RSS
 

Hentaaaaaai! ~

26 Feb

hentai

Das Titelbild und der Name des Posts alleine sollten mir doch schon eine Menge Klicks einbringen, oder etwa nicht? ;) Um Tentakelrape geht es aber nur am Rande, dieser Post soll sich um meine Beziehung zum Hentai-Genre drehen.

Wir kennen es ja alle: wenn der Unwissende das Wort „Anime“ hört, denken die meisten (so kommt es mir zumindest vor) an Hentai. Natürlich tut man dem Medium Anime damit Unrecht, denn da könnte man ja eben so gut sagen, alle Filme mit realen Darstellern wären Pornos. Das ist vielleicht ein etwas weit hergeholter Vergleich, aber prinzipiell kann man es schon so ausdrücken, denke ich. Nun will natürlich kein Fan, dass Anime nur auf die erotischen Vertreter reduziert wird, aber es gibt das Genre nunmal und es gibt auch Leute die es sich anschauen oder einfach in irgendeiner Form Interesse daran haben. Und ja, irgendwie gehöre ich auch dazu.

Nun ziehe ich mir nicht laufend Hentais rein, und auch nicht jedes Exemplar das sich so findet. Vor allem mag ich entweder manche OVAs aus den 90ern, die oftmals fast eher an der Grenze zwischen Hentai und Ecchi standen (also nicht so explizit waren) und auch eine halbwegs brauchbare Story sowie Humor mit dabei hatten. Oder bei den Sachen von heute finde ich etwa Eroge! oder Maki-chan to Nau gut. Also OVAs, die nicht so billig wirken, gute Animationen haben und ebenfalls sowas wie eine Story. Das Setting von Eroge! etwa gefällt mir – es ist keine oscarreife Story, aber irgendwie passen da die Sexszenen einfach gut rein und wirken nicht so erzwungen und unnatürlich. Ich hoffe man versteht was ich sagen will ;)

Noch eine andere Sache sind Hentai-Bilder und Doujinshi. Das Internet ist ja voll davon und keine noch so harmlose Kinderserie (wie etwa Inazuma Eleven) ist vor teilweise schon ekligen Pics sicher. Manches überschreitet da wirklich meine Grenzen des guten Geschmacks und der Ästhetik. Sorry, aber manches finde ich einfach nicht sexy, sondern schlichtweg abstoßend (etwa diese allgegenwärtigen Schwangerschaftsbilder *würg*). Gegen hübsche und geschmackvolle Ero-Pics habe ich aber sonst garantiert nichts, im Gegenteil – ich bin öfters auf Bilderseiten unterwegs und auch das eine oder andere Doujinshi aus dem H-Bereich habe ich schon gelesen. Da muss ich aber immer im Einzelfall entscheiden, wenn es mir zu hart wird bin ich raus. Tentakelkram, Rape und Co sind nicht mein Ding. Damit ein Hentai, ob nun in animierter oder gezeichneter Form mir zusagt muss es schon etwas „sanfter“ zugehen und bevorzugt sollte auch ein Touch Romance mit dabei sein. (Matsu, die anspruchsvolle Ero-Guckerin xD)

First_c88901_1012894

Aber wie bin ich nun eigentlich dazu gekommen sowas zu schauen? Eigentlich ging das alles so nach und nach: Ecchi-Serien habe ich von Anfang an geschaut, wie schon hundertmal erwähnt war Sekirei einer meiner ersten „bewussten“ Animes und da gibt’s ja einiges an Fanservice. Trotzdem habe ich die Serie auf Anhieb geliebt. Und sogar das Pantyshot-Festival Agent Aika habe ich mir kurz darauf reingezogen und selbst das hat mir noch irgendwie gefallen. Tja, mein Blogname kommt halt nicht von ungefähr ;) Und dabei hasse ich schlüpfrige Witze in „echten“ Filmen – wenn ich so sehe was es so an deutschen Filmen gibt und was da für Witze unter der Gürtellinie gerissen werden….hmm, ohne mich. Oder in Hollywood sieht es da ja auch manchmal nicht viel besser aus. Naja, und wenn man ero-anime-technisch dann ein bisschen abgehärtet ist, schaut man dann irgendwann auch mal in einen Hentai rein. Ganz zu Beginn meine Anime-Zeit konnte ich mir das vielleicht noch nicht vorstellen, aber irgendwann siegte einfach die Neugier. Mein erster war Maple Story und ich muss zugeben dass ich bei den Sexszenen eher lachen musste als alles andere. So geht es mir heute manchmal auch noch, manches ist echt null erotisch sondern eher unfreiwillig komisch *lol* Kurz und gut, mein Lieblingsgenre wird es nicht, aber komplett abgeneigt bin ich dem nicht. Lieber bleibe ich aber bei Ecchi und eher angedeuteter Erotik. Gerade bei nicht so expliziten Sachen kann man da gut seiner Fantasie freien Lauf lassen. Und bei Ero-Pics von männlichen Charas gibt es eh kaum wirklich Explizites (zumindest finde ich selten was) und da kann sich mein inneres Fangirl ausleben :3

Nicht direkt als Hentai einstufen würde ich Boys Love bzw. Yaoi (wahrscheinlich auch GL/Yuri, wobei ich mich in dem Genre noch nicht so auskenne), wie man es denn nun auch nennen mag. Allerdings gibt es da ja auch explizitere Vertreter, die ich aber ehrlich gesagt eher meide. Außer die „Story“ gibt es eben gerade her. Black Sun fand ich etwa ganz gut. Ansonsten sind mir im BL-Genre eher die Charaktere und ihre Gefühle wichtig als die heißen Szenen. Oder wenn eine Prise Comedy mit dabei ist. Ausnahmen gibt es natürlich, aber es sind wie gesagt Ausnahmen.

Last but not least wieder die Frage an euch: Lest/schaut ihr selber auch erotische Serien? Oder ist das gar nicht euer Ding, aber ihr könnt nachvollziehen was andere daran finden? Ich bin auf eure Meinungen gespannt! :)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 
6 Comments

Geschrieben von Matsu in Anime und Manga, Random Blah, Real Life

 

Tags: Hentai

  1. looper

    26. Februar 2014 at 15:05

    Zugegebenermaßen schaue ich auch (zu viel) Hentai, ziehe aber das Lesen von … nicht jugendfreien Medien aus dem Land da hinten doch eher vor. Meinen Geschmack verheimliche ich mal ;P.

    Ich habe mich aber auch lange gewundert, warum das Vorurteil gerade auf Hentai liegt – Bis ich dann eines Tages in einem Media Markt feststellen durfte, dass die Anime-Kollektion zu 10% aus Pokémon, zu 10% aus Naruto und zu guten 80% aus Hentai bestand (vielleicht nicht ganz so, aber auf jeden Fall nah dran). Und zwar nicht aus gutem Hentai. Manchmal habe ich auch echt das Gefühl, dass für eine lange Zeit mehr Hentai gedubbt wurde als „normaler“ Anime …

     
    • TheRealWinston

      1. März 2014 at 12:27

      Kann mich mal erinnern, ich habe mal beim DVD-Angebot einer (zumindest in Österreich) relativ bekannten Drogeriekette (*hust* Müller *hust*) in der Kinderabteilung einen Hentai gesehen. Müsste zwar die zensierte bzw. abgeschwächte Fassung gewesen sein (FSK16) aber dennoch, war ich ein wenig verwundert/schockiert/sauer das ich kein Handy mit Kamerafunktion dabei hatte.
      Ach und bei deinem Gefühl bezüglich es wird mehr Hentai gedubbt (besser gesagt gesubbt) liegst du nicht so falsch, weil die ersten „Animes“ (wenn man Heidi und co weglässt) die es in Deutschland/im deutschsprachigen Raum auf VHS gab, waren meist Hentais.

       
  2. Aru

    26. Februar 2014 at 16:54

    Ich wünschte mir, dass mehr Animes Sexszenen ernster angingen; so wie du schon sagst: wie es in vielen VNs auch der Fall ist. Es gibt, grob gesagt, immer so zwei Arten von Anime mit explizitem Inhalt: Ecchi-Kram (und ich bin weiß Gott nicht abgeneigt von so was), bei dem es sich aber nicht um romantische Inhalte geht und außerdem es meist eben bei „Fanservice“ bleibt, und Hentai, wobei man hier meist vergeblich eine Geschichte sucht und es einfach nur von einer Sexszene in die nächste geht; davon, dass das Ganze mit Romantik nicht mal im Ansatz zu tun hat, mal abgesehen.

    In White Album 2 gab es tatsächlich eine Sexszene, die ganz gut gemacht war, leider aber komplett (und vor allem sinnlos) zensiert. Da mal die Blu-rays abwarten, ob da ein wenig aufgelockert wird.

     
  3. Murasaki

    2. März 2014 at 10:01

    Ich bin ja allgemein nicht so die exzessive Anime-Guckerin, da stehen Hentai in der Schlange ganz weit hinten an. Aber ich lese gerne erotische Manga, insbesondere Borderline-Manga wie Love on the job, Velvet Kiss, Nightmare Maker, Heimliche Blicke, Nana&Kaoru… bin dem ganzen also absolut nicht abgeneigt. Ich finde solche Manga besser, als so mancher Ecchi-Manga, in dem man ständig nur Fanservice vor die Nase gesetzt bekommt, aber eigentlich nie etwas passiert und ich die Charas am liebsten anschreien würde: „Ihr seid allein, da ist ein Bett- nun macht endlich mal was und hört auf euch bloß am laufenden Band zu entschuldigen oder den Typen als Perversen zu beschimpfen!“ xD

     
    • Flo

      27. August 2014 at 17:34

      Schieße man, ich bin keine 2 Minuten auf dieser Seite und was sehe ich? Einen Bronie. Wie viele gibt es eigentlich?

      P.s. /) ;D

       
  4. HappyHappo

    2. September 2014 at 10:54

    Ich glaube ihr habt in der Einleitung eine wichtige Regel, wenn nicht DIE Regel für Hentai-Inhalte schlechthin, zumindest als Bild, vergessen, nämlich Nummer 34: „Sobald etwas (im Internet) existiert, gibt es auch Pornos davon“ :-)

     
 

Leave a Reply