RSS
 

Rückblick auf die Winter Season: Freezing

13 Apr

Die Review-Reihe geht weiter mit Freezing. Der Anime basiert auf einem Manga, der mich schon länger interessiert hat.

Und deshalb habe ich mich entschieden, mal in die Serie reinzuschauen. Und die erste Folge schien ganz okay zu sein, so dass ich weitergeschaut habe. Im Laufe der nächsten Folgen kamen neben dem weiblichen Mainchar Satellizer el Bridget noch einige weibliche Charas dazu. Doch die fand ich erstmal durchgehend nervig. Von Ganessa Roland bis Miyabi Kannazuki….ich habe mir immer regelrecht gewünscht, dass Satellizer-san denen den Hintern versohlt ^^ Denn sie fand ich zumindest von den Hauptcharas interessant – auf der einen Seite cool und unnahbar, aber eigentlich hat sie doch einen weichen Kern und eine tragische Vorgeschichte. Von den Nebencharas hat mir noch Chiffon Fairchild am besten gefallen. Weil sie immerhin die stärkste Pandora der Schule ist, hätte ihr doch mMn eine größere Rolle zugestanden. Vielleicht ist das im Manga anders?

Die letzten paar Folgen habe ich dann am Stück geguckt, wobei ich nicht mehr so viel Interesse an der Serie hatte und mir alles zu sehr in die Sci-Fi-Richtung ging. Die Pandoras, die sich in Novas verwandelten und von den anderen Mädels fast getötet wurden, waren plötzlich wieder wohlauf, was ich ein bisschen seltsam fand.

Insgesamt finde ich, die Serie wäre mit weniger Fanservice, mehr Ernsthaftigkeit und besserer Charaentwicklung durchaus besser gewesen. So ist Freezing eben nur Genredurchschnitt.

Opening und Ending:

Fazit:
Na ja, Freezing war ganz okay. Allerdings nichts was mich vom Hocker reißt. Im Ecchi-Battle-Genre bleibt Sekirei immer noch meine Nummer 1 :)

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone

Matsu

One hell of a fangirl! Matsu liebt Anime und Manga, hat aber auch eine große Leidenschaft für Bücher, Geschichte, Videogames und vieles mehr....

Email - Twitter - Facebook

 

Tags: Freezing

  1. lanyon7

    16. April 2011 at 19:28

    Nettes Review ^^
    Ich hab die Serie auch verfolgt und muss zugeben, dass wirklich kein Meilenstein der Animegeschichte draus geworden ist ^^;
    Aber war doch durchaus ganz unterhaltsam. Satellizer und Lana fand ich ganz nett, sowie die etwas rätselhafte Elizabeth Mably :)

     
 

Leave a Reply