RSS
 

Importieren oder nicht importieren…

04 Jun

DSCI3343

…das ist leider nicht immer die Frage! Denn oft muss man zum Import greifen, falls der heimische Markt den gewünschten Artikel leider nicht zu bieten hat. Ob es nun Mangas, Animes oder Games sind.

In erster Linie importieren viele Leute ja Merchandise, ganz einfach weil es da oft nicht anders geht. Wie soll man sonst in Deutschland/Europa an Animefiguren und Co kommen? Mal abgesehen von den deutschen Figurenshops, wobei bei der Variante aber eben der Shop den Import übernimmt. Ist letztlich das Gleiche. Da ich kein so großer Figurensammler bin, habe ich auf dem Gebiet eher weniger Erfahrungen, ein paar Päckchen aus dem Ausland habe ich aber auch schon bekommen. Mit dem Zoll musste ich dabei glücklicherweise noch keine Erfahrungen machen, da ich immer nur günstige Figuren bestellt habe (für teure hätte ich eh kein Geld, haha….). Aber der Zoll ist wohl das Haupthindernis beim Importieren, ich höre es ja von anderen was man da an Gebühren zahlen muss. Mal sehen wann es mich da das erste Mal erwischt ;)

Meine Importware Nummer 1 sind Mangas. Es gibt genug Serien, die einfach nie den Weg auf unseren deutschen Markt finden werden, beispielsweise Higurashi, Umineko, Code Geass, Haruhi Suzumiya und und und. Da ich auf solche Serien aber nicht verzichten (oder auf Scans umsteigen) will bestelle ich mir die englischen Versionen. Dank diversen Onlinebuchhändlern geht das ja auch ganz easy und zollfrei, denn auch auf den deutschen Versionen der Seiten sind die englischen Mangas ja gelistet. Schade, dass ich keine weitere Fremdsprache kann, sonst würde ich mir noch französische oder spanische Mangas holen. Wenn ich mir anschaue was es besonders in Frankreich so für Serien gibt *seufz* BTW habe ich in englischen Foren beim Posten meiner Mangasammlung die Erfahrung gemacht, dass auch die Amerikaner auf einige hier lizenzierte Serien neidisch sind, während wir hierzulande US-Lizenzen haben wollen. Wir beneiden uns also gegenseitig. ^^ Wobei wir da im Vorteil sind, da die meisten Leute ja englisch können und einfach die US-Versionen lesen können, aber nicht jeder Amerikaner kann den umgekehrten Weg gehen. Übrigens, wenn es eine Serie auf deutsch/englisch zu kaufen gibt, dann tue ich das auch anstatt Scans zu lesen. Man will ja den Mangamarkt und die Zeichner etwas unterstützen, wenn möglich. Nur in Ausnahmefällen müssen dann halt Scans herhalten, etwa bei Kingdom, was eh niemals im Westen erscheint T_T Aber das ist ein anderes Thema, über das ich mich stundenlang auslassen könnte. Etwa dieses Kiddies „du bist ja voll blöd wenn du Mangas kaufst, ich lese die gratis online“. Arrrrrgh.

Animes sind auch so eine Sache. Zum einen will man auch hier den deutschen Markt ja unterstützen, nur leider kommen oft (für mich) uninteressante Serien hierzulande raus und zum anderen sind oft die Preise zu hoch (Ja, mir ist bewusst dass sich die Releases rentieren müssen, die Nachfrage in DACH nicht so groß ist und die Preise im Vergleich zu Japan noch niedrig sind. Dennoch sind die Preise für jemanden mit weniger Geld relativ gesehen sehr hoch. Aber darüber will ich hier nicht jammern, das sieht eh jeder anders.). Dagegen gibt es in den USA oder vor allem auch in Großbritannien jede Menge günstige Komplettboxen. Beispiel Sekirei: auf deutsch hätte ich 4 Boxen für je ca. 25-30 Euro kaufen müssen. Dagegen habe ich für meine UK-Komplettbox mit allen Folgen nur 20 Euro bezahlt. Oder aktuell wurde ja Fullmetal Alchemist Brotherhood, eine Serie die ich sehr liebe lizenziert. Ich fürchte aber, 12 Boxen für je 60 Euro (wenn ich das richtig verstanden habe) kann ich mir eher nicht leisten….da würde ich eher zur UK-Box (ca. 60 Euro für die komplette Serie). Wer also keinen deutschen Dub braucht kann hier einiges sparen, zumal die UK-Scheiben sogar den gleichen Ländercode haben wie deutsche (im Gegensatz zu US-Importen).

DSCI3345

Bei Games ist das Importieren ja leider oft besonders schwierig, dank den Regionalcodes. Ich persönlich zocke ja eher weniger auf Konsolen, sondern mehr auf Handhelds. Aber auch bei meiner Xbox 360 nerven die Regionalcodes, mehr als einmal hätte ich gerne ein Spiel importiert, da man teilweise mit Importen einfach günstiger wegkommt. Aber nochmal zu den Handhelds: in der Generation von Nintendo DS und PSP war es so schön, ich konnte mir einfach jedes Game importieren, welches mal wieder nicht den Weg nach Europa gefunden hat. Und wenn man gerne RPGs und allgemein Anime-Style-Spiele zockt, sind das einige…. Mit dem 3DS geht das aber schon wieder nicht mehr. Schade, schade, denn auch da würden mich einige Importe interessieren. Nun habe ich aber natürlich nicht zu viel Geld und hole mir einen 3DS mit amerikanischem oder japanischen Regiocode. Und daher bleiben mir Importe verwehrt. Da bleibt nur das Hoffen auf eine europäische Version. Oder auf das Wunder dass Nintendo die Wünsche der Fans erhört und den Regionlock endlich abschafft. Die PS Vita dagegen hat dieses Problem nicht, was ich sehr gut finde! Denn mittlerweile kommen zwar viele Games nach Europa, aber nicht alle bzw. hierzulande manchmal nur als Download-Version. Wenn es dann in den USA eine Retail-Version gibt greife ich doch lieber da zu. Ja, ich bin ein Verfechter der altmodischen Spiele die man noch in der Hand halten kann ;) Oder zuweilen gibt es in Amerika eine LE, während wir Europäer mit einer normalen Version auskommen müssten. Von Japan-Importen mal ganz abgesehen, aber da importiere ich eher selten weil ich ja der Sprache nicht mächtig bin.

Zu guter Letzt: Ich bin froh, dass man im heutigen Internetzeitalter dank Onlineshops und Co. vergleichsweise unkompliziert Dinge aus dem Ausland bestellen kann. Von Einschränkungen wie Zoll und längeren Lieferzeiten mal abgesehen. Denn auch wenn ich vielleicht nicht so viel importiere wie manch anderer Fan, so bin ich doch froh nicht auf all diese Dinge verzichten zu müssen :)

Matsu

☆ One hell of a fangirl ☆ Matsu liebt nicht nur Anime & Manga, sondern mag auch Videogames, Bücher, Geschichte, Modellbau und vieles mehr!

More Posts - Website - Twitter - Facebook

 
3 Comments

Geschrieben von Matsu in Sonstiges, Random Blah

 

Tags: Anime, Figuren, Games, Import, Manga

  1. Light-chan

    4. Juni 2014 at 16:02

    Tja, Deutschland und Animes? Ich hab noch wenig erfahrungen mit Import gemacht, vor allem weil ich noch nicht 18 bin. So kann ich mir leider keine Us und Uk Blu-rays bestellen. Obwohl ich es gern machen würde, ich bin immer so auf die limited-boxen neidisch… Mit englich verstehen hab ich nicht so viel Probleme (nur immer wieder Vokabeln) aber es wird ja noch gelernt.
    Ich bin schon froh, dass man hier überhaupt Importierenlassen kann, denn wie du schon schriebst Die Deutschen Preise sind teuer. Bei FMA sind es übrigens acht Boxen Dvd: 50€ Blaustrahl:60€ was 400 und 480 Euro macht und da sagt mein Geldbeutel nein. Schade guck grad 21folge und ich würde es mir gern kaufen. Auser warten und weiter schauen bleibt mir nichts übrig.
    Bei spielen Nervt mich der Code auch, ich hätte mir sooo gern Vocaloid projekt mirai importiert, den code sollte man am besten verbieten.
    Vor ein paar Tagen fand ich nen Online-shop da kann man sich alles an Medien importieren (playasia) die Us preise und das komplette Angebot sind für mich total verlockend, aber hier sieht man auch wie günstig der Deutsche Markt zum Japanischen ist und wie teuer gegen den Amerikanischen. Ich glaub Japaner würden am liebsten alles aus amerika importieren. :-)

     
    • TheRealWinston

      7. Juni 2014 at 16:08

      Das Problem mit Mangas in Deutschland (und in weiterer Folge auch Österreich) sowie Comics allgemein ist, das es sehr stark als Kinderkram abgeschoben wird, bzw. jahrelang als verdummend galt.
      Die LTB haben zwar das Verdummungsvorurteil zwar abgeschafft, jedoch dafür das Kinderkramvorurteil (leider) verstärkt. Weswegen Comics die auf ein Erwachsenes Publikum abzielen es Jahrelang relativ schwer hatten (was auch mit dem deutschen Jugendschutz zusammenhängt).
      Frankreich (und Belgien) hatte aber eine relativ starke Comickultur selber aufgebaut, mit Serien wie Tim und Struppi, Lucky Luke und Asterix, und bot auch durchwegs Comics für ein älteres Publikum (XIII und Bruno Brazil).
      Und von Amerika und seiner Comickultur brauch ich jetzt nicht unbedingt anzufangen.
      Und Animes, naja die Großzeit der Animes, als sie noch bei RTL2 und so liefen ist vorbei. ProsiebenMaxx übernahm zwar das Programm von RTL2 und ViVa bringt momentan auch ein paar Serien (Sailor Moon zwar, aber naja). Aber Prosieben Maxx zielt mit seinen Animes auch auf eine Zielgruppe von 8-12 ab. Was vor allem daran liegt, das auch Animes in Deutschland als Kinderkram abgestempelt werden (trifft zwar zum Teilen auf einige Serien zu, aber eben auch nicht alle).
      Und den Regionalcode führte Nintendo bei seinem Handheldsegment schon mit dem DSi ein, also mit der dritten NDS-Variante.
      Was aber Dinge betrifft wie Scanlations und so, nunja, ich bin nicht wirklich mit einem Goldesel gesegnet, weswegen ich nicht unbedingt für jeden Manga (und in weiterer Folge auch Anime) Geldausgeben kann und will (vor allem bei einigen ziemlich, ich sag jetzt mal, grotesken Ecchi-Serien). Was aber nicht beteutet, das doch nicht hin und wieder Manga kaufe (Sonnensturm hat es mir momentan sehr angetan, und kann nur eine Kaufempfehlung aussprechen)

       
  2. Murasaki

    9. Juni 2014 at 12:39

    Auf Platz 1 meiner Importe kommen J-Pop CD´s, die ich natürlich nur auf diesem Wege bekommen kann, da es sie einfach nicht in Deutschland gibt. Da habe ich leider schon ein paar Male den Zoll besuchen müssen, aber zum Glück wurde es nicht besonders teuer für mich.
    Auf Platz 2 kommen Manga. Da importiere ich hauptsächlich aus Amerika, aber auch aus Spanien und inzwischen sogar aus Frankreich. Scanlations lese ich gar nicht, da ich einfach nicht gerne am PC lese.
    Figuren interessieren mich nicht und Spiele aus dem Ausland habe ich noch nie gekauft.
    Ich bin auch sehr froh, dass man heute so viele Möglichkeiten hat und aus aller Welt Dinge bestellen kann (obwohl ich eigentlich ungern im Internet bestelle).

     
 

Leave a Reply