RSS
 

Rückblick auf die Summer Season: Morita-san wa Mukuchi (TV)

16 Okt

Ich war mir erst nicht sicher, ob ich zu Morita-san wa Mukuchi überhaupt ein Review schreiben soll. Aber weil ich den Anime doch recht gern mochte – wieso nicht.

Die vergangene erste Season, um die es hier geht, hatte 13 Folgen – die aber jeweils nur 3 Minuten lang waren. Zuvor gab es noch eine 23 Minuten lange OVA-Folge, die zusammen mit dem dritten Mangaband erschien. Der Manga ist übrigens ein 4 koma Comedy-Manga. Eine zweite Anime-Season hat sich gleich an die erste angeschlossen und läuft aktuell. Leider sind es wieder nur solche kurzen Folgen. Von Morita-san hätte ich mir einen ‚richtigen‘ Anime gewünscht, denn die Charas sind mir in den 3-Minuten-Folgen mehr ans Herz gewachsen als manche Hauptperson aus einem normal-langen Anime.

Aber worum geht es in diesem Anime überhaupt? Mainchar ist (wie der Titel schon sagt) Mayu Morita, die dafür berühmt ist äußerst zurückhaltend und schweigsam zu sein. Doch das ist sie nicht weil sie nicht reden möchte oder weil sie nichts zu sagen hat. Nein, Mayu überlegt ganz einfach in den meisten Situationen viel zu lange was sie antworten soll – und schon ist die Gelegenheit zum Gespräch vertan. In Kombination mit ihrer Angewohnheit den Leuten genau in die Augen zu schauen wird sie oft missverstanden. Dennoch hat sie einige Freundinnen und führt ein gewöhnliches Schulleben.

Mit der Heldin Mayu kann ich mich sehr gut identifizieren. Auch ich habe das Problem, dass ich oft zu lange nachdenke oder mir die besten Antworten im Gespräch erst später einfallen. Allerdings waren meine Schulfreunde nicht so nett wie die von Mayu, denn im Gegensatz zu ihr wurde ich meistens ignoriert. Vielleicht war das ein Grund, warum ich den Anime so mochte. ^^

Opening:

Ending gibt es keines, was bei einem so kurzen Anime aber auch nicht verwunderlich ist. ^^

Fazit:
Eine zweite Season brauche ich mir hier nicht zu wünschen, denn sie läuft ja bereits. ^^ Allerdings wäre es wahnsinnig toll, sollte es irgendwann mal einen richtigen Anime mit 24-Minuten-Folgen geben. Die OVA hat gezeigt, dass das ginge.

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: Anime, Anime-Reviews, Morita-san wa Mukuchi (TV), Review

  1. AnnaSadako

    16. Oktober 2011 at 20:08

    Es gibt tatsächlich ein Anime mit nur 3 Minuten länge…. Interessant. xD

     
  2. Jiro

    16. Oktober 2011 at 20:30

    Ich würde mir auch wünschen das es „volle“ Folgen geben wird. Da heißt es leider warten und hoffen : )

     
 

Leave a Reply