg. Aber naja, wenn man sieht wie andere (größere) Fußballnationen diesesmal straucheln…

Omochikaeri!

loot_25_2014

Diese Woche ist der Neuzugang-Stapel nach zwei mageren Wochen wieder recht groß. Vor allem freue ich mich auf Young Bride’s Story, so selten wie da ein neuer Band kommt bin ich jedes Mal wahnsinnig gespannt wie es weitergeht :)

Anime

Blah blah blah One Piece blah blah ;) So sah diese Rubrik die letzten Wochen doch immer aus, was? Das ändert sich auch diese Woche nicht, auch wenn ich mittlerweile mit Riesenschritten auf den aktuellen Stand zugehe. Dann lasse ich euch mit One Piece erstmal in Ruhe und gucke auch mal wieder andere ältere Serien. Versprochen ;)

Manga

gelesen_25_2014

Sugar*Soldier Band 1-3
Shojo-Mangas nerven mich ja mittlerweile oft mit ihren strunzdummen Heldinnen und immer gleichen Drama-Twists. Daher kaufe ich in dem Genre fast nur noch Serien von meinen Lieblingsmangaka, zu denen Mayu Sakai gehört. Auch Sugar*Soldier hat mir auf Anhieb gefallen, auch wenn es natürlich trotzdem jede Menge Draaaaama gibt. Aber die Charaktere sind mir einfach sympathisch: Makoto, weil sie nicht immer nur rumheult sondern bereit ist an sich zu arbeiten. Shun, weil er nicht der Traumprinz ist für den ihn alle halten. Nanami, weil sie trotz aller Widrigkeiten immer ihren eigenen Stil beibehalten hat. Naja, und Uki und Issei mag ich auch ;) Nur Rika…okay, das Kapitel über ihre Schulzeit hat mich dazu gebracht sie zumindest etwas zu mögen, aber….wenn ich so eine Schwester hätte würde ich die Krise kriegen. ^^ Jedenfalls finde ich die Serie sehr niedlich und witzig, mal wieder eine ideale Shojo-Dosis für zwischendurch.

Bücher

Das Geheimnis der Kurtisane (Alda Monico)
Da man Italien ja irgendwie immer automatisch mit Sommer und Sonne verbindet (ja, blödes Klischee *lol*), habe ich für meinen Sommer-Lesestapel mal zu ein paar Romanen gegriffen, die im historischen Italien spielen. Beziehungsweise in diesem Fall hier im Venedig des 16. Jahrhunderts. Meine Meinung zum Buch ist etwa zwiegespalten: zum einen war die Beschreibung von Venedig einfach wunderschön bildhaft und man konnte sich vor dem inneren Auge leicht die Schauplätze des Romans vorstellen, ob es nun die in der Sonne glitzernden Wasserkanäle Venedigs waren oder Luisas Taverne. Andererseits konnte ich kaum zu den Charakteren eine wirkliche Beziehung aufbauen. Veronica etwa war für mich keine besonders liebenswerte Person, und Lucieta auch nicht. Am ehesten konnte ich noch mit Luisa mitfühlen. Trotzdem bleibt für mich der Eindruck vom Buch letzlich eher positiv, denn es hat mich durchgehend gefesselt und ich habe es innerhalb weniger Tage durchgelesen. Was in letzter Zeit nicht mehr jedes Buch schafft, viele verschwinden nach ein paar gelesen Kapitel erstmal wieder im Regal, obwohl ich sie nicht unbedingt schlecht finde. ^^

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 

Tags: Das Geheimnis der Kurtisane, One Piece, Sugar*Soldier

  1. Murasaki

    27. Juni 2014 at 15:29

    Tja, schade, dass Japan schon wieder raus ist, aber es war ja auch irgendwie absehbar. Ich verfolge die WM eigentlich auch nur mit mäßigem Interesse. Länderspiele interessieren mich einfach nicht besonders, ich freue mich eher, wenn in Spanien wieder die neue Saison beginnt.

    Bei Sugar Soldier hatte ich auch ne Zeit lang überlegt, ob ich mir die Serie zulegen sollte, da ich mit Mayu Sakais Werken eigentlich immer recht zufrieden war. Aber irgendwie kam dann doch nie die Gelegenheit und eigentlich wollte ich meinen Mangakonsum ja etwas runterschrauben… (klappt bloß nicht ^^”)

     
 

Leave a Reply